Paul Schubert

Paul Schubert

Posted on 03/28/2011


Photo taken on March 28, 2011


See also...

Fractals Fractals



Keywords

fractal
3D
Julia
Fraktal
incendia


Authorizations, license

Visible by: Everyone
Attribution

730 visits

inc jul 03a

inc jul 03a
Erstellt mit Incendia http://www.incendia.net
Solche Bilder sind viel einfacher zu machen als es aussieht. Eine grundsätzliche Vorstellung von Fraktalen braucht man allerdings.

Gabi FK, FloryNeige, Globalpayer and 2 other people have particularly liked this photo


13 comments - The latest ones
p'titJo
p'titJo
Superbes géométrie et couleurs !
6 years ago.
Paul Schubert has replied to p'titJo
Vielen Dank !
6 years ago.
diedje
diedje
das ist toll. ich hab auch schon versucht mit incendia was zu machen. aber die rechenzeiten sind ja enorm lang. wie ist das bei dir? mit was für einen rechner(cpu) hast du das rechnen lassen? und in was für eine auflösung? frage über fragen.
6 years ago.
Paul Schubert has replied to diedje
Darauf bin ich auch hereingefallen :))
Incendia hört von selbst gar nicht auf zu rechnen. Man muß einfach irgendwann das Bild speichern, "Stop" macht Incendia bei Bitmap- Speichern automatisch. Wenn die Qualität zu schlecht ist, kannst Du das Programm weiter rechnen lassen.
"Preview" während der Berechnung läßt einen Schluß auf die bereits erreichte Qualität zu. Die Vorschau wird zwar automatisch aktualisiert, aber recht selten.
Das habe ich soeben im Tutorial gelesen : http://www.incendia.net/wiki/index.php/The_First_Fractal_Render

Dies Bild ist 2048*2048 Pixel groß, der Prozessor Athlon dual core 2.8 GHz, nach ein paar Minuten gespeichert. Nicht gemessen, aber sicherlich weniger als 10 Minuten.
2*2 Antialiasing scheint aus 2048*2048 real 1024*1024 zu machen.
"Volumetric Fog" scheint in der Vorschau nicht sichtbar zu sein - den hätte ich gerne, muß aber erst ausprobieren, wie.

Technische Details : Das ist kein Zoom und wenige Iterationen. Eigentlich kann daran nichts lange dauern. Die Rechenmethode, die auch für Finite Attraktoren verwandt wird, macht eine Pixelwolke, die im laufe der Zeit immer dichter wird. Bei hoher Auflösung dauert es schon ein paar Minuten, bis keine Löcher mehr in den Oberflächen zu sehen sind.
Bei anderen Programmen kann man angeben, wann die Berechnung beendet wird. Sinnvolle Werte dafür beginnen bei 20 Millionen Pixel- Berechnungen. Damit ist sicherlich klar, was im Verhältnis zu beispielsweise Xaos recht lange dauert.
Nicht automatisch aufzuhören und die Möglichkeit, nach dem Speichern weiter rechnen zu lassen, ist eine guteLösung, wenn auch anfangs gewöhnungsbedürftig.
6 years ago.
diedje has replied to Paul Schubert
hallo,
irgendwie komme ich mit dem progr. nicht gut zurecht. leider gibt es kein dtsch. tutorial. wenn man sich ein fractal ausgesucht hat, was muß man dann machen draw oder rendern drücken? wenn ich das bild versuche abzuspeichern erscheint es in einer ganz schlechten qualität 300*500 (?). manchmal stürtzt das programm beim speichern ab. kannst du tipps geben?
6 years ago. Edited 6 years ago.
Paul Schubert has replied to diedje
Du hast viel mehr zu tun.

Die Schaltflächen unten rechts :
"draw" ist die Voreinstellung mit grober Auflösung ohne Farbe
"preview" ist die Vorschau mit Farbe, Textur und Licht
"render" erzeugt das Bild in der mit "Camera" / "Resolution" eingestellten Auflösung

Versuche zuerst, mit "Fractals" / "Load Parameters" ein komplettes Beispiel zu laden und zu berechnen.

