Search for articles

Search
options

10 results.

  • In Florenz (5): Trattoria Gozzi Sergio

    Schmackhafte Traditionsgerichte zu vernünftigen Preisen Die Adresse kannten wir aus einem Buch - und dennoch sind wir erst mal dran vorbei gegangen: So unscheinbar ist der Eingang zu einem der nettesten Restaurants der Stadt für die Mittagsstunden (ein anderes nettes liegt gleich um die Ecke – da waren wir auch, tagsdrauf). Hinterm Eingang ist es genau so unspektakulär: Einfache Tische mit roten Stoff-Sets eng an eng gestellt, ein multilinguales Gebrabbel mit italienischer Übermac… (read more)


  • In Florenz (10): Trattoria il Giova

    Im Dunstkreis des Marktes von San'Ambrogio, der eine Perle unter den Märkten der Stadt sein soll (und es wohl auch ist, wenn man nicht - wie wir - kurz vor der Schließzeit um 14 Uhr kommt), gibt es natürlich kleine Gaststätten mit gutem Angebot. Eine davon ist die Trattoria il Giova. Man erkennt sie hauptsächlich an der Menschentraube vor der Tür: Das sind die Spontanbesucher, die nicht reserviert haben. Groß ist es drinnen nämlich nicht, gefühlte acht oder zehn Vierertische, natürlich eng an en… (read more)


  • In Florenz (4): 2. Spaziergang

    Zweiter Spaziergang: Links vom Fluss Einmal unterm Vasarikorridor entlang und dann über die Ponte Vecchio auf die andere Seite des Arno gehen! Wir sind dann Altrarno (manche sagen auch "Oltrarno"), was nichts anderes heißt als "auf der anderen Seite des Arno". Und da ist es erst einmal nett. Die Straße Borgo San Jacopo verläuft parallel zum Arno, und wenn man ein wenig aufpasst, findet man einen Weg zwischen den Häusern und kann an den Fluss - zum Beispiel beim Restaurant… (read more)


  • In Florenz (15): Trattoria Mario

    Wie heißt eigentlich das Gegenteil von "Geheimtipp"? Bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund (obwohl: ich habe noch nie einen gesehen!)? Wie auch immer: die Trattoria Mario ist so eine Adresse, die munter überall weiter gereicht wird. Und womit? Mit Recht! Denn trotz der Menschenmengen, die hier jeden Mittag (außer sonntags oder im August) hineinströmen, und trotz der zahlreichen Artikel in allen möglichen und unmöglichen Publikationen weltweit: Der Laden ist klasse! Die 1953 gegründete… (read more)


  • In Florenz (16): Trattoria dei 13 Gobbi

    "Wenn ihr einmal ein richtig gutes Bistecca alla Fiorentina essen wollt, dann müssen wir in die Trattoria dei 13 Gobbi gehen!" hatte unser Scout Claudia geschwärmt und schon mal vorsorglich keinen Tisch bestellt. Hätte sie aber besser getan, denn als wir dort abends antrabten, war nicht ein Platz frei. Aber - man kennst sich, man versteht sich - in einer Dreiviertelstunde könnte in Tisch für uns reserviert sein! Nun gut, beginnen wir den Abend um die Ecke in einer Weinstube! Viner… (read more)


  • In Florenz (2): Osteria Masticabrodo

    Süditalien mitten in der Toskana Die Osteria Masticabrodo in der Borgo Alegri 58 tarnt sich perfekt: Hinter Fenster und Tür des schmalen Etablissements hängen rote Vorhänge, zwischen Vorhang und Fensterglas blinkert es wild-weihnachtlich. Das Ambiente wirkt eher wie ein kleiner Puff, aber wer einen Blick auf die handgeschrieben Karte wirft, die draußen aufgestellt ist, wird sich schon denken, dass das falsch ist: Die Preise sind zu niedrig! Drinnen ist es italienisch-gemütlich. Vier einfa… (read more)


  • Sommer in Florenz: Osteria Masticabrodo

    Anfang September ist in Florenz noch richtig Sommer. Das hat Vorteile, rein wettermäßig: Es ist schön warm, die toskanische Heiterkeit breitet sich vor allem am späten Nachmittag und sowieso am Abend in allen Gassen der Stadt aus. Nachteile hat es allerdings auch: Die Stadt ist zugestopft mit Touristen. Und welcher Tourist findet das schon schön? Um so erfreuter waren wir, am Abend nach der Ankunft unangemeldet in unserem Lieblingsrestaurant , der Osteria Masticabrodo, noch Plätze zu bekomm… (read more)


  • In Florenz (9): All'antico Vinaio

    Nicht weit vom Piazza della Signorina entdeckten wir eine kleine, aber feine Weingaststätte: All'antico Vinaio. Der Laden ist sehr klein - aber hat einen Weg gefunden, dass die vielen Gäste (einheimische Stammgäste und Touristen gleichermaßen) dennoch Platz finden: Er vergrößert sich auf die Straße. Dort stehen, praktischerweise, auch schon mal einige Flaschen und etliche Gläser. Selbstbedienung und, wie man hierzulande sagen würde, Kasse des Vertrauens: Man geht hinterher rein und zahlt.… (read more)


  • In Florenz (11): 4. Spaziergang

    Vierter Spaziergang - Wichtiges im Vorübergehen Ein Kurzreise-Städtebesuch ist ja immer eine Aneinanderreihung von Kompomissen - und so sind wir mindestens fünf Mal an Santa Croce vorbei gekommen - aber hinein haben wir es nie geschafft. Das ist nun aber wirklich schade, denn Santa Croce ist die größte und eine der bedeutendsten Franziskanerkirchen Italiens. Die Grabmäler von Galileo Galilei, Michelangelo, Macchiavelli und anderen sind hier zu finden, und am Bau beteiligt war alles, wa… (read more)


  • Ristorante Il Frontoio

    Das Il Frontoio war uns vom Inhaber der Enoteca il Salotto empfohlen als ein Ort, an dem man hervorragend ein Bistecca Fiorentina genießen könne. Ein hervorragende Idee, die dann allerdings an einem klitzekleinen Detail scheitern sollte: Dem Gewicht. Das kleinste verfügbare Bistecca Fiorentina wog 1,5 Kilo! Die Bedienung brachte es zum Ansehen vor der Zubereitung – und die Entscheidung, es nicht zu nehmen, war gut. Denn statt dessen gab es Tagliata di Manzo vom gleichen Tier, nur nicht… (read more)