Ulrich John

Ulrich John

Posted on 07/11/2017


Photo taken on June 30, 2017

1/60 f/5.6 73.0 mm ISO 1600

Canon EOS 500D


See also...

Surprenez-moi! Surprise me! Surprenez-moi! Surprise me!


✴ Digital Dreams ✴ ✴ Digital Dreams ✴


Tolerance Tolerance


Silence Silence


Best of ipernity Best of ipernity


Contemporary Abstracts Contemporary Abstracts


See more...

Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

Photo replaced on July 11, 2017
245 visits

" 100 % Außergewöhnliche Museen - Musées insolites - Exceptional museums "

Skulls

Skulls 

Documenta 2017: Maret Anne Sara, Pile o Sapmi - A curtain made of 300 reindeer skulls. Sara is both: artist and political activist. She belongs to the people of Sami, an indigenous Finno-Ugric people living in northern Scandinavia. The installation intends to remind viewers on the struggle against the Norwegian government's culling of reindeers and disrespect of indigenous traditions. The reindeer is for the Sami an important part of their symbiotic way of living with the environment and their cultural identity. This curtain is also a reference to the Pile o' Bones in North American colonial history when the government extinguished the buffalos to get the indigenous people to leave their country.

Colin, Tone, Nastya Chikalova, fiatlux and 43 other people have particularly liked this photo


43 comments - The latest ones
©UdoSm
©UdoSm
Interessant - wenn gleich auch ein wenig skurril...
3 months ago.
Gisela Plewe
Gisela Plewe
Nicht gerade ein hübsches Stoffmuster.
3 months ago.
Ulrich John has replied to Gisela Plewe
Aber in echt eine beeindruckende und berührende Installation. Die bildungsbürgerliche Kunstkritik hat ihr Urtei über die documenta 14 bereits gefällt: zu viel Politik, zu wenig Ästhetik. Wahrhaftig keine 'einfache' Ausstellung. Ganz anders als die Früheren. Die waren auch nicht 'einfach', trotzdem viel konsumfreundlicher. Kunst, die sich auch verkaufen läßt. Man kann über das diesjährige Konzept durchaus geteilter Meinung sein: mir jedenfalls hat gefallen, dass ich keine langatmigen und schwer verständlichen Erläuterungen von den 'Experten' brauchte, sondern das viele Dinge, die ich gesehen habe, aus sich selbst sprachen und sich mir unmittelbar erschlossen haben.
3 months ago.
Tacheles
Tacheles
Ein wirklich berührendes Bild.
3 months ago. Edited 3 months ago.
diedje
diedje
sehr politisch! politische kunst ist zwar anstrengend aber auch notwendig! es gab auch einen bericht dazu in der glotze..... . schön das du uns nach und nach bilder von der ausstellung zeigst. das erspart manchen, den weiten weg dahin. Zitat von " Andy Warhol ...., der mal sagte, die Farbe der Bilder wäre egal, Hauptsache, sie passen zu den Gardinen." das ließe sich noch steigern.
3 months ago. Edited 3 months ago.
Armando Taborda
Armando Taborda
Very interesting!
3 months ago.
Marie-claire Gallet
Marie-claire Gallet
Also, das ist ja sehr erstaunend, Ulrich !!! Einen schoenen Tag fuer dich !!
3 months ago.
Gudrun
Gudrun
Ganz stark, auch die Aussage! Die Sami haben schon viel erreicht, aber eben noch nicht genug (das Museum an der Uni in Tromsö hat zu dem Thema eine sehr gute Ausstellung).
Meine Info (aus samischem Munde) war, dass in Norwegen nur Sami Rentiere halten und schlachten dürfen. Die Situation der Sami in Schweden und Fnnland ist schlechter als in Norwegen, in Russland ist sie katastrophal.
3 months ago. Edited 3 months ago.
Ulrich John has replied to Gudrun
Die Sami haben einen Prozess gegen die norwegische Regierung wegen der Zwangsschlachtungen angestrengt und tatsächlich gewonnen. Die Prozessunterlagen sind als Kopien ausgestellt. Federführend in diesem Prozess war der Bruder von Maret Anne Sara. Die Installation mit den Rentierschädeln war während des Prozesses vor dem Gericht aufgebaut worden.
3 months ago.
Gudrun has replied to Ulrich John
Gut so! Danke für die Info, das wusste ich nicht!
3 months ago.
Ewald
Ewald
Tolles Bild mit Informationen zum Nachdenken!!!***********
Guten Morgen und einen schönen Tag!!!
3 months ago.
Jaap van 't Veen
Jaap van 't Veen
Amazing !!
3 months ago.
Andy Rodker
Andy Rodker
Powerful image!
3 months ago.
* ઇઉ *
* ઇઉ *
Thank you for showing this work of art and your explanation.
3 months ago.
Erika Akire
Erika Akire
...die Installation mit politischem Hintergrund spricht mir aus dem Herzen. Ich war in den 60ern mehrere Wochen in Kemi und habe am Polarkreis die Sami Rentierherden ziehen sehen...ein unvergesslicher Anblick. Durch die Laschheit der heutigen Gesetze ist die Anzahl der Rentiere massiv geschrumpft. Danke für's Zeigen und die Erläuterung Ulrich...
3 months ago.
Nouchetdu38
Nouchetdu38
Einfach toll!!!!!!
3 months ago.
Boarischa Krautmo
Boarischa Krautmo
Gut, Installation und Bild.
Aber was ist/war der Grund für die Rentier-Schlachtungen?
3 months ago.
Ulrich John has replied to Boarischa Krautmo
Von offizieller Seite wurde als Grund Überweidung und irreparable Schäden an der Umwelt angegeben. Deshalb sollte die Rentierpopulation dezimiert werden.
3 months ago.
Boarischa Krautmo has replied to Ulrich John
ich habs vernutet.
Ich weiß momentan zu wenig, um das zu bewerten, will aber nicht ausschließen, daß die offiziellen Gründe stichhaltig waren/sind.
3 months ago.
Ulrich John has replied to Boarischa Krautmo
Der Prozess, den die Sami gewonnen haben, billigt ihnen das alleinige Recht zu, Rentiere zu schlachten. Das Rentier ist ein wesentlichen Bestandteil der kulturellen Identität dieses Volkes; spirituell und materiell. Zu einem Leben im Einklang mit der Natur gehört dabei aber auch, dass die Bestände reduziert werden, wenn's notwendig erscheint. Es ging bei dem Prozess darum, dass den Sami nicht von außen über Quoten vorgeschrieben wird, wann sie das zu tun haben. Sie fühlten sich in ihrer Identität bedroht und derer beraubt. Die norwegischen Gerichte haben ihnen Recht gegeben und der norwegische Staat hat das Urteil akzeptiert.
3 months ago. Edited 3 months ago.
Boarischa Krautmo has replied to Ulrich John
Daß ein Rechtsstaat ein Urteil "akzeptiert" ist ja wohl Minimalstandard... ;-)
3 months ago.
Danielle
Danielle
Très hypnotique et si bien présenté !
3 months ago.
Tanja - Loughcrew
Tanja - Loughcrew
Worte...Deine Worte schaffen es immer, so ein scheinbar skurriles Motiv zu überdenken....das ist *die Macht der Worte* ;) So passt es einfach und ich finde es nicht mal gruselig Ulrich ;)
Gute Nacht....bis morgen mit liebem Gruß!

