Eine Oase im hektischen Berlin: Der Comenius-Garten (mit PiPs)

Berlin


Eine Oase im hektischen Berlin: Der Comenius-Garte…

04 Jun 2015 5 3 186
Der Comenius-Garten befindet sich in Berlin-Neukölln gleich am Böhmischen Dorf. Mehr Informationen: de.wikipedia.org/wiki/Comenius-Garten

Mitten in Berlin: Riesenmohn - Oriental poppy

04 Jun 2015 23 13 385
Gesehen im Comenius-Garten Berlin-Neukölln

Ein Ort der Ruhe mitten in Berlin -Friedhof Buschk…

04 Jun 2015 19 8 356
Friedhof Buschkrugallee Berlin

Make love - not walls!

05 Jun 2015 16 12 343
Dieses kopulierende Haussperling-Pärchen wurde gesehen auf der Berliner Mauer auf dem Platz des Dokumentationszentrums „Topographie des Terrors“, Niederkirchnerstraße. This copulating house sparrow-couple was seen on the former Berlin Wall nearby the documentation center "Topography of Terror", Niederkirchnerstraße, Berlin.

Mauerrest in Berlin - Remains of the Berlin Wall

05 Jun 2015 7 3 199
Dieser Rest der Berliner Mauer befindet sich auf dem Platz des Dokumentationszentrums „Topographie des Terrors“.

König Fußball regiert Berlin - Soccer is reigning…

05 Jun 2015 9 8 260
Schon am Vortag des UEFA Champions League Endspiels (6.6.2015) waren das Brandenburger Tor und der Pariser Platz fest in der Hand der Fußball-Fans, streckenweise gab es nur schwer ein Durchkommen. Es herrschte eine fröhliche und friedliche Stimmung.

Ein Wal in der Bank - A Whale in the Bank - Please…

05 Jun 2015 20 14 359
Frank O. Gehry (Guggenheim-Museum in Bilbao, Wohnhaus "Ginger und Fred "in Prag, Zollhof in Düsseldorf) ist der Architekt dieser spektakulären Innenraumgestaltung der DZ-Bank in Berlin, Pariser Platz. Die bearbeitete Grundfläche beträgt 4200 qm. Mehr Infos: www.berlin.de/orte/sehenswuerdigkeiten/dz-bank-ehemals-dg-bank und berlinonbike.de/blog/wal-amoebe-gladiatoren-helm-raetselraten-im-gehry-bau-der-dz-bank-pariser-platz

Gold und Royalblau - Gold and Royal Blue - The Gla…

05 Jun 2015 48 29 694
Diese großartige Glaskuppel im Berliner Nobel-Hotel „Adlon“ in Berlin stammt von Volker Kranich (1995). The great glass dome of the Berlin Nobel Hotel "Adlon" was done by Volker Kranich (1995). Mehr Informationen: www.ahgz.de/konzepte-und-management/wo-glaeserne-wahrzeichen-entstehen,200012164099.html Musik aus dem früheren Hotel Adlon in Berlin:

Reichstags-Blue ™ und eine Bundestagsrede - Reich…

06 Jun 2015 12 13 1169
Die eigenartige Farbe der Sitze im Plenarsaal des Bundestages erklärt sich so: Da die Farben Rot, Grün, Schwarz oder Gelb wegen ihrer politischen Bezüge nicht möglich waren, erfand der Architekt des Reichtagsgenäudes Sir Norman Forster einen neuen Blauton, der leicht ins Lila geht. Diese Farbe ließ sich Forster schützen als Reichstags-Blue. Siehe auch: www.petrapau.de/aktuell/treffpunkt/061120_kluge_bundestagsblau.htm Eine Rede im Bundestag, gehalten von Loriot:

