1/80 f/6.0 62.1 mm ISO 320

Panasonic DMC-TZ61


Location

Lat, Lng:  
You can copy the above to your favourite mapping app.
Address:  unknown

 View on map

See also...

Fée NATURE Fée NATURE


Tolerance Tolerance


refraction refraction


Nature's miracles Nature's miracles


flowers my passion flowers my passion


Diagonales..... Diagonales.....


Rain Rain


beauty through light beauty through light


color color


Diagonal Diagonal


Reflection Reflection


Flowers Flowers


See more...

Keywords

red
Regenwetter
Bokeh
Blüten
Blume
Regen
reflexe
rot
rain
flower
1600x900


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

131 visits

Indisches Springkraut

Indisches Springkraut
1600 x 900
Indisches Springkraut an einem Regentag
_______

Das Drüsige Springkraut (Impatiens glandulifera), oft Indisches Springkraut, auch Rotes Springkraut oder Himalaya-Balsamine, früher auch Bauernorchidee oder Riesenbalsamine genannt, ist eine Pflanzenart in der Familie der Balsaminengewächse (Balsaminaceae). Sein ursprüngliches Verbreitungsgebiet liegt auf dem indischen Subkontinent; als Zierpflanze wurde es im 19. Jahrhundert auch in Nordamerika und Europa eingebürgert. Es wächst in Mitteleuropa vor allem in feuchten Wäldern, Auen- und Uferlandschaften mit hohem Nährstoffgehalt.

In Europa wird das Indische Springkraut vielerorts als invasiver Neophyt bekämpft, da es als Bedrohung für andere Pflanzenarten oder ganze Pflanzengesellschaften in deren Lebensraum betrachtet wird.

Beim Drüsigen Springkraut handelt es sich um einen Therophyten, der in kürzester Zeit Wuchshöhen von über 2 Meter erreicht und so andere Pflanzen schnell überdecken kann. Er benötigt für sein schnelles Wachstum eine ausreichende Wasserversorgung.

Der Blütenstand wird als insektenfreundlich bezeichnet. Blütenökologisch handelt es sich um vormännliche Rachenblumen. Sie werden meist durch Honigbienen, seltener durch Hummeln bestäubt. Der im Sporn verborgene Nektar ist mit einem Zuckergehalt von 48 Prozent durchschnittlich süß, wird aber reichlich produziert. Mit 0,47 mg Nektar pro Pflanze und pro Stunde stellt das Drüsige Springkraut etwa vierzigmal so viel Nektar her wie eine vergleichbare heimische Pflanze.
Noch entscheidender ist, dass die Pflanze auch einen sehr hochwertigen, ebenfalls zuckerhaltigen Pollen anbieten kann. Mit dieser Ausstattung und ihrem intensiven Duft schränkt sie bei ihren einheimischen Standortkonkurrenten die Möglichkeit der sexuellen Vermehrung stark ein, zumal besonders Hummeln ein besonders gutes Langzeitgedächtnis für gute Futterquellen haben. Auch Selbstbestäubung ist möglich, aber wegen der ausgeprägten Vormännlichkeit selten.

Durch einen Schleudermechanismus, der schon durch Regentropfen ausgelöst werden kann, schleudern die Früchte ihre Samen bis zu sieben Meter weit weg (Saftdruckstreuer). Eine Pflanze produziert etwa 1600 bis 4300 Samen, deren Keimfähigkeit (etwa 80 Prozent) mehrere Jahre erhalten bleibt. (WiKi)
Translate into English

Ed Letts, Laura Perinelli, Gabriella Siglinde, Istvan Farkas and 28 other people have particularly liked this photo


30 comments - The latest ones
 William Sutherland
William Sutherland club
Superb shot! Stay well!

