See also...


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

64 visits

Kempten

Kempten

Comments
 Natfree
Natfree club
zieht macaber aus
6 years ago.
 Michael Otto
Michael Otto
Ist das eine unterirdische Begräbnisstätte?
6 years ago.
Rinaldo Rinaldini club has replied to Michael Otto
Im Zuge der Neugestaltung des St.-Mang-Platzes in Kempten wurden weite Teile des mittelalterlichen bis 1535 genutzten Friedhofs der Reichstadt Kempten wiederentdeckt und archäologisch untersucht. Dabei kam auch das überraschend gut erhaltene Untergeschoss der Doppelkapelle für St. Michael und St. Erasmus zu Tage.

Der Raum der ursprünglichen Karner- und späteren St.-Erasmus-Kapelle wurde anschließend mit einer auf Bohrpfählen gestützten Decke unter der Oberfläche des St.-Mang-Platzes für Besucher auf Dauer wieder zugänglich gemacht.

In der erhalten gebliebenen Bausubstanz der Kapelle läßt sich in vielen, oft unscheinbaren Baudetails deren Geschichte ablesen. Mit dieser Baugeschichte lassen sich wichtige Stationen in der Entwicklung der ‚Doppelstadt’ Kempten in Verbindung bringen. Nach der römerzeitlichen Vorgeschichte des Platzes steht hier die Zeit ab dem 13. Jahrhundert bis heute im Vordergrund.

Stationen der bewegten Geschichte Kemptens werden mit multimedialen Mitteln erzählt in den originalen Mauern der ehemaligen Erasmuskapelle unter dem St.-Mang-Platz in Kempten (Allgäu): vom Beinhaus des Friedhofs zur Trinkstube des Stadtrats.
6 years ago.

Sign-in to write a comment.