Mit "Render" / ... meine ich den Tab "Render" oben links neben "Fractals"
Wenn "render" arbeitet oder gestopt ist, kann ein Bild mit "Render" / "Save Bitmap" oder "Render" / Save PNG" gespeichert werden.
Niedrige Auflösung und Abstürze beim Speichern kann ich nicht reproduzieren - wenn nicht lange genug berechnet ist, sind die Oberflächen löchrig oder/und "bröselig".
Beim Speichern wird unten rechts zwischen "New Fractal" und "Preview" ein Fortschrittsbalken angezeugt. Das Speichern kann etliche Sekunden dauern.

Bei ungünstigen Einstellungen kann Incendia so stecken bleiben, daß etliche Funktionen nicht mehr arbeiten - kein Absturz, also das Fenster bleibt offen und das Problem läßt sich mit "Camera" / "Scale" und eventuell "Camera" / "Reser Position" und "Camera" / "Reset Rotation" beheben.
Außerdem, wenn Du im Tab "Editors" "Edit" angeklickt hast, mußt Du das unsichtbare Häkchen wieder wegklicken. Falls nötig bei beiden Editoren "Baseshapes" und "Transformations", auch wenn es so aussieht, als sei das nur eine Checkbox.

Damit bekommst Du aber nur für die Beispiele ( "Fractals" / "Load Parameters" ), was Du willst.

Eigentlich mußt Du mit "Editors" / "Baseshapes" / Edit" ein oder mehrere Objekte ( Grundformen ) auswählen und konfigurieren. Um etwas Bestimmtes zu zaubern, mußt Du die Grundformen und deren räumliche Ausrichtung verändern.
Mit "Editors" / "Transformations" / Edit" wird die Form des Fraktals verändert. Dazu sind m.E. Grundkenntnisse nötig. Vielleicht reicht auch Herumspielen an den Bedienelementen.
Mit "Render" / "Materials" werden ein oder mehrere Texturen ausgewählt. Dabei hast Du es auch ziemlich schwer, wenn Du keine Vorstellung davon hast, was die Einstellungen bewirken. Allerdings hilft die Auswahlliste sehr, die einen unsichtbaren Scrollbalken hat.

Mir haben die englischen Tutorials viel geholfen, aber ich glaube nicht, daß sich eine Google- oder Babelfisch- Übersetzung lohnt. Google übersetzt zu schlecht und ich wußte schon vorher einigermaßen, was ich tun muß
.
6 years ago.
diedje has replied to Paul Schubert
danke schön für deine ausführlichen tipps! ich werde morgen abend versuchen mit deinen tipps weiter zu kommen. so schnell darf man ja nicht aufgeben. ;-)
6 years ago.
Paul Schubert has replied to diedje
Auf keinen Fall aufgeben !
Mittlerweile bin ich der Ansicht, daß man bei Incendia alles mit Versuch und Irrtum erreichen kann. Auch die sonst komplizierten Dinge wie Fraktal- Parameter. Der Vorteil ist, daß man bei Änderungen eine direkte optische Rückmeldung erhält. Allerdings ist es lästig, daß Bedienelemente nicht oder nur schwer erkennbar sind. Ein paar Tips, was sinnvollerweise angeklickt werden sollte, machen das Leben leichter :)
Sehr wichtig : Wenn Du etwas gefunden hast, an dem Du noch ändern willst, unbedingt Speichern "Fractals" / "Save Parameters". Wenn eine Änderung in die Hose geht ( ziemlich wahrscheinlich ), kannst Du den ursprünglichen Zustand meistens nur durch Laden einer Datei wiederherstellen.
6 years ago.
Evelyne Cole
Evelyne Cole
This is the nest I built for your futuristic eggs.
6 years ago.
Paul Schubert has replied to Evelyne Cole
Yes, I hope, Alien won´t come aroud :)
http://en.wikipedia.org/wiki/Alien_%28film%29
6 years ago.
Evelyne Cole has replied to Paul Schubert
Thank you Paul, I saw ALIEN when it just came out long time ago. The impact of those first movies was tremendous.
6 years ago.
Globalpayer
Globalpayer
Gefällt mir ausgezeichnet!
6 years ago.
Paul Schubert has replied to Globalpayer
Dankeschön !
6 years ago.