Bergfex

Bergfex

Posted on 08/28/2016


Photo taken on August 27, 2016



See also...

Trails Trails


Tyrol Tyrol


200-300 Views 200-300 Views


Alps Alps


Sports Photography Sports Photography


See more...

Keywords

bergfex
nature
tirol
sports
running
tyrol
competition
coverage
dokumentation
scharnitz
pertisau
karwendelmarsch
alps
alpen
sport
europe
outdoor
austria
natur
walking
karwendel
österreich
mountain
germany
ahornboden
marathon
wettbewerb
marsch
hike
autriche
oostenrijk
oesterreich
1_bergfex


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

256 visits

Last Saturday in the Karwendel Mountains

Last Saturday in the Karwendel Mountains
Participants of the 8th Karwendel Hike at 28th of August, 2016. Until here (Kleiner Ahornboden) they have mastered 800 meters of altitude and 24 kilometers of distance within three an a half hour. Another 1000 meters of altitude and 28 kilometers still are to tackle.

Teilnehmer des 8. Karwendelmarsches am 28. Aug. 2016, dreieinhalb Stunden nach dem Start. Sie haben schon einmal 800 Höhenmeter überwunden und sind bis hierher (Kleiner Ahornboden) rund 24 km marschiert oder gejoggt. Mehr als 1000 Höhenmeter und 28 Kilometer Wegstrecke liegen noch vor Ihnen.

karwendelmarsch.info

*Reinhard*, cammino, Martine and 2 other people have particularly liked this photo


7 comments - The latest ones
Marie-claire Gallet
Marie-claire Gallet
Bernhard, das kann ich !!! Ich wuerde sterben lol !!!!!! Alle Achtung fur diese Teilnehmer !!!
12 months ago.
Proxar
Proxar
!!! wow, das nenne ich Leistung
12 months ago.
Martine
Martine
En plein effort.
12 months ago.
Schussentäler
Schussentäler
es ist unbestritten eine sportliche Höchstleistung, aber seit ich einen gut vorbereiteten Freund beim 100 km Lauf in Biel betreut habe und gesehen habe, was sich da für Tragödien mit untrainierten Teilnehmern abspielen, bin ich kein Freund mehr von solchen sportlichen Massenveranstaltungen. Man denke auch an den Zugspitzlauf, an denen Menschen wegen Kälte gestorben sind.
12 months ago.
Bergfex
Bergfex
In einem geb ich Dir voll Recht: Die Anzahl der Komplettidioten im Gebirge hat eindeutig zugenommen! Ich sag das so drastisch, weil ich mir nach über 200 Klettersteigtouren zutraue, beurteilen zu können, was da so abläuft. Manchmal ist es zum Haare raufen, wie unbedarft sich Menschen in Gefahr begeben. Und dann schreiben sie die Schwierigkeiten, in die sie sich und die Retter bringen, noch den Erbauern der Steige zu, anstatt sich an die eigene Nase zu fassen.

Aber was reg ich mich auf . . .
12 months ago. Edited 12 months ago.
Bergfex
Bergfex
Zum Glück ist es bei solchen Marathons wie dem Karwendellauf nicht ganz so gefährlich für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Verteilt über die 52 km gab es 10 (!) Labestationen. An jeder standen Sanitäter für eventuelle Notfälle bereit. An den drei Sationen, in deren Nähe ich fotografiert habe, hab ich mich selbst davon überzeugt. Das war echt vorbildlich organisiert. Siehe hier: karwendelmarsch.info/karwendelmarsch/strecke

Zu Recht legst Du natürlich den Finger in die Wunde, was die Vorbereitung angeht. Bei den vielen Gesprächen die ich an dem Tag hatte, glaube ich aber, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses Marsches im großen und ganzen sehr viel besser vorbereitet waren, als es die Wintertouristen sind, die meist untrainiert zum Schifahren kommen. Und als zusätzliche Sicherheit hatten die Veranstalter nach 35 km ein Zeitlimit eingebaut. Wer nach achteinhalb Stunden nicht auf der Eng-Alm angekommen war, durfte nicht weitergehen.
12 months ago. Edited 12 months ago.
Marie-Claire
Marie-Claire
Des fameux courageux...Mais il doit faire meilleur en montagne que dans les villes :)
12 months ago.