©UdoSm's photos

Ein Grashalm. ©UdoSm

29 Oct 2020 29 23 56
IP S1 Z2 30-06-22 +FP Z1 IP S1 Z4 30-06-22 Bitte vergrößern... PcinPic's

'Painted' Gladioli. ©UdoSm

04 Sep 2014 37 31 66
IP S2 25-06-22 IP S2 26-06-22 Bitte vergrößern... PicinPic's Die Gladiolen (Gladiolus, auch Schwertblume genannt, von lateinisch gladius „Schwert“) sind eine Pflanzengattung in der Familie der Schwertliliengewächse (Iridaceae). de.wikipedia.org/wiki/Gladiolen Ich wünsche allerseits ein wunderschönes Wochenende...

Bumblebee on chives. ©UdoSm

22 Jun 2022 39 28 77
IP S2 23-06-22 IP S2 24-06-22 Bitte vergrößern... PicinPic's

Holunder Blüten. ©UdoSm

20 Jun 2022 33 23 71
IP 0 - S1 Z5 21-06-22 +FP Z3 IP S1 Z4 22-06-22 Bitte vergrößern... PicinPic's Die Holunder (Sambucus) bilden eine Pflanzengattung in der Familie der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae). Die Gattung enthält weltweit etwas mehr als zwanzig Arten, von denen drei in Mitteleuropa heimisch sind. Am bekanntesten von diesen drei Arten ist der Schwarze Holunder, der im heutigen Sprachgebrauch meist verkürzt als „Holunder“, in Norddeutschland oft auch als „Fliederbeerbusch“ und in der Pfalz, Altbayern und Österreich als „Holler“ oder in der Schweiz und im Schwäbisch-Allemannischen als „Holder“ bezeichnet wird. Holunderbeeren enthalten im unreifen Zustand Sambunigrin und sind damit giftig. Der Verzehr unreifer Beeren kann Übelkeit verursachen. Reife Früchte sind größtenteils frei vom Sambunigrin, können aber bei empfindlichen Menschen dennoch Übelkeit auslösen, so dass die Beeren erst durch Erhitzen allgemein genießbar werden. Holunder wird oft zu Gelee, Marmelade oder Getränken wie Holunderbeersaft verarbeitet. Holunderbeeren enthalten je 100 Gramm 18,4 g Kohlenhydrate (darunter 7 g Ballaststoffe), 0,5 g Fett und 0,66 g Eiweiß. Der Nährwert beträgt 306 kJ (73 kcal). Die Beeren enthalten vor allem größere Mengen an Vitamin C und Vitamin B6, daneben kommen auch noch einige andere B-Vitamine in nennenswerten Mengen vor. de.wikipedia.org/wiki/Holunder

Grünes Heupferd (Tettigonia viridissima) ©UdoSm

25 Sep 2019 36 22 80
IP S2 20-06-22 Bitte vergrößern... PicinPic's Das Grüne Heupferd (Tettigonia viridissima), auch Großes Heupferd, Großes Grünes Heupferd, selten auch Grüne Laubheuschrecke genannt, ist eine der größten in Mitteleuropa vorkommenden Langfühlerschrecken aus der Überfamilie der Laubheuschrecken (Tettigonioidea). Die Art gehört zu den häufigsten Laubheuschrecken Mitteleuropas. Die Art ist paläarktisch verbreitet und kommt in Europa und Asien von der Atlantik- bis zur Pazifikküste vor. Im Norden erstreckt sich die Verbreitung bis in den Süden Englands, Norwegens, Schwedens und Finnlands, im Süden über den gesamten Mittelmeerraum. Im Alpenraum besiedelt das Grüne Heupferd vornehmlich Gebiete unter 500 m Meereshöhe, an günstigen Orten erreicht es 1500 m. de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnes_Heupferd

Beginning of summer... ©UdoSm

16 Jun 2022 41 23 93
IP S2 18-06-22 IP S2 19-06-22 Bitte vergrößern... PicinPic's Wünsche allerseits ein wunderschönes Sommer Wochenende... Für die Wetterforscher beginnt der Sommer offiziell immer am 1. Juni. Sommeranfang fällt jedes Jahr auf ein anderes Datum. Der kalendarische Sommeranfang ist dieses Jahr am Dienstag, 21. Juni 2022, 11:14 MEZ. Nach meteorologischer Definition fängt der Herbst bereits am 1. September 2022 an. Die Herbst-Tagundnachtgleiche markiert den kalendarischen Herbstanfang und fällt jedes Jahr auf den 22. oder 23. September.

