1/60 f/2.8 15.1 mm ISO 1600

Canon PowerShot G1 X


Location

Lat, Lng:  
You can copy the above to your favourite mapping app.
Address:  unknown

 View on map

See also...


Keywords

Glocken
Gescher


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

140 visits

Glockengießerei

Glockengießerei
Der Glockengießer erläutert die einzelnen Schritte zur Herstellung der Gussform. Links das Innere der Glocke, der Kern, der bereits grob aufgemauert ist, und später dann mit der Schablone einen Lehmüberzug erhält, der schließlich mit einer Wachs- oder Fettschicht versehen wird, damit die nächste Schicht nicht anbackt. Darüber wird danach auf gleiche Weise die so genannte falsche Glocke geformt, das Modell der Glocke. Das ist der Zustand, der hinten zu sehen ist. Es sind dort bereits auch die Verzierungen und die Beschriftung aus Wachs aufgeklebt. Nur das Modell der Krone, an der später die Glocke aufgehängt wird, fehlt noch. Es wird auch aus handgeformten Wachsstücken zusammengesetzt und später in einer eigenen Form aufgesetzt. Wiederum sorgt eine dünne umhüllende Fettschicht für die Trennung von den nächsten Schichten. Diese bilden die äußere Form, den so genannten Mantel, der oben zu sehen ist. Ist alles ausgehärtet, wird das Ganze erhitzt, damit die Fett- und Wachsteile herausfließen und verbrennen, wonach der Mantel abgezogen werden kann. Danach wird auch die falsche Glocke abgezogen bzw. zerschlagen und anschließend der Mantel wieder passgenau auf den Kern gesetzt. Damit ist die Form fertig. Sie wird nun bis oben hin mit einer Sandschüttung umgeben, die zudem noch fest gestampft wird, um dem Gewicht der eingefüllten Schmelze standzuhalten („Fest gemauert in der Erden...“). Die Bronze-Schmelze (77 % Kupfer 23 % Zinn) wird bei 1100 °C eingefüllt, wobei die Luft über Steigrohre herausströmt. Erst nach etwa 14 Tagen Abkühlzeit kann der Guss durch Herausbrechen der Form freigelegt werden.

BiB 1: Kern mit Schablone, auf die Schablone wurde auch das Profil der Glocke gezeichnet
BiB 2: die einzelnen Schichten mit der falschen Glocke in der Mitte
Ein ausführliches Video findet man ---> hier
Translate into English

Tanja - Loughcrew, Uli F., volker_hmbg, Annemarie and 9 other people have particularly liked this photo


22 comments - The latest ones
 LutzP
LutzP club
...total faszinierend!!
2 years ago.
Ruesterstaude club
has replied to LutzP club
Das fand ich auch, Lutz. Ich wäre nur gerne mal beim Gießen dabei.
2 years ago.
 Ernst Doro
Ernst Doro club
tolle Serie, Danke für's Zeigen!
2 years ago.
Ruesterstaude club
has replied to Ernst Doro club
Danke fürs Lob!
2 years ago.
 uwschu
uwschu club
Interessante Serie, möchte ich gerne mal hautnah erleben
2 years ago.
Ruesterstaude club
has replied to uwschu club
Ja, beim Gießen möchte ich das auch noch.
2 years ago.
 Tacheles
Tacheles club
Soll das Werk den Meister loben...
2 years ago.
Ruesterstaude club
has replied to Tacheles club
Doch der Segen kommt von oben
2 years ago.
Tacheles club
has replied to Ruesterstaude club
Da schillert Friedrich durch. ;)
2 years ago.
volker_hmbg club
has replied to Tacheles club
Ja, genau

"Von der Stirne heiß,
rinnen muss der Schweiß"

; )
2 years ago.
 LotharW
LotharW club
Schöne Serie, gut erläutert!
2 years ago. Edited 2 years ago.
Ruesterstaude club
has replied to LotharW club
Danke, Lothar!
2 years ago.
 Percy Schramm
Percy Schramm club
Eine ganz tolle, beeindruckende Serie, Volker. Vielen Dank auch für die Erläuterungen - muss schon ein Erlebnis sein, den Gang der Dinge mitzuverfolgen. Wünsche Dir noch eine schöne Woche !
2 years ago.
Ruesterstaude club
has replied to Percy Schramm club
Leider waren es nur Erzählungen an den Exponaten, Percy, aber eindrucksvoll war es allemal.
2 years ago.
 Gudrun
Gudrun club
Faszinierend, das Handwerk will gekonnt sein! Da kommt einem doch gleich der Schillers Fritz in den Sinn...
2 years ago.
Ruesterstaude club
has replied to Gudrun club
Das stimmt, Gudrun, und die Dimensionierung in Bezug auf einen vorgegebenen Glockenton, gehört zu den Familiengeheimnissen, die auch die Mitarbeiter nicht kennen
2 years ago.
 Rainer Blankermann
Rainer Blankermann club
Eine gute Serie. Ich danke dir für den zugehörigen Text!
2 years ago.
Ruesterstaude club
has replied to Rainer Blankermann club
Das hab ich gern gemacht, Rainer und erst beim Beschreiben habe ich es im Einzelnen verstanden.
2 years ago. Edited 2 years ago.
 Schussentäler
Schussentäler club
klasse Serie
2 years ago.
Ruesterstaude club
has replied to Schussentäler club
danke!
2 years ago.
 Uli F.
Uli F. club
"...soll das Werk den Meister loben! Doch der Segen kommt von oben!"
Wir haben Schillers "Glocke" von vorne bis hinten auswendig lernen müssen, Volker.
Der Guss einer Glocke muss eine aufregende Angelegenheit sein!
Vielen Dank für die interessanten Fotos und die Beschreibung!
2 years ago. Edited 2 years ago.
Ruesterstaude club
has replied to Uli F. club
Lernen musste ich es nicht, Uli, aber ich habe eine Zusammenfassung gemacht: „Alles nicht so schlimm, zum Schluss macht sie bimm bimm“
Liebe Grüße die Ruhr und die Lenne hinauf!
2 years ago.

Sign-in to write a comment.