Group: No censorship


ipernity official statement


Team ipernity
January 15, 2010 - 97 comments - 5 768 visits

Well, maybe it's time to clarify the situation.

What you call "censorship" we call it "moderation to protect children". If you claim "No moderation for art content", our answer is clearly NO. We do have a responsibility concerning content published by our members regarding children protection. You will never find any sharing platform without moderation system. If you don't accept any moderation rules, we recommend you to create your own site under your own responsibility.

Don't believe rules have changed. We have moderated content since our launching in April 2007 and several accounts are suspended or closed every day.

While waiting the implementation of our rating/filtering system, we ask our members to share in private, content not suitable for children (you can notice we don't ask them to remove such content, just to change sharing settings. Only illegal content regarding the French law must be removed).

We agree with you about the fact this method is not perfect and we should quickly implement a rating/filtering system. That's what we expected more than one year ago. We even started a group to open a discussion with our members about this topic. Go here to read our conclusions. The main principle is to set the default browsing level to “moderate” and to let the possibility to users to set it to “safe”. This is a fundamental difference with other sites which set their default level to “safe” and give an image of a candy world that is not reality.

So, why this system has not yet been implemented? It needs a huge amount of work and unfortunately we lacked technical human resources in 2009 (when the technical team is composed of 2 people and when one leaves the company, you lose 50% of our technical resources). We also spent in 2009 all our energy to raise funds, to hire new talents and to train them to our technologies. Now the technical team is composed of 5 people and we are ready to start again developments and improvements of ipernity.

We’ve heard and understood your claims: we’ve just decided to put on our top priority the implementation of this rating/filtering system. We’ll start this project next week and we expect to complete it by end February 2010. We’ll keep you informed in our blog.

Unhappy valuable members make us not happy too. We hope we’ve brought a positive answer to your claim. Thank you for taking the time to read this.
Comments
.t.a.o.n.
.t.a.o.n. has replied
...wer andere derart hinzuhalten versteht, nimmt es mit den jahreszahlen sicher auch nicht so genau - klarer schreibfehler ! 8-)

ich sinniere beinahe permanent über eine eigene website, auf der und für die sich mehrere kreative leute zusammentun...
4 years ago.
Herr K.
Herr K. has replied
Das ist halt ein gewisser technischer Aufwand. Es würde mich freuen, wenn Du die benötigten Resourcen zusammenkriegen würdest.

ABER:

Wenn wir es auf <50 User beschränken, dann würde ein Multi-Autoren-Wordpress-Blog im Prinzip erstmal reichen; vielleicht wäre das ein Weg, den man gehen könnte...

Auf diesen Verein hier geb ich nicht mehr allzuviel...
4 years ago.
creAKTive
creAKTive
Über ipernity
« Teilen Sie was Sie wollen mit wem Sie wollen »

Aus dieser einfachen Idee entstand im Mai 2004 das Projekt. Ein Wunsch, der offensichtlich klingen mag, der jedoch im Dschungel der Online-Dienste keinen Anklang fand.

Wenn es etwas nicht gibt, lasst es uns erschaffen!

Das Bedürfnis, das wir erfüllen wollten, war ganz einfach:

* Alles zu veröffentlichen, was man möchte: Blogs, Fotos, Videos, Tondateien ...
* Mit Leuten, die einem etwas bedeuten, oder auch der ganzen Welt alles zu teilen, was man will
* Und nicht zuletzt ein leistungsfähiges Katalogisierungswerkzeug zu erschaffen, das es Ihnen ermöglicht, all Ihre Informationen und die derer, die sie zur Verfügung stellen, zu finden.

… all das für tausende, sogar millionen von Menschen. Ohne oder fast ohne Einschränkungen. Einfach so!

ipernity ist eine junge Firma, die versucht, große Dinge mit kleinen Mitteln zu verwirklichen. Damals hatten wir von der Komplexität eines solchen Projektes noch keine Ahnung. Aber wir haben uns der Herausforderung gestellt!
Fast drei Jahre später ...

In drei Jahren hat sich im Internet viel getan. Größere Firmen warteten nicht darauf, dass wir Dienste einführen, die nun Standbeine des Webs 2.0 sind. Wir haben sie genau beobachtet. Es freute uns, einige unserer Ideen zu entdecken, und wir zögerten nicht, uns von den besten inspirieren zu lassen. Heute glauben wir, mit den Größten konkurieren zu können, indem wir eine umfangreichere und bessere Web-2.0-Erfahrung anbieten. Das ist unsere Meinung und wir lassen Sie darüber urteilen.

ipernity ist ein noch junger Dienst in der Betaphase. Wir verlassen uns darauf, dass Sie uns helfen ihn zu verbessern, und Sie können sich darauf verlassen, dass wir diesen Dienst umgehend erweitern.

Wir hoffen, dass Sie ipernity voll und ganz genießen.






Goße Worte ... aber sie halten selbst Ihre Selbstdarstellung nicht!
Und Wort halten sie ja auch nicht ... möchte wissen ob sie überhaupt irgendwas gemacht haben ... schliesslich stand das ja auch vor Jahren schon im Gespräch.

Es wird wohl daraufhin hinauslaufen ... bei Monatsfrist ... das ich meine Aktivitäten hier ein zweitesmahl überdenke ... jedenfalls werde ich niemals mehr zahlendes Mietglied wenn sich nicht bald was tut ... das ich bei der Zusage von Iperity Ende Februar ... vor hatte und HerrK. Beispiel folgen wollte.

Scheinbar haben sie sich selbst auch einer Nachrichtensperre unterzogen ... da freiwillig nicht ein Hinweis des aktuellen Standes kommt. Oder es gibt eben nichts zu Berichten!

Danke Ipernity ... tausendmal Danke
4 years ago.
creAKTive
creAKTive has replied
ich bin gerne dabei was eigenes zu machen ... habe aber leider absolut keine ahnung von sowas ...
4 years ago.
.t.a.o.n.
.t.a.o.n. has replied
an >50 user hatte ich nicht ernsthaft gedacht, eher an <20, aber wenn ein solcher wordpress-blog mehr space hergibt als für 20, 30, 40, ist mir das nur recht !

so, und nun google ich erstmal "wordpress-blog"... :-)
4 years ago.

You must be member of this group to reply to this topic.

» Join No censorship