Kunst im Reichstagsgebäude Berlin - Art in the Rei…

06 Jun 2015 15 11 363
More informations about the Reichstag Building: en.wikipedia.org/wiki/Reichstag_building

Kunst im Reichstagsgebäude Berlin - Art in the Rei…

06 Jun 2015 17 4 401
More informations about the Reichstag Building: en.wikipedia.org/wiki/Reichstag_building

Kunst im Restaurant des Paul-Löbe-Hauses Berlin -…

05 Jun 2015 37 18 717
Farbige Kugellampen des kubanischen Künstlers Jorge Pardo schmücken das Restaurant ("Untitled Restaurant") im Paul-Löbe-Haus im Regierungsviertel, direkt an der Spree gelegen. www.bundestag.de/kulturundgeschichte/kunst/kuenstler/pardo

Züge in das Leben - Züge in den Tod / Trains to…

05 Jun 2015 12 10 308
Die Plastik Züge ins Leben – Züge in den Tod: 1938–1939 von Frank Meisler befindet sich in der Georgenstraße in Berlin am Bahnhof Friedrichstraße. Die Plastik erinnert an jene deutschen Kinder, die nach nationalsozialistischer Definition Juden waren und deshalb nach 1933 ebenso verfolgt wurden wie ihre Eltern. Die Plastik ist sowohl ein Denkmal an die 1938 und 1939 nach England gehenden Kindertransporte als auch an die mit Zügen der Deutschen Reichsbahn in Konzentrationslager deportierten Kinder. Sie zeigt deshalb zwei Gruppen von Kindern und Jugendlichen, die auf einen Zug warten. Der Zug und das Warten auf die Abfahrt wird durch eine Schiene unterhalb des Bahnsteigs symbolisiert, auf dem sie mit dem Rücken zueinander stehen. Das Denkmal wurde am 30. November 2008 vor dem Bahnhof Berlin Friedrichstraße eingeweiht. Bei der Einweihung waren neben dem Bildhauer Meisler, der als Kind die Zeit des Nationalsozialismus nur dank dieser Rettungsaktion überlebte, über 50 weitere Zeitzeugen aus Deutschland, Großbritannien, Israel, Österreich, der Schweiz und den USA anwesend. Nach de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%BCge_ins_Leben_%E2%80%93_Z%C3%BCge_in_den_Tod:_1938%E2%80%931939 An almost life-size sculpture of children depicted in bronze stands directly adjacent to the Friedrichstraße station at the intersection of Georgenstraße and Friedrichstraße. Seven boys and girls represent the Jewish children of the 1930s. The arrangement of the group reflects the contrasting fate of the children in the Nazi era. Five figures in grey bronze look to one side, symbolising the suffering of those deported to concentration camps to meet an early demise. Two lighter bronze figures, however, gaze in the other direction. They represent those Jewish children whose lives were saved by the Kindertransport to England. More: www.visitberlin.de/en/spot/trains-to-life-trains-to-death

The Dark Side - mit PIP

05 Jun 2015 11 10 408
Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas, kurz Holocaust-Mahnmal genannt, ist ein Mahnmal für die unter der Herrschaft Hitlers und des Nationalsozialismus im Holocaust ermordeten Juden in der Nähe des Reichstagsgebäudes in Berlin. Aus: de.wikipedia.org/wiki/Denkmal_f%C3%BCr_die_ermordeten_Juden_Europas The Memorial to the Murdered Jews of Europe (German: Denkmal für die ermordeten Juden Europas), also known as the Holocaust Memorial (German: Holocaust-Mahnmal), is a memorial in Berlin to the Jewish victims of the Holocaust, designed by architect Peter Eisenman and engineer Buro Happold. It consists of a 19,000 m2 (4.7-acre) site covered with 2,711 concrete slabs or "stelae", arranged in a grid pattern on a sloping field. The stelae are 2.38 m (7 ft 10 in) long, 0.95 m (3 ft 1 in) wide and vary in height from 0.2 to 4.8 m (7.9 in to 15 ft 9.0 in). They are organized in rows, 54 of them going north-south, and 87 heading east-west at right angles but set slightly askew. An attached underground "Place of Information" (German: Ort der Information) holds the names of all known Jewish Holocaust victims, obtained from the Israeli museum Yad Vashem, see: en.wikipedia.org/wiki/Memorial_to_the_Murdered_Jews_of_Europe