Kastanie Blütenkerze. ©UdoSm

14 May 2022 40 24 106
IP S1 Z4 16-06-22 IP S1 Z5 17-06-22 Bitte vergrößern... PiciPic's Die Kastanien (Castanea) oder Edelkastanien sind eine Pflanzengattung in der Familie der Buchengewächse (Fagaceae). Die Gattung ist mit etwa zwölf Baum- und Straucharten in der nördlich gemäßigten Zone verbreitet. In Europa ist nur die Edelkastanie (Castanea sativa) heimisch. Rosskastanien (Aesculus) sind eine von den Kastanien verschiedene Gattung, die in die Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae) gestellt wird. Die teilweise Namensübereinstimmung beruht auf der oberflächlichen Ähnlichkeit der Früchte mit dem Fruchtstand der Kastanien (brauner Kern in stacheliger Hülle) und nicht auf botanischer Verwandtschaft. Die Gattung Castanea wurde 1754 durch Philip Miller aufgestellt. Ein Synonym für Castanea Mill. ist Castanophorum Neck. Die Gattung Castanea ist in den gemäßigten Gebieten der Nordhalbkugel verbreitet. Das disjunkte Areal besteht aus drei Teilarealen: einige Arten kommen im östlichen Nordamerika vor; die Edelkastanie ist im Mittelmeerraum und den nördlich angrenzenden Gebieten; die übrigen Arten in Ostasien (vor allem China und Japan) heimisch. de.wikipedia.org/wiki/Kastanien

Feldheuschrecken (Acrididae). ©UdoSm

17 Oct 2019 42 30 112
IP S2 15-06-22 Bitte vergrößern... PicinPic's Lasst Euch durch die Heuschrecke nicht verschrecken... (((•‿•))) Die Feldheuschrecken, wissenschaftlicher Name Acrididae, sind mit über 6700 Arten eine artenreiche Familie der Heuschrecken. Sie sind weltweit verbreitet. Die meisten Feldheuschrecken leben am Boden oder in niedriger, krautiger Vegetation. Besonders individuen- und artenreich sind sie in Grasland, von Steppen und Feuchtgebieten bis hin zu landwirtschaftlichem Grünland. Hier machen sie nicht selten mehr als die Hälfte der oberirdischen Arthropoden-Biomasse aus. Einige Arten, insbesondere aus der Gruppe der Wanderheuschrecken, sind gefürchtete landwirtschaftliche Schädlinge. de.wikipedia.org/wiki/Feldheuschrecken

Cherry blossom... ©UdoSm

20 May 2022 40 27 93
IP 0-S2 12-06-22 IP S1 Z2 12-06-22 +FP Z1 IP S1 Z1 13-06-22 +FP Z1 Bitte vergrößern... PicinPic's Ich wünsche rund herum einen wunderschönen Sonntag...

Kleiner Kohlweißling... ©UdoSm

21 Jul 2019 39 25 93
IP S2 11-06-22 Bitte vergrößern... PicinPic's Ich wünsche allerseits ein wunderschönes Wochenende. Der Kleine Kohlweißling (Pieris rapae) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Weißlinge und gehört zu den am häufigsten in Mitteleuropa vorkommenden Tagfaltern. Der Kleine Kohlweißling ist in ganz Europa und in Nordafrika verbreitet. Er kommt auch auf allen Kanarischen Inseln vor, ist jedoch selten auf Fuerteventura und wurde nur ein einziges Mal auf Lanzarote nachgewiesen. In Nordamerika wurde er im 19. Jahrhundert und in Australien und Neuseeland im 20. Jahrhundert eingeschleppt. Die Art ist fast überall anzutreffen, wo seine Futterpflanzen vorkommen. Er tritt inzwischen nahezu weltweit auf, weil die Insekten zusammen mit dem Gemüse verschleppt wurden. Die Raupen sind ein bedeutender Schädling in der Landwirtschaft und im Gemüseanbau. Der Hauptschaden im Kohlanbau durch den Fraß der Raupen tritt meist ab dem Monat Juni auf. de.wikipedia.org/wiki/Kleiner_Kohlwei%C3%9Fling