Admired in: www.ipernity.com/group/tolerance
7 weeks ago.
 aNNa schramm
aNNa schramm club
thanks william
7 weeks ago.
 Edna Edenkoben
Edna Edenkoben club
Hübsch sieht das aus. Ich glaube allerdings nicht daran, dass es springt. Und womöglich noch höher als der Eiffel turm!!
7 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to Edna Edenkoben club
steht ja auch 7 Meter :-))) !!!!!! - setzt die Sonnenbrille ab !!!! :-)))))))))))))
Macht großen Spass die Samenhülsen aufzusprengen - einfach zwischen den Fingern halten und drücken !!!!!!!!
Aber wehe du machst das auf deienr Terresse und die Samen geraten zwischen die Fugen .... fast jedes Samenkorn keimt ;-(((( -
7 weeks ago. Edited 7 weeks ago.
 Malik Raoulda
Malik Raoulda club
Sublime cette prise de vue bien rendue avec cette magnifique lumière et.
Bon dimanche.
7 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to Malik Raoulda club
Malik* un grand merci
7 weeks ago.
 Ulrich John
Ulrich John club
Wunderbare Farben und ein tolles Bokeh, Anna !
7 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to Ulrich John club
Ulrich danke für dein Lob
7 weeks ago.
 cammino
cammino club
Klasse Makro!
7 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to cammino club
danke sehr
7 weeks ago.
 Boarischa Krautmo
Boarischa Krautmo club
schönes Unkraut ;-)
7 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to Boarischa Krautmo club
UN-Kraut gibt's nicht - Kraut ist Kraut
7 weeks ago.
Boarischa Krautmo club
has replied to aNNa schramm club
und Ungeziefer gibts auch nicht - Geziefer ist Geziefer ;-))))
7 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to Boarischa Krautmo club
hörst du mich lachen ;)))))))))
7 weeks ago.
Boarischa Krautmo club
has replied to aNNa schramm club
ganz weit entfernt.... ;-)
6 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to Boarischa Krautmo club
aber wenigstens it's angekommen
6 weeks ago.
 Jan Klimczak
Jan Klimczak
Urocze :)
7 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to Jan Klimczak
danke
7 weeks ago.
 Graham Chance
Graham Chance club
Excellent close-up Anna. Lovely colour and detail.
7 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to Graham Chance club
Graham* thanks for your kind words
7 weeks ago.
 Stefani Wehner
Stefani Wehner club
Kann mich erinnern, dass meine Soehne immer ganz verrueckt waren die Huelsen zu zerdruecken *********
7 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to Stefani Wehner club
das mach ich heute noch gern, aber weit ausserhalb so am Bahndamm
7 weeks ago.
 Nora Caracci
Nora Caracci club
deliziosa ed eccellente !
7 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to Nora Caracci club
Nora* grazie mille per lode
7 weeks ago.
 FotoArt
FotoArt club
Einmal im Garten, das wirst Du nicht mehr los.
7 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to FotoArt club
Jutta - unbedarft - wir ich vor vielen Jahren war ;-))) - hatte ich ein paar Samen auf meiner Terrasse in einen Kübel gepflanzt, das war noch in der Zeit als in in Bonn in einer Wohnung hoch oben im 4. Stock wohnte. Ein Jahr später sprießte aus allen Fugen zwischen den Boden-Fliesen tausend kleine Pflänzchen .............................
7 weeks ago.
 volker_hmbg
volker_hmbg club
Das mit dem invasiven Neophyt kann ich aus eigener Anschauung bestätigen. Ein kleines Gewässer in meiner Nähe ist dicht bewachsen mit dem Springkraut, und es breitet sich Jahr für Jahr weiter aus -immer weiter in Fließrichtung .-(
7 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to volker_hmbg club
Wenn man dem Einhalt gebieten will, sollte es man einfach vor der Blüte Mähen, dann können sich keine Samen bilden !!!!!!
6 weeks ago.
volker_hmbg club
has replied to aNNa schramm club
Gute Idee, aNNa ;-))

aber ich möchte nicht einen ganzen Flußkilometer abmähen ; ).
Nein im Ernst, das sollte hier in HH z.B. die Stadtreinigung in Angriff nehmen, die hiesige Gartenbauabteilung ist eh schon kaputtgespart!
6 weeks ago.
aNNa schramm club
has replied to volker_hmbg club
frühzeitig mähen ist die einzige Möglichkeit. Aber es sind mit die letzten Blüten für die Bienen und Hummeln !!! das sollte man auch nicht vergessen
6 weeks ago.

Sign-in to write a comment.