Weiße Kreuze am Ufer der Spree - “Weisse Kreuze” m…

05 Jun 2015 24 13 394
Im Regierungsviertel befindet sich am Ufer der Spree am Friedrich-Ebert-Platz neben dem Reichstagsgebäude in Berlin der Gedenkort Weiße Kreuze. Er soll an alle Menschen erinnern, die nach der Abriegelung der Grenze bei dem Versuch, aus der DDR nach West-Berlin zu fliehen, ums Leben gekommen sind. Mehr: www.berlin.de/mauer/gedenkstaetten/weisse_kreuze/index.de.php Ein Kreuz wurde von dieser Stelle hier durch Flüchtlingsaktivisten entfernt (und an andereren Stellen noch 6) und an die Außengrenzen der EU als Mahnmale gebracht. Siehe www.zeit.de/politik/deutschland/2014-11/kreuze-berliner-mauer-fluechtlinge-europa-aussengrenzen Seven white crosses are a reminder of all those who died trying to escape to West Berlin from the GDR after the border was sealed off. More: www.berlin.de/mauer/gedenkstaetten/weisse_kreuze/index.en.php

Berliner Lichtkunst 3

05 Jun 2015 7 2 221
Die Galeries Lafeyette in der Berliner Friedrichstadtpassage erstaunt mit einem Lichthof, der aus zwei übereinander gestellten gläsernen Lichtkegeln besteht mit einer Höhe von insgesamt 37 m (!). Auf dem Bild blickt man in den oberen Kegel. The Galeries Lafeyette in Berlin Friedrichstadt Passage surprises with an atrium, which consists of two superimposed light cones made of glass with a height of 37 m (!). On the picture you look in the upper cone. de.wikipedia.org/wiki/Galeries_Lafayette_Berlin fr.wikipedia.org/wiki/Galeries_Lafayette_Berlin

Berliner Lichtkunst 2

05 Jun 2015 12 2 254
Die Galeries Lafeyette in der Berliner Friedrichstadtpassage erstaunt mit einem Lichthof, der aus zwei übereinander gestellten gläsernen Lichtkegeln besteht mit einer Höhe von insgesamt 37 m (!). Auf dem Bild blickt man in den unteren Kegel. The Galeries Lafeyette in Berlin Friedrichstadt Passage surprises with an atrium, which consists of two superimposed light cones made of glass with a height of 37 m (!). On the picture you look in the lower cone. de.wikipedia.org/wiki/Galeries_Lafayette_Berlin fr.wikipedia.org/wiki/Galeries_Lafayette_Berlin

Berliner Lichtkunst 1

06 Jun 2015 8 2 255
Die Lichtkuppel des Berliner Reichstagsgebäudes ist ein architektonisches Meisterwerk. Im Kuppelinneren befindet sich ein trichterförmiges Lichtumlenkelement (Konus) mit Spiegeln, das diffuses Tageslicht in den zehn Meter tiefer gelegenen Plenarsaal führt. Das Licht wird über 30 Spiegelreihen mit jeweils 12 Spiegeln umgelenkt, so dass insgesamt 360 Einzelspiegel das Sonnenlicht reflektieren. www.bundestag.de/kulturundgeschichte/architektur/reichstag/kuppel The light dome of the Berlin Reichstag building is an architectural masterpiece. In the dome inside there is a funnel-shaped light deflection element (cone) with mirrors, which leads diffuse daylight into the plenary hall ten meters below. The light is deflected by mirror 30 rows of 12 mirrors, so that a total of 360 individual mirrors reflect sunlight. Visitors of the German Bundestag can walk to the top of the light dome.

70 items in total