Tanja
3 months ago.
Ulrich John has replied to Tanja - Loughcrew
Danke, Tanja. Geb mir Mühe, das, was mir wichtig erscheint, in kurzen Worten zusammenzufassen. Was mir auf Englisch allerdings halbwegs schwerfällt. Die Texte, die ich finde, sind oft sehr lang und müssen irgendwie auf den Punkt gebracht werden. Schön, dass es bei dir ankommt und dumdamit was anfangen kannst. Bin da immer sehr unsicher.
Einen schönen Mittwoch wünsch ich dir ! Liebe Grüße
Ulrich
3 months ago.
Falk Preusche
Falk Preusche
Das Bild ist gut gestaltet, der Grund, warum dieser Vorhang entstanden ist, eher weniger.
3 months ago.
Diane Putnam
Diane Putnam
Fantastic, Ulrich! (Oh, yes - that nightmare of buffalo bones...)
3 months ago.
uwschu
uwschu
Regt auf jeden Fall zum Nachdenken an
3 months ago.
Heidiho
Heidiho
Der morbide Charme - und schmale Grat - zwischen Paläoontologie und Pathologie.
3 months ago.
tiabunna
tiabunna
An interesting statement.
3 months ago.
╰☆☆June☆☆╮
╰☆☆June☆☆╮
Dear Member, could I please draw your attention to the following post on our discussion page.....

www.ipernity.com/group/1493642/discuss/187582

Thank you for sharing your exceptional creation with us,
here in ✴ Digital Dreams ✴
3 months ago. Edited 3 months ago.
J. Gafarot
J. Gafarot
Very impressive and without your thoughtful note I wouldn't have understood none of it.
Thank you.
3 months ago.
H.-Marie
H.-Marie
Eine interessante Installation, die zum Nachdenken anregt.
Wunderbar gezeigt.
3 months ago.
Ulrich John has replied to H.-Marie
Danke, Heide und vielen Dank für deine netten Worte in meinem Gästebuch. Auch dir nachträglich alles Gute mit viel Freude und Gesundheit. Und mit vielen weiteren schönen Photos, die du uns zeigst.
3 months ago.
Pierre
Pierre
Très intéressant John !!
3 months ago.
Rainer Blankermann
Rainer Blankermann
Macht nachdenklich. Ich habe mich übrigens . kurioserweise - erstmals Anfang der 90er mit den Samen beschäftig anlässlich eines Auftritts der Sängerin Mari Boine.
3 months ago.
Valfal
Valfal
A meaningful work of art well captured, Ulrich!
3 months ago.
Christiane
Christiane
... (:o(((
Beautiful picture anyway.
3 months ago.
sea-herdorf
sea-herdorf
immer wieder das gleiche Muster um Menschen zu vertreiben,
Danke für die Deutung und Heranführung zu diesen Kunst-Objekt, Ulrich,
ich wünsche Dir einen schönen Abend,
Erich
3 months ago.
Eric Desjours
Eric Desjours
Striking installation and strong symbolism. Nicely caught, Ulrich.
3 months ago.
menonfire
menonfire
Kunst lässt streitbare Objekte entstehen, Grüße MAIK
3 months ago.
Hubs 56
Hubs 56
makaber - in New York habe ich in einem Geschäft, neben Nahmaschinen, eine ähnliche Wanddekoration entdeckt, Hubs
3 months ago.
Christine
Christine
super doc-:))))
2 months ago.
Tone
Tone
Hi Ulrich great shot but oh so sad
2 months ago.