Panorama des nördlichen Lago die Garda von Tremosine aus. ©UdoSm

Limone sul Garda


Panorama des nördlichen Lago die Garda von Tremosi…

08 Mar 2014 6 3 220
Der nördliche Teil des Lago di Garda. Links die Bucht von Limone und oben das nördliche Ende des Sees bei Torbole.

Panorama des Westufer des Lago di Garda von Tignal…

21 Jun 2011 3 1 191
Der Gardasee (italienisch Lago di Garda oder Bènaco), einer der Oberitalienischen Seen, ist der größte See Italiens. Sein antiker Name lautete von etwa 200 v. Chr. bis 800 n. Chr. Lacus benacus. Der Name soll von einer alten Gottheit namens Benacus abstammen. Der Gardasee wurde durch den Rhätischen Gletscher in der vergangenen Eiszeit geformt, dessen Spuren man noch heute verfolgen kann, insbesondere durch die Endmoränen um das Südufer z. B. bei Lonato del Garda, Solferino, Valeggio sul Mincio und Custoza. Erste Besiedlungen des Seeufers datieren um das Jahr 2000 v. Chr.

Panorama in Richtung des südlichen Teiles des Lago…

08 Oct 2010 1 3 184
Fast das gesamte Gemeindegebiet erstreckt sich über die Hochebene, der Tremosine den Namen gab und die steil zum Gardasee abfällt, sowie über die sich nördlich anschließende Gebirgslandschaft, einem Teil der Gardaseeberge. Lediglich der Ortsteil Campione liegt direkt am See. Der tiefste Punkt Tremosines befindet sich am Seeufer auf etwa 65 Meter über Meereshöhe, den höchsten Punkt bildet der Monte Caplone (1976 m s.l.m.). Pieve, der Ortsteil mit dem Verwaltungssitz, liegt auf gut 400 m s.l.m. Während am See mediterranes Klima und entsprechende Vegetation vorherrschen, sind die Gipfelbereiche mit ihrer artenreichen, teilweise endemischen Flora (sub-)alpin geprägt. Das komplette Gemeindegebiet ist Teil des Naturparks Parco Alto Garda Bresciano. Die Täler Valle San Michele und Valle di Bondo (im Unterlauf als Valle Brasa bezeichnet) gliedern den Ort ungefähr in Nord-Süd-Richtung. Die Unterläufe beider Flüsse, deren Wasser auch zur Energiegewinnung genutzt wird, haben tiefe Schluchten in die Uferfelsen des Sees gegraben.

Campione del Garda. ©UdoSm

30 Sep 2010 4 3 279
Der am Lago di Garda befindliche Ortsteil von Tremosine; erreichbar über die Gardesana Occidentale.

Campione del Garda unter steilen Felswänden... ©Ud…

21 Apr 2010 5 4 718
In Campione del Garda entstand im Jahr 1896 auf Initiative von Giacomo Feltrinelli und Vittorio Olcese eine große Baumwollweberei mit dem dazugehörigen Arbeiterdorf. Die Wahl des Ortes, an dem die Fabrik errichtet werden sollte, wurde neben den zur Verfügung stehenden Arbeitskräften durch das Vorhandensein des Sturzbachs San Michele und seiner Gewässer bestimmt. Deren Wasserkraft wurde für den Antrieb der Maschinen der Baumwollweberei benutzt. Unter der Leitung von Vittorio Olcese, dem ersten Direktor der Baumwollweberei, entstand das Arbeiterdorf und die Fürsorgeorganisation für die Arbeit und das Leben der Arbeiter. Diese boten die Möglichkeit, den Lebensstil der Arbeiter, die vorwiegend aus dem ländlichen Milieu kamen, den Produktionsbedürfnissen des Unternehmens anzupassen. Im Fall von Campione verdankte dieser Lebensstil seine Stabilität auch der Isolierung des Dorfes, das bis etwa 1930 nur auf dem Seeweg erreichbar war. Das Gebiet des Fabrik-Dorfes ist nach der Betriebsstilllegung der Baumwollweberei im Jahr 1981 eine viel besuchte Ortschaft für Wassersport-Touristen. Nach dem Verkauf des Ortes an eine internationale Gesellschaft wird der kleine, idyllische Ort einem enormen Umbau unterzogen. Es ist geplant, den Ort in den nächsten Monaten und Jahren von einem vom Massentourismus weitgehend unberührten Camping- und Surfparadies in ein Touristenzentrum mit Hotels, Jachthafen und Einkaufszentren zu verwandeln. Dabei wird die Hauptdurchfahrtsstraße Gardesana Occidentale künftig wieder am Wandfuß der steinschlaggefährdeten Felswand verlaufen. Der Ortskern soll nach dem Abriss der Olcese-Fabrik verlegt werden und der Wohnmobilstellplatz, der bislang die Haupteinnahmequelle des Ortes war, geschlossen werden. Es steht zu befürchten, dass nun auch der letzte, vom Massentourismus unberührte Ort am Gardasee verschwinden wird. Wassersportler werden die sportlichen Möglichkeiten des Ortes, der vor allem bei Surfern für seine Ora (Wind, der täglich gegen 15:00 Uhr einsetzt) bekannt ist, nicht mehr im heutigen Maße nutzen können.