Bumblebee on mountain cornflower. ©UdoSm

14 May 2019 39 30 137
IP S1 Z1 09-06-22 +FP Z2 IP S1 Z2 10-06-22 +FP Z1 Bitte vergrößern... PicinPic's Berg-Flockenblume (Centaurea montana). Die Berg-Flockenblume ist in den Gebirgen Mittel- und Südeuropas zwischen einer Höhe von 500 und 2200 Metern anzutreffen. Sie findet sich sehr selten in Norddeutschland und Ostbayern, im übrigen Deutschland ist sie mäßig bis weit verbreitet. In den Allgäuer Alpen steigt sie am Südfuß des Widdersteins im Kleinen Walsertal bis zu 2100 m Meereshöhe auf. In Österreich häufig in der obermontanen bis subalpinen Höhenstufe in den Bundesländern, Ober-, Niederösterreich, Steiermark, Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg. de.wikipedia.org/wiki/Berg-Flockenblume Grashummel. Die Grashummel ist eine weit verbreitete Art, die in ganz Europa (außer im hohen Norden) vorkommt. In Südeuropa bevorzugt sie höhere Lagen bis zu 2200 m. In Deutschland ist sie im gesamten Gebiet anzutreffen, wo sie das offene Flachland sowie Garten- und Parklandschaften besiedelt. Ab Mitte April legen die Königinnen meist oberirdisch aus selbst zusammengetragenem Material wie trockenem Gras, Laub und/oder Moos eine Nistkugel an. Finden sie oberirdisch keinen geeigneten Platz, nisten sie auch unterirdisch. de.wikipedia.org/wiki/Grashummel

Frühling im Allgäu. Der 'Schnee' des Weißdorn. ©…

15 May 2022 31 13 74
IP S2 08-06-22 Bitte vergrößern... PicinPic's Es handelt sich hier nicht - wie schon des öfteren in diesem Jahr - um Neuschnee oder Hagelmassen, sondern um die wunderschönen Blüten des Weißdorn. Die Weißdorne (Crataegus) sind eine Pflanzengattung der Kernobstgewächse (Pyrinae) innerhalb der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). In den gemäßigten Klimazonen der Nordhalbkugel gibt es 200 bis 300 Arten. Der Verbreitungsschwerpunkt liegt in Nordamerika, insbesondere im östlichen Teil. In Europa werden etwa 22 Arten unterschieden, in Deutschland drei. Weißdorn-Arten sind meist sommergrüne, selten immergrüne Sträucher oder kleine Bäume. Sie sind oft dicht verzweigt. Sie sind meist dornig, selten ohne Dornen. Viele Früchte der Weißdorne sind roh essbar und schmecken säuerlich-süß, sind allerdings sehr mehlig. Sie können zu Kompott oder Gelee verarbeitet werden und eignen sich dabei zum Mischen mit anderen Früchten, da sie gut gelieren. Gemischt mit anderen Früchten lassen sie sich auch zu vitaminreichem Saft oder Sirup verarbeiten. In Notzeiten wurden die Früchte als Mus gegessen und das getrocknete Fruchtfleisch als Mehlzusatz beim Brotbacken verwendet. Die Kerne dienten als Kaffeeersatz. Die getrockneten Blüten, Blätter und Früchte werden als Tee oder alkoholischer Auszug bei Herz- und Kreislaufstörungen angewendet (siehe Abschnitt: Verwendung in der Medizin (Phytotherapie)). In China werden die Früchte oft zu Süßigkeiten verarbeitet. de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fdorne#Verwendung_von_Fr%C3%BCchten,_Bl%C3%BCten,_Bl%C3%A4ttern_und_Holz

Room and breakfast... ©UdoSm

01 Jun 2022 34 25 111
IP S1 Z2 06-06-22 IP S1 Z6 07-06-22 Bitte vergrößern... PicinPic's Diese Blüte einer Heckenrose wurde im frühen Stadium von einem Hagel Wetter schwer beschädigt, so dass sie sich nicht voll entfalten konnte. Eine Schwebfliege hat dann diese Überreste entdeckt und offenbar beschlossen, sie zu ihrem "Stamm Lokal" zu erklären...

Hibiskus... ©UdoSm

10 Apr 2019 41 25 142
IP S3 04-06-22 Bitte vergrößern... PicinPic's Hibiskus Blüten in der Abendsonne... Ich wünsche allerseits ein wunderschönes Pfingstfest. Der deutschsprachige Trivialname Eibisch (mittelhochdeutsch ībesch(e), althochdeutsch ībisca) stammt aus dem Altgriechischen (ἰβίσκος ibískos), das seinerseits vermutlich aus dem Keltischen stammt. Mit Eibisch werden im deutschsprachigen Raum außer der Gattung Hibiskus auch die Gattungen Althaea und Abelmoschus (Bisameibisch) sowie die Art Echter Eibisch (Althaea officinalis) bezeichnet. Die je nach Autor 200 bis 675 Arten gedeihen hauptsächlich in den subtropischen bis tropischen Gebieten der Erde. de.wikipedia.org/wiki/Hibiskus

