Sosehichdas

Sosehichdas

Posted on 08/24/2013


Photo taken on August 21, 2013


See also...

Negative Space Negative Space


Pinhole Fina Art Pinhole Fina Art


Film Photography Film Photography


See more...

Keywords

pinhole
Acros
caffenol


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

348 visits

1 Blick

1 Blick
Der Innenhof der ehemaligen Hauptpost in München.
"Das Palais Toerring-Jettenbach befindet sich am Max-Joseph-Platz gegenüber dem Königsbau der Münchner Residenz. Das Rokoko-Palais entstand zwischen 1747 und 1754 durch Ignaz Anton Gunetzrhainer für den Grafen Ignaz von Törring. Die Schauseite war die im Stil des Rokoko gestaltete Westfassade an der Residenzstraße mit ihrem Mittelrisalit. Die Innenausstattung des vierflügeligen Palais gestaltete Gunetzrhainers Bruder Johann Baptist und die Stuckarbeiten besorgte Johann Baptist Zimmermann.

Im Zuge der Errichtung des nördlich gegenüberliegenden Königbaus der Residenz nach Vorbild florentinischer Renaissancepaläste ab 1825, wurde im Gegenzug dem Palais durch Leo von Klenze eine florentinische Säulenhalle vorgeblendet, das Palais selbst wurde 1836–1839 zur Hauptpost umgestaltet. Vorbild für die Säulenhalle war das Ospedale degli Innocenti in Florenz. Die Fresken von Rossenbändigern in der Säulenhalle stammen von Johann Georg Hiltensperger. Friedrich Bürklein errichtet 1858-60 im Zuge des Baus der Maximilianstraße den östlichen Trakt am Hofgraben, dessen Fassaden erhalten blieben.

Nach dem Auszug der Post wurden 2009 alle nicht denkmalgeschützten Teile des Gebäudes abgerissen, während der vollständig erhaltene Arkadengang Klenzes in den Neubau einbezogen wird. Auch die ebenfalls erhaltene Ostfassade am Hofgraben wird nur minimal verändert. Das aus dem 18. Jahrhundert stammende ehemalige Portal zur Residenzstraße wurde in den neu entstandenen Innenhof verlegt. Über den Arkaden blieb der ehemalige Fernmeldesaal, bei seiner Eröffnung 1954 der größte in ganz Deutschland, als Opern-Saal erhalten, eine Struktur die baulich noch auf Klenze zurückgeht.

Ursprüngliche Pläne sahen eine Nutzung des Gebäudes als Luxushotel vor, einen Bauvorbescheid gab es jedoch sowohl für die Hotel- als auch für eine Bürovariante. Schließlich erfolgte unter dem Namen Residenzpost der Umbau der zu einem weiteren Luxusquartier an der Maximilianstraße, mit Läden, Lokal und Büros. Nach der Fertigstellung wurde es Palais an der Oper genannt. Seit 2013 wird unter den Arkaden Kaffee serviert, das Modelabel Louis Vuitton eröffente im Frühjahr. Die Mietwohnungen gehören zu den teuersten der Stadt."

Ja, was soll man dazu sagen?! Mir hat die alte Post mit ihrer riesigen Schalterhalle gut gefallen. Braucht aber keiner mehr. Jetzt brauchen wir alle Louis Vuitton und Apartments für siebenstellige Beträge. oder nicht?

Rhisiart Hincks, Rolleigraf, John Wyatt, Krzysiek and 11 other people have particularly liked this photo


17 comments - The latest ones
giovanegian
giovanegian
Bella geometria!
3 years ago.
Sosehichdas has replied to giovanegian
Grazie tante tante! Forgive the laziness with an english text to it (let alone in italiano!) This is the atrium in one of these super-expensive new buildings in Monaco bavarese. Vicino la opera. People seem to pay just about every sum for an apartment in Munich. Cheapest rent is 4600 € per month for 87 sqm! Crazy!
3 years ago.
giovanegian has replied to Sosehichdas
(@_@) € 4600 per month?! Which kind of job they have?
3 years ago. Edited 3 years ago.
giovanegian has replied to Sosehichdas
Forgive the laziness ... Don't worry, we have Saint Google Translator!
3 years ago.
Bruno Wahrenberg
Bruno Wahrenberg
sehr exakte Aufnahme wieder mal der Beweis es bedarf keiner Linse für gute Fotos. Gefällt mir sehr und wenns nicht schon in fine art phinhole wäre bekäme es sofort ne Einladung
3 years ago.
Sosehichdas has replied to Bruno Wahrenberg
Danke vielmals.
3 years ago.
Tom Angelo
Tom Angelo
Superb POV !
3 years ago.
Sosehichdas has replied to Tom Angelo
Tom, thanks a lot!
3 years ago.
Boris De Swan
Boris De Swan
I hope your neck pain has subsided! I thank you, because I imagine how much of that you endured for this shot! I appreciate it!!
3 years ago.
Sosehichdas has replied to Boris De Swan
The worst to endure was the stare of the people walking by seeing me dancing around a little box laying on the floor (how were they to know I just constantly moved to avoid to show up in the shot here).
Thank you very much.
3 years ago.
FamousPotato
FamousPotato
Wunderschöne Architekturaufnahme! Mit dem Wolkigen Himmel hat es irgendwie was göttliches. Es entsteht echt der Eindruck eines Tunnels. schöne Geschichte und interessantes Resümee dazu, ein Umstand über den man durchaus diskutieren könnte.
Mit welchem Werkzeug haste den gearbeitet?
3 years ago.
Sosehichdas has replied to FamousPotato
Vielen Dank. Das ist mit der Lochkamera gemacht, die mir der Howard geschenkt hat. Extremer Weitwinkel geht mit Lochkamera deswegen so besonders gut, weil es keine Verzerrung gibt.
3 years ago.
Ned
Ned
Wow!
3 years ago.
Sosehichdas has replied to Ned
Thanks!
3 years ago.
aiherzen (busy, busy, busy)
aiherzen (busy, busy…
There perhaps aren't many occasions when pointing your camera straight at the sky produce such a strong image!
3 years ago.
Sosehichdas has replied to aiherzen (busy, busy…
It wasn't the first attempt to make this picture. On the previous I had no clouds and that makes all the difference. Thank you very much, Matthew!
3 years ago.
Costas Kaounas
Costas Kaounas
great pov!
Pinhole Fina Art
3 years ago.