Limone, Porto vecchio. ©UdoSm

Limone, Porto vecchio-2. ©UdoSm

Ein sehr begehrter Platz. ©UdoSm

29 Sep 2010 4 5 291
Ein sehr begehrtes Plätzchen am alten Hafen in Limone.

Limone. 'Zanardelli', das alte Traditions-Schiff.…

08 Mar 2014 3 335
This steamboat was built in 1903 by Escher shipyards in Zurich. It is named after Giuseppe Zanardelli, Italian prime minister who died the same year. During WWII it was requisitioned by German and then by Allied forces, and employed also for war activities. This ship was revamped in 1982 and then in 2002. By now it’s one of the few vintage ships sailing on Italian lakes. This motor vessel is equipped with two large halls, furnished with art-nouveau style furniture, and outdoor areas hosting over 100 seats, located forward and aft, while the kitchen can provide over 150 meals. When needed, the upper deck hall can be arranged as a ballroom. This ship has been accurately revamped many times along the decades, taking care to save as much as possible of its original appearance and its original materials, which contribute to enrich any cruise with a highly romantic and evocative atmosphere. Dieser Dampfer wurde 1903 von der Escher Werften in Zürich gebaut. Benannt wurde er nach Giuseppe Zanardelli, italienischer Ministerpräsident, der im gleichen Jahr starb. Während des zweiten Weltkrieges wurde es requiriert, von deutschen und dann durch die Alliierten und auch zu Kriegs-Aktivitäten eingesetzt. Dieses Schiff wurde im Jahr 1982 und dann im Jahr 2002 auf Vordermann gebracht. Inzwischen ist es eines der wenigen Vintage Schiffe das auf italienischen Seen fährt. Das Motorschiff ist ausgestattet mit zwei großen Räumen, möbliert mit Jugendstil-Möbeln und die Außenbereiche umfassen über 100 Sitzplätze. Sie befindet sich vorn und achtern, während die Küche über 150 Mahlzeiten zur Verfügung stellen kann. Bei Bedarf kann die Oberdeck-Halle als ein Ballsaal umarrangiert werden. Dieses Schiff wurde oft umgearbeitet, während der Jahrzehnte kümmert man sich um möglichst viel von ihr ursprüngliches Aussehen und seine original-Materialien zu erhalten, die dazu beitragen, eine Kreuzfahrt mit einer sehr romantischen und eindrucksvollen Atmosphäre bereichern zu speichern.

Schaufelrad-Dampfer Zanardelli bei Limone am Lago…

Zanardelli, das alte Traditions-Schiff bei Limone.…

Limone. Die 'San Martino'. ©UdoSm

Limone. Die 'San Martino' legt ab. ©UdoSm

Limone. Die 'Andromeda'. ©UdoSm

25 May 2013 1 1 260
Die 'Andromeda' das neueste Schiff der Flotte am Lago.

Limone, Porto vecchio-3. ©UdoSm

Im Spiegel... Nello specchio... In a mirror... Dan…

Limone. Panorama des alten Hafen. ©UdoSm

31 May 2013 4 3 287
Alten Hafen. (Porto vecchio).

Bougainvillea an den Häusern. ©UdoSm


98 items in total