See also...


Keywords

telefonspam


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

1 642 visits

ÄTZEND- Telefon-Spam vom Feinsten.. k..


Und immer wieder fällt einer darauf herein...:-(((
Die (inzwischen vorgeschriebene) Angabe der Kosten des Telefongesprächs wurde am Schluss und bewusst etwas verwaschen genannt..

18 comments - The latest ones
Pandarine
Pandarine
Oh Gott, wie bloed. Und den ganzen Mist hattest du auf dem Anrufbeantworter?
10 years ago.
H.B.
H.B.
Genau..! Deshalb konnte ich es auch so schön mit dem Sprachprogramm der Kamera aufnehmen.. Die Telefonnummer hätte 3€/min gekostet...
Aber wer so dämlich ist, ist selber schuld..
10 years ago.
Pandarine has replied to H.B.
Das mit den Kosten hab ich gehoert, Bei mir hat er aber nur 2.99 gewollt, und das sogar gleich zweimal ;-)

Deine Antwort hab ich wieder nur ganz zufaellig gesehen, weil sie nicht auf reply kam. Ist auch nicht eingerueckt ;-)
10 years ago.
H.B. has replied to Pandarine
Das hab ich in Kauf nehmen MÜSSEN..
Sonst wäre das Reply vor die andere Antwort gerückt, was vom Sinn her dann irgendwie dämlich gewesen wäre..
Und ich wusste doch, dass du wiederkommen und es finden würdest.. !
"Wieder " ist nicht (mehr) ganz korrekt- im Allgemeinen klappt das bei mir mit dem Klicken auf reply jetzt eigentlich ganz gut..
10 years ago.
Pandarine has replied to H.B.
Diesmal hab ich's gesehen.

Ich kuck heute nur ganz kurz hier rein, vom Hotel aus. Morgen geht's weiter, und dann weiss ich noch nicht, wann ich wieder Internet habe ...
10 years ago.
H.B.
H.B.
Du wirst es nicht glauben- das gleiche Spiel sollte heute wieder losgehen. Da war ich aber im Haus und ging ran. Den Typen (Stimme vom Band) incl. Namen erkannte ich schon beim ersten Satz , dann war er aus der Leitung..
Im Moment scheint das wieder überhand zu nehmen, es war nicht die einzige Belästigung.. Ich muss mich schwer beherrschen- das sind ja auch nur Angestellte, die ihren Job machen.. Ich versteh es einfach nicht, dass unsere Regierung nichts dagegen unternimmt. Sie bräuchte ja nur die Identifizierung zur Pflicht machen (es aber auch kontrollieren!) und solche ungewünschten Belästigungen verbieten. Dann könnte man wenigstens rechtlich dagegen vorgehen..
10 years ago.
Pandarine has replied to H.B.
Das ist ja wirklich bloed :-(

Hier war das auch ganz schlimm, bis zum letzten Jahr. Jetzt kann man seine Nummer bei der "national do-not-call list" registrieren lassen, und von Stund' an hat niemand mehr bei uns angerufen, Klasse ist das!
10 years ago.
knuddelbacke has replied to Pandarine
Gibt es in D auch, siehe hier.
Oder die Telefonnummer gar nicht erst ins Telefonbuch/-verzeichnis kommen lassen ... nu isses aber zu spät. Bei mir hats geklappt :)
10 years ago.
Pandarine has replied to knuddelbacke
Danke fuer den Link Hardy. Das ist aber doch ein Unterschied zu unserer Liste, weil es bei uns gesetzlich geregelt ist, und (wie ich da lese) bei euch sogar die Gefahr besteht, dass diese Liste veroeffentlicht werden koennte, und sich dann die Wirkung genau in's Gegenteil verkehrt..
10 years ago.
Illo Jütte has replied to knuddelbacke
Exakt!
10 years ago.
Illo Jütte has replied to H.B.
Er macht aber nichts, was verboten ist, Heidi!
10 years ago.
H.B. has replied to knuddelbacke
Danke, Knuddel - ich hab es mir auch schon überlegt. Aber dann fiele auch Manches unter den Tisch, was da nicht hin sollte..;-))
Die Entfernung der Tel.Nummer aus den Büchern sehe icn auch nicht als Lösung - man möchte ja nicht ganz in der Anonymität untertauchen.
Ich will mal abwarten - irgendwann kriegen die da oben vielleicht doch mal was gebacken, was weiterhelfen könnte..;-)).
10 years ago.
H.B. has replied to Illo Jütte
Doch macht er das.
Ich meine, gelesen zu haben, dass diese Anrufe, denen man nicht zugestimmt hat, im Grund nicht zulässig sind . Es ist Werbung, zu der ich Niemanden aufgefordert habe und somit eine unzulässige Belästigung. Oder bin ich da falsch informiert..?
Soweit ich weiß, muss ich mir keine Werbung gefallen lassen, um die ich nicht gebeten, oder der ich nicht im Vorhinein zugestimmt habe. Die Rechtssprechung ist da zu verwaschen und außerdem sind die Belästiger auf Grund der Anonymität ja auch nicht greifbar, um sie abzumahnen. Man ist damit auf sich selbst angewiesen. Aber es ist und bleibt unzulässig...
10 years ago.
Illo Jütte has replied to H.B.
Ja? Dann guck mal hier! Ganz so einfach mit dem "unzulässig" ist es wohl doch NOCH nicht!
Telefon-, Telefax- und E-Mail-Werbung

Diese Fallgruppe wird im neuen UWG in § 7 erstmals gesetzlich geregelt. Werbung gegen den erkennbaren Willen des Empfängers ist wettbewerbswidrig, beispielsweise das Ignorieren von entsprechenden Briefkastenaufklebern.

