kolibri*

kolibri*

Posted on 09/23/2010


Photo taken on September 18, 2010


See also...


Keywords

harz
2010
ilsenburg
wanderung suental-ernstburg-sandtal
harz september 2010


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

211 visits

immer vorne weg

immer vorne weg
Grenzweg

Tina (*Lichtmorgen*) has particularly liked this photo


17 comments - The latest ones
Pandarine
Pandarine
Schoen, das Bluemchen da drinnen!
7 years ago.
kolibri* has replied to Pandarine
die Natur schließt so langsam die die Grenze komplett!
7 years ago.
Illo Jütte
Illo Jütte
Uff, uff---das härteste Teil beim Brocken-Marathon ist immer noch der Betonplattenweg...
7 years ago.
kolibri* has replied to Illo Jütte
hat aber eine schönes, nur kleinbewachsenes Umfeld, ist ja alles noch recht frisch, wenn man so in Naturzeitdimensionen rechnet ;-)
Ich bin aber nicht auf den Brocken rauf, das muss ich ganz ehrlich sagen, mir haben die 20 km zur Eckertalsperre mit weitgefassten Schlenkern gereicht...den Brocken aber immer im Blick, das muss genügen!
7 years ago.
pehei has replied to kolibri*
Tagsüber lohnt es da oben auch nicht so. Abends, wenn die anderen Touris alle weg sind, lohnt es schon mehr.
..
http://radreisen.wordpress.com/2010/09/15/2010-hexensteig-im-harz
..
7 years ago.
kolibri* has replied to pehei
und im Dunkeln dann zurück?????

interessanter Bericht von dir, hat Spaß gemacht zu lesen und anzuschauen ;-)
7 years ago.
pehei has replied to kolibri*
Naja, die 70 Euro für das Hotel kann man sich ja mal gönnen ;-)
7 years ago.
kolibri* has replied to pehei
stimmt.....erinnere mich, dass im Winter das Hotel mal evakuiert werden musste :-))
7 years ago.
Elke
Elke
Linus mal kurzzeitig auf dem weniger gefährlichen Teil dieses Weges.-Lara leider immer noch auf dem für Hundepfoten sehr gefährdenden Betonteil. Ich sah schon gebrochene Hundepfötchen.-- Aber es ist ja gut gegangen. Gott sei Dank !!
7 years ago.
Illo Jütte has replied to Elke
Ja, für Menschen"pfötchen" ist die Plattenlänge nicht passend: Man kommt immer mit einem Fuß in die Naht.
Bääh.
Auf dem Elberadweg ist es ein langes Teilstück solch eines Weges für Räder freigegeben: DAS rumpelt und schaukelt, da haut's dir bei jedem 3. Pedaltritt die Bandscheiben raus...;-))
7 years ago.
kolibri* has replied to Elke
tja, dann hätte man tragen müssen oder so, sie waren ja keiner Ermahnung zur Vernunft und Vorsicht zugänglich!
7 years ago.
kolibri* has replied to Illo Jütte
besonders wenn sie nicht Naht an Naht ordentlich verlegt sind, d.h. wenn sie sich aus welchem Grund auch immer an den Enden nach oben oder unten weiter vorgearbeitet haben....aber rhythmisch sind die Rumpeleien allemal.
7 years ago.
Illo Jütte has replied to kolibri*
Ooh, auf den Rhythmus kann ich gut verzichten.....!
7 years ago.
pehei has replied to Illo Jütte
Mit dem Rad finde ich es deutlich schlimmer als zu Fuß. Das meditative Wandern auf den Betonplatten war eigentlich erstaunlich angenehm.
7 years ago.
kolibri* has replied to pehei
beim Gehen musste man doch aber sehr auf die Löcher achten....
7 years ago.
helimars
helimars
Die beiden Hunde laufen einträchtig wie ein altes Ehepaar.
7 years ago.
kolibri* has replied to helimars
;-)

der Rüde freut sich auch immer ein Loch in den Bauch, wenn er uns, besonders Lara trifft, aber Lara ist da leider etwas desinteressierter ;-(
7 years ago. Edited 7 years ago.