Zumindest mein Vater Ulrich Beul hat mir seine Schätze anvertraut
und mittlerweile ist ein richtiges Projekt daraus entstanden,
denn ich habe ihn via Telefon auch in Ipernity angemeldet
und nachdem ich Bilder gescannt, bearbeitet und hochgeladen habe,
kommentiert er sie und schätzt das ungefähre Aufnahmedatum,
das ich dann wiederum eingebe und auf diese Weise eine,
bis jetzt noch nicht dagewesene, Chronologie entsteht.

Für mich, bei fast jedem Bild, eine unsagbar große Freude und Überraschung,
denn die Bilder sind teilweise so mini klein, dass man erst in der Vergrößerung
Details erkennen kann, die vorher so nicht sichtbar waren.

Vor allem aber freue mich über die Begeisterung, mit der mein Vater bei der Sache ist,
über seine genaue Bildbetrachtung und dann auch Bildbeschreibung,
über seine Recherchen bei den noch übriggebliebenen, alten Menschen im Dorf
und über so manche Anekdote und Geschichte, die er einigen Bildern beigefügt hat.

Viele Bilder werfen Fragen auf – auch unangenehme –,
vor allem bei Aufnahmen aus der Kriegszeit
und wir müssen leider immer wieder feststellen,
dass wir mit diesem Projekt zu spät begonnen haben,
denn es gibt nicht mehr viele Zeitzeugen.
So bleibt auch die für mich interessante Frage nach dem oder den Fotografen
bisher leider unbeantwortet.


Vielleicht gibt es den Einen oder Anderen, der auch eine Liebe für diese alten Aufnahmen aus einer fast vergessenen Zeit hat.