Rasch2000

Rasch2000

Posted on 06/24/2007


Video filmed on the June 24, 2007



Keywords

cash
hurt
johnny cash


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

1 071 visits

Johnny Cash - Hurt


stefanie, H.B. have particularly liked this photo


6 comments - The latest ones
H.B.
H.B.
Danke-danke-danke..!
Ich habe es eben gesehen und gehört - es hat mich zutiefst bewegt..
Die Aufnahme muss kurz vor seinem Tod entstanden sein..
Johnny Cash begleitete mich mit seinen Liedern viele Jahre .
Er ist Teil meiner Erinnerungen, als ich anfing, heimlich hinter verschlossenen Türen die "Ami-Musik " zu hören - wir waren amerikanische Besatzungszone.
Mein Vater hasste die Country music und drehte sie mir immer ab- bzw wurde böse, wenn er mich dabei erwischte- für ihn zählte nur Klassik..
Das waren noch Zeiten , Nachkriegszeiten...
Und die Diktatur herschte noch in den Köpfen der Väter, die sie in der Kindererziehung weiterhin ausübten.. Sie hatten IMMER Recht - auch den Ehefrauen gegenüber.. :-( -und dagegen konnten wir Junge uns nicht auflehnen. Jedenfalls war es so in UNSERER Familie ...
9 years ago.
Rasch2000
Rasch2000
Ich finde das Hurt-Video auch bewegend. Kurz danach ist er gestorben.

Ich bin auch schon Cash-Fan seit langer Zeit. Damals wurde Country überhaupt nicht geschätzt wurde. AFN gehört auch zu meinen Erinnerungen. Mich hat es sehr gefreut, daß J. Cash nochmal so ein comeback erlebt hat mit den "American Recordings".
Als Johnny Cash in Deutschland stationiert war, hat er mit anderen G.I.s die "Landsberg Barbarians" gegründet... Witzig, oder?

Schön, daß das Video Dir etwas gegeben hat.

EDIT:

"Cash war von allen alten Country-Stars der einzige, der ein Comeback erreichte, das ihn über die übliche Gemeinde hinaus bekannter denn je machte. Er kam nicht als rüstiger Opa zurück, als Tina Turner-Version, sondern als der ”Bad Lieutenant der Countrymusik” (Karl Bruckmaier). Eine dunkle Gestalt mit düsteren Songs. Seine Ich-mach-was-ich-will-und Ihr-könnt-mir-zuhören-oder-es lassen-Ausstrahlung war überwältigend. Er wirkte wie ein Vorfahre von Kurt Cobain, der zurück auf die Welt gekommen war, um sich für dessen Selbstmord zu rächen.

Mit Beginn des neuen Jahrtausends war aus American Recordings eine American-Trilogie geworden, ergänzt um die Folgen Unchained und Solitary Man, und bei keinem der Alben, die fern von den Gesetzen der Unterhaltungskultur von Rubin inszeniert waren, hatte die Resonanz abgenommen. Solitary Man wurde, auch unter dem hörbaren Eindruck, dass Cash nach mehreren schweren Erkrankungen in den letzten Jahren nun bereit zum Sterben zu sein schien, als Höhepunkt empfunden und hätte sogar fast die Top Ten der Country Album-Charts erreicht."

Schön formuliert von Franz Dobler
9 years ago.
H.B.
H.B.
Jau, hab das eben zu meine Favoriten genommen-
konnte nicht anders..
9 years ago.
puschelkowski
puschelkowski
Schön! Ich habe mir zufällig vorgestern meine erste Johnny-Cash-Platte gekauft: American IV: The man comes around. Da ist dieses Lied auch drauf. Ich hab sie seitdem bestimmt 20 mal gehört. Mit dem Video dazu geht einem das ganz schön nahe...Toller Typ.
9 years ago.
kolibri*
kolibri*
sehr tiefgehend!
ich mag seine Musik sehr und der Film "Walk the Line" über sein Leben ist sehenswert.
9 years ago.
Illo Jütte
Illo Jütte
Das ist seine letzte Aufnahme. Diese Filmmontage der älteren Frau links von ihm muss wohl June Carter sein, die nur 4 Monate vor ihm starb--daher auch die Textzeile "You are someone else--I am still right here".
Ich hab Cash erst über seine gemeinsame Einspielung von "Nashville Skyline" mit Bob Dylan richtig kennengelernt--vorher war er für mich nur ein Country-Dudler.
(Danach hab ich ihn dann rauf und runter gehört....)
8 years ago.