UAE Jeep Safari. ©UdoSm

Berg-Flockenblume... ©UdoSm

14 Jun 2019 41 25 100
IP S2 02-06-22 IP S2 03-06-22 Bitte vergrößern... PicinPic's Berg-Flockenblume (Centaurea montana). Die Berg-Flockenblume ist in den Gebirgen Mittel- und Südeuropas zwischen einer Höhe von 500 und 2200 Metern anzutreffen. Sie findet sich sehr selten in Norddeutschland und Ostbayern, im übrigen Deutschland ist sie mäßig bis weit verbreitet. In den Allgäuer Alpen steigt sie am Südfuß des Widdersteins im Kleinen Walsertal bis zu 2100 m Meereshöhe auf. In Österreich häufig in der obermontanen bis subalpinen Höhenstufe in den Bundesländern, Ober-, Niederösterreich, Steiermark, Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg. de.wikipedia.org/wiki/Berg-Flockenblume

Hundsrose als Bienenweide... ©UdoSm

23 May 2022 44 28 111
IP S2 31-05-22 IP S2 01-06-22 Bitte vergrößern... PicinPic's Biene im Landeanflug, Landegestell und Rüssel ausgefahren - fertig zum Aufsetzen... Die Hundsrose (Rosa canina), auch Hunds-Rose, Heckenrose, Heiderose oder Hagrose genannt, ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Sie ist die mit Abstand häufigste wild wachsende Art der Gattung Rosen (Rosa) in Mitteleuropa. An den Sträuchern sitzen meist viele rosafarbige Blüten, die einzeln oder bis zu zehnt (selten zahlreicher) zusammenstehen. Die einzelnen Blüten sind nur wenige Tage geöffnet. Der meist drüsenlose Blütenstiel ist 1 bis 2, selten bis 3 Zentimeter lang. Hochblätter sind kaum bis gut entwickelt, meist drüsenlos, am Rand aber drüsig gewimpert. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Die fünf kahlen und drüsenlosen bis drüsig gewimperten Kelchblätter sind nach der Anthese zurückgeschlagen und fallen frühzeitig ab, so dass sie zur Fruchtreife nicht mehr vorhanden sind. Der Durchmesser der Blütenkrone beträgt meist 3,5 bis 4,5 cm, seltener zwischen 2,5 und 5 cm. Die fünf Kronblätter sind meist hellrosafarben, (als „Weiße Heckenrose“) selten weiß oder kräftig rosafarben. de.wikipedia.org/wiki/Hundsrose

Blossoms of the almond tree... ©UdoSm

21 Jan 2016 39 28 96
IP S1 Z1 N3 29-05-22 +FP Z1 IP S2 30-05-22 Bitte vergrößern... PicinPic's Ich wünsche allerseits ein wunderschönes Wochenende... Der Mandelbaum (Prunus dulcis, älteres Synonym: Amygdalus communis L.) ist eine Pflanzenart der Gattung Prunus in der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Seine Samen, die Mandeln, auch Mandelkerne genannt, werden als Nahrungsmittel und Kosmetikum genutzt. In Deutschland wurden Mandelbäume traditionell in der Vorderpfalz angebaut und die Mandelernte erwerbsmäßig bis etwa 1940 betrieben. Dabei wurden die Sorten in Krachmandeln mit poröser, leicht zu knackender Schale und hartschalige Steinmandeln unterschieden. Darüber hinaus reift die Mandel in Mitteleuropa in Weinanbaugebieten: Dort wurde sie wahrscheinlich zusammen mit dem Wein von den Römern eingeführt. Eine deutsche Sorte ist die Dürkheimer Krachmandel. Man unterscheidet zwischen der süßen Mandel, der Krachmandel und der bitteren Mandel. Süße Mandeln haben eine zimtbraune, raue Haut. Das Abziehen dieser Haut wird durch Überbrühen der Mandeln mit kochendem Wasser (Blanchieren) erleichtert. Mandeln werden zum Rohgenuss, für Mehlspeisen, zum Dekorieren (Splitter, Blätter), zum Füllen von Oliven und zur Herstellung von gebrannten Mandeln, Likören und Marzipan verwendet. Bittere Mandeln sind zum Rohgenuss nicht geeignet, da sie Amygdalin, ein blausäureerzeugendes Glykosid, enthalten. Krachmandeln wiederum sind aufgrund ihrer leicht zu knackenden Schale zum Rohverzehr vor allem in der Weihnachtszeit beliebt. de.wikipedia.org/wiki/Mandelbaum

5192 photos in total