See also...

Mamiya Masters Mamiya Masters


120 Film Masters 120 Film Masters


Moersch Chemistry Moersch Chemistry


Lith Printing Lith Printing



Keywords

Kentmere Kentona
square format
Sekor 2.8/80 mm
lith print
Mamiya C3
Acros 100 @80
Spur HRX-III new
Moersch MT1
Moersch Easy Lith
selenium
darkroom
print


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

535 visits

Sandra Wittmann's photos

Lith print on Kentona
Moersch Easy Lith + Moersch MT1 selenium toner

Peter G, James Zick, William Jones, Clemens Schickl and 6 other people have particularly liked this photo


Comments
Sandra Wittmann
Sandra Wittmann
Danke, Kurt :) den mag ich auch, den Print. Die Farben konnte ich im Scan nicht ganz 1:1 wiedergeben. Die Schatten kommen grünlich, und das in Verbindung mit dem Schmuddelrosapink... Sehr eigenwillige Kombination! Hatte ich so auch noch nie bei einem anderen Papier.
4 years ago.
nasse strasse
nasse strasse
this is truly good , Sandra !
4 years ago.
Sandra Wittmann
Sandra Wittmann
Nasse strasse, thank you so much :)

Kurt, mit dem Epson V500, aber ich denke, das bekommt man auch mit einem einfacheren Flachbettscanner hin. Der Print hier ist auf 24x30 cm-Papier. Ich bin aber keine Computerexpertin, wirklich nicht, und hole garantiert nicht das raus, was möglich wäre.
4 years ago.
Clemens Schickl
Clemens Schickl
Wow!! Das ist eine Explosion der Farben. Welche EasyLith Kombination hast du da verwendet und wie hat das Selen dann noch darauf reagiert?
4 years ago.
Sandra Wittmann
Sandra Wittmann
Clemens, danke für deinen Kommentar und dein Interesse! Die enorme Farbigkeit liegt u. a. an dem verwendeten Papier, welches leider nicht mehr hergestellt wird :((( Ich konnte damals eine kleine 10-Blatt-Packung bei Monochrom vom "Krabbeltisch" günstig kaufen, grad als das Papier eingestellt wurde. Leider hatten sie nicht mehr davon da *grummel*

Meine Labornotizen sagen: Kentmere Kentona 24x30 cm, Blende 11, 90 sec Belichtungszeit ohne Gradationsfilter, Easy Lith 30 ml A + 30 ml B + 100 ml "Alter Brauner", mit H2O auf 1.000 ml aufgefüllt. Den Baum habe ich während der Belichtungszeit tlw. abgewedelt, um die Zeichnung im Stamm zu erhalten und auch an der Krone sieht man, dass ich da etwas abgehalten habe, damit er sich besser vom Himmel absetzt.

Tonung mit MT1 Selen 1+20 nach Sicht. Dieser Toner hat mir die Schatten noch etwas angehoben/verstärkt, ich habe aber nicht so lange getont, dass allzu viel bei den Farben passiert wäre, weil mir der Print schon so gefiel, wie er war. Mir fehlt die Erfahrung mit Kentona, um die Wirkung einer längeren Tonungszeit abschätzen zu können, sodass mir das in Anbetracht der kleinen Packung und der Nicht-mehr-Verfügbarkeit zu heikel gewesen wäre - nachher hätte es mir womöglich nicht gefallen...

Richtig tolle Lithprints auf Kentona gibt es übrigens im Buch "Workshop Monochrom und weitere Kunst-Printing-Techniken" von Tony Worobiec und Ray Spence. Auch mit Splittoning und tlw. Nachkolorierung mit Airbrush. Das Buch ist seit etlichen Jahren eines meiner liebstenbestentollsteninspirierendsten in meiner Bibliothek :))) Und ansonsten natürlich Tim Rudman.

Lass horchen, wenn du noch Fragen hast :)
4 years ago.