See also...

Dans la rue Dans la rue


ZPHOTO ZPHOTO


Tolerance Tolerance


See more...

Keywords

Frankfurt am Main
Street
Innenstadt
The people in my town


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

Photo replaced on June 16, 2020
125 visits

Hunger

Hunger
Ein wenig merkwürdig kommt es einem schon vor,
wenn der Mann auf einem Wochenmarkt die Passanten anspricht,
weil er Hunger hat (laut Pappschild in seiner Hand).
Dabei ist er umgeben, von den feinsten Köstlichkeiten,
die ein Bauernmarkt herzugeben vermag.
Traut er sich nicht die Händler anzusprechen?!
Lehnen diese jede Hilfe ihm gegenüber ab?!
Bietet man ihm an, etwas für ihn zu kaufen, dann lehnt er dies dankend ab.
Translate into English

Siebbi, Philippe, Thomas Heizmann, cammino and 13 other people have particularly liked this photo


29 comments - The latest ones
 Proxar
Proxar club
sieht aber gut genährt aus....
4 months ago.
Katja club has replied to Proxar club
... .vielleicht ist es auch kein richtiger Hunger,
sondern er will nur was Naschen
4 months ago.
 Jean
Jean club
An excellent candid. I wonder what his story is.
4 months ago.
Katja club has replied to Jean club
Ja, das fragt man sich dann schon mal....
vielleicht versteht man es besser, wenn man seine Geschichte kennt.
4 months ago.
 Ulrich John
Ulrich John club
Der Alltag der Großstadt. Bin allerdings oft etwas skeptisch ob solcher Szenen. Hab auch schon versucht, den Hunger mit dem Kauf von Essen zu stillen. War aber nicht gewünscht. Ein Euro wird allerdings immer gern genommen. Und hab schon beobachtet, dass am Morgen solche Schilder von einem ‚Organisator‘ an eine ganze Gruppe von ‚Bedürftigen‘ verteilt wurden. Gab mir zu denken.
4 months ago.
Katja club has replied to Ulrich John club
Da muss man schon ein bisschen aufpassen....
vor allem auf die, im "Disney-Kostüm".
Am Hbf sind einige die wirklich Hunger haben...
und sie nehmen es auch dankbar an.
Allerdings können die meisten nur noch ... weiche Dinge essen.
4 months ago.
 Jean-luc Drouin
Jean-luc Drouin club
Une fois un homme qui faisait la manche a accepté que je lui achète des pommes. Puis en discutant de sa situation, il m'a expliqué que des gens bienveillants lui apportaient de paquets de pâtes. Mais des pâtes, "je ne peux rien en faire m'a-t-il dit en souriant. Je suis à la rue et donc aucun moyen de faire la cuisine".
4 months ago.
Katja club has replied to Jean-luc Drouin club
Traurig.... ja.
4 months ago.
 FotoArt
FotoArt club
Ich bin dann immer hin- und hergerissen. Am Bahnhof hat uns auch mal jemand direkt gefragt, ob wir etwas geben. Ich habe dann mein Reiseproviant angeboten, Eier, Apfel, Käse. Er hat sich so darüber gefreut und mir noch gesagt, dass das alles so gute Dinge für die Ernährung sind. Er hat es dankend genommen und sich etwas abseits gesetzt und in Ruhe gegessen.
Das sind dann die positiven Erfahrungen.
Man kann so schlecht abschätzen, ob das nicht so arme Kerle sind, die von diesen Organisationen hierher gestellt werden.
4 months ago.
Katja club has replied to FotoArt club
Schöne Aktion von dir...
manchmal trifft man ja auf... ja man muss leider sagen, "Ausnahmen".
Doch leider steckt dahinter oft auch eine Mafia
4 months ago.
 William Sutherland
William Sutherland club
Sad testament of the times. Great shot! Stay well!

Admired in:
www.ipernity.com/group/tolerance
4 months ago.
Katja club has replied to William Sutherland club
Danke
4 months ago.
 Léopold
Léopold club
Aucun pays n'est épargné par cette triste réalité.
4 months ago.
Katja club has replied to Léopold club
Das heißt, das vielleicht auch niemand etwas unternehmen will?
4 months ago.
Léopold club has replied to Katja club
Je dirais plus que l'exclusion n'est pas un choix personnel dans la grande majorité des cas.
4 months ago.
Katja club has replied to Léopold club
So sehe ich das auch...
4 months ago.
 Boro
Boro club
Hélas .............
4 months ago.
Katja club has replied to Boro club
Danke
4 months ago.
 Berny
Berny club
Ich habe grundsätzlich nichts gegen Bettelei, außer es erfolgt aggressiv. Es ist ja nichts anderes als die Folge unserer kapitalistischen Gesellschaft mit den extremen Unterschieden zwischen Arm und Reich, der ungleichen Verteilung von Reichtum, Chancen und Zugang zu Bildung etc. etc. Allerdings gibt es leider auch organisierte Betellgruppen, wo die Einzelnen nur Geld nehmen dürfen und dieses bis auf einen kleinen Teil ihrem Capo abliefern müssen. Das gehört unterbunden.
4 months ago.
Katja club has replied to Berny club
Absolut... das sollte es.
4 months ago.
 cammino
cammino club
Seltsam ...
4 months ago.
Katja club has replied to cammino club
Das ist es
4 months ago.
 Boarischa Krautmo
Boarischa Krautmo club
hmmmm - ich glaube, "Broterwerb" wäre auch ein passender Titel.... ;-)
4 months ago.
Katja club has replied to Boarischa Krautmo club
Wenn es denn sein Beruf wäre... richtig
4 months ago.
 Janano -
Janano - club
Yes you wonder what the situation really is. I agree he does look reasonably well fed
4 months ago.
Katja club has replied to Janano - club
Dennoch darf er ja Hunger haben.
Vielleicht ist er noch "Neu" auf der Straße,... leider werden wir das wohl nicht erfahren.
4 months ago.
 Edna Edenkoben
Edna Edenkoben club
Wieso meldet der sich nicht für Hartz IV an??
4 months ago.
Katja club has replied to Edna Edenkoben club
Vielleicht genügt ihm das nicht?!
Ich war auch heute auf dem Markt... er war nicht zu sehen.
4 months ago.
Edna Edenkoben club has replied to Katja club
Ach so. Wäre ich gar nicht drauf gekommen ;-) Aber ich glaube, man darf ja auch bei Hartz IV ein bisschen dazuverdienen??
4 months ago.

Sign-in to write a comment.