Telefonwerbung

Telefonwerbung ist beliebt und modern - jedenfalls aus Sicht des Werbenden. Aus Sicht desjenigen, der die Telefonanrufe erhält, sieht das allerdings oft anders aus. Er findet sie meistens lästig.
Bei der Beurteilung der wettbewerbsrechtlichen Zulässigkeit dieser Vertriebsmethode muss danach unterschieden werden, ob sich der Werbende mit seinen Telefonanrufen an Privatpersonen oder an Gewerbetreibende wendet.

Telefonwerbung gegenüber Privatpersonen

Telefonwerbung gegenüber Privatleuten ist grundsätzlich nicht gestattet. Denn die Telefonwerbung stellt einen Eingriff in die Privatsphäre des Einzelnen dar; dieser wird durch das Anrufen belästigt. Zulässig ist die Telefonwerbung ausnahmsweise nur, wenn der Angerufene zuvor ausdrücklich oder stillschweigend sein Einverständnis erklärt hat, zu Werbezwecken angerufen zu werden.

Teilweise wird ein Einverständnis zur Telefonwerbung dann angenommen, wenn eine Privatperson auf einer Werbeantwortkarte ihre Telefonnummer angibt. Kein Einverständnis liegt allerdings in der schriftlichen Bitte einer Privatperson, Informationsmaterial zu übersenden. Unzulässig ist es auch, eine Person, die ein Zeitschriftenabonnement gekündigt hat, unaufgefordert anzurufen, um in Erfahrung zu bringen, aus welchen Gründen gekündigt wurde und den Kunden zu bewegen, den bestehenden Vertrag fortzusetzen oder einen neuen Vertrag abzuschließen.

Vorsicht ist auch bei vorformulierten Einverständniserklärungen geboten. In der höchstrichterlichen Rechtsprechung wurde die Einwilligung des Verbrauchers zu Werbetelefonaten in allgemeinen Geschäftsbedingungen bereits als unwirksam angesehen. Eine ausdrückliche Zustimmung per AGB kann allenfalls dadurch erreicht werden, dass der Verbraucher separat darauf hingewiesen wird, dass er mit der Akzeptanz der AGB auch Telefonwerbung zustimmt.


Wenn ich nun -beabsichtigt oder nicht- meine Telefonnummer angebe und das alles wird unter der Hand weiterverschachert, dann ist das Kind im Brunnen, und es ist höchst zweifelhaft, ob ich damit nicht stillschweigend (!) mein Einverständnis gegeben habe. Ich glaube, dass das ganz strittig ist! Selbst die Robinson-Liste ist gefährlich. Und deshalb mach ich das generell NIE mit dem Telefon. Unsere Nummern kennen nur die Schule und eine Handvoll (wirklich nur eine Handvoll) Freunde und Bekannte.
10 years ago.
H.B. has replied to Illo Jütte
Betonung auf NOCH nicht...
Aber ich denke, der Druck auf das Parlament wird zunehmen, dass dieser Zustand SO nicht ewig weiterbestehen kann. Mit den 0190er, bzw. 0900- Nummern haben sie ja auch schon eine Teillösung hinbekommen, wenn auch noch nicht 100%ig zufriedenstellend..
10 years ago.
Illo Jütte
Illo Jütte
Tja, wer so dämlich ist, das zu glauben, ist selber schuld---mal ehrlich!
Wir sind doch auch im (Inter-) Netz :-) solchen Blödian-Behauptungen ausgesetzt, am laufenden Band. Ob es nun der Zufallsgenerator ist, der mich zur Gewinnerin eines MINI COOPER gemacht hat (was soll ich mit so einer Schüssel?) oder ob ich im Postfach die Aufforderung finde, mich GANZ SCHNELL SELBSTSTÄNDIG zu machen und das dicke Geld abzukassieren--ach, was weiß ich, da passiert doch täglich irgendeine Abzocke--ich guck schon gar nicht mehr hin!
Die privaten Sender wie SAT 1 und RTL machen Lockanrufe doch vor:
Sie stellen an die Öffentlichkeit die dämlichsten Fragen ("Heißt es Ali Baba und die 40 Räuber oder Ali Baba und die 40 Döner?") und fordern auf zu antworten; für 2.99 - 4.99/Minute--DAS sollte als erstes mal verboten werden, denn dabei kann nur einer wirklich gewinnen: Der Mieter/Inhaber der Telefonleitung, wie immer das auch technisch vor sich geht.

Ich habe ab und zu mal solche Anrufe in Form von SMS auf dem Handy--da weiß ich schon genug, wenn ich am Schluss die 0900er- Nummer sehe......
10 years ago. Edited 10 years ago.
Illo Jütte
Illo Jütte
Guck mal, Heidi, ich bin jetzt auch reich!

Microsoft Award Team
Ref: BTD/747/07
Batch:462890CE
*Dear Lucky winner,
WINNING NOTIFICATION
This is to inform you that your email has won a
consulation prize of the Microsoft Corporation
EMAIL DRAW held 26th october 2007. Your email haswon you
1,000,000.00 Great British Pounds.
To claim your prize, please contact your fiduciary
agent Mr.Steve Williams with your Batch: 462890CEand Ref:BTD/747/07 and
contact him via email immediately within 24hrs.

Mr. Steve Williams
Head Winning Claims Dept
Microsoft Promotion Award Team
Email: claimsagent.steve20@yahoo.dk
Tel: +44 701 113 2519

Sincerely,
Dr. Olivia Holland


War heute im Postfach....
10 years ago.
H.B. has replied to Illo Jütte

Genau das habe ich eben gelöscht, kurz bevor ich IP angeklickt habe..!
ICH hab aber nur 50 000 Pounds gewonnen..
10 years ago.