Pandarine

Pandarine

Posted on 03/09/2012


Photo taken on March  9, 2012

1/8 f/3.3 4.1 mm ISO 250

Panasonic DMC-ZS3


See also...


Keywords

home
basement
tennessee
tornados
safe room


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

320 visits

Schlafcouch

Schlafcouch
Inzwischen ist es da unten im Keller richtig gemütlich!

kolibri* has particularly liked this photo


28 comments - The latest ones
foto buff
foto buff
I'm up in the attic.... this looks more comfortable. :(
6 years ago.
Pandarine has replied to foto buff
We wanted a more comfortable tornado shelter after we had to spend some time in the basement last week. Now we can sleep down there, too, AND we have TV, if the power stays on ;-)
6 years ago.
kolibri*
kolibri*
das IST gemütlich....aber ihr wohnt noch oben?

*duckundweg*
6 years ago.
Pandarine has replied to kolibri*
Doch , schon.

NOCH! ;-D
6 years ago.
kolibri*
kolibri*
gibt es auch eine Heizung?
6 years ago.
Pandarine has replied to kolibri*
Ja, der Keller ist an die Aircondition angeschlossen und voll klimatisiert: Es gibt sowohl Heizung als auch Kuehlung.
6 years ago.
kolibri* has replied to Pandarine
so lange es Strom gibt!
6 years ago.
Pandarine has replied to kolibri*
Stimmt.
6 years ago.
Wasi
Wasi
Wie gemütlich! :-)
Ich wollte auch mal so einen komfortablen Keller haben. Unser Grundwasserspiegel ist zu hoch. Also alles wieder rausgeruppt.
Wo ihr Wind habt, haben wir Wasser...
6 years ago.
Pandarine has replied to Wasi
Wir haben hier in der Gegend oefter mal Flash Flood Warnungen: Wenn es stark regnet, schwellen die Baeche innerhalb kuerzester Zeit ganz schoen an, weil sie ja vom Regenwasser in den umliegenden Bergen gespeist werden, und ab und zu wird mal eine der kleinen Nebenstrassen ueberspuelt. Aber darueber brauchen wir uns hier oben auf dem Huegel gluecklicher Weise keine Sorgen zu machen. Und seit wir vor 2 Jahren das Fundament haben isolieren lassen, ist auch die Garage hier nebenan total trocken.

Wir brauchen uns also auch um den Teppichboden nicht zu sorgen. Der war uebrigens nicht unsere Idee, sondern lag schon drin, als wir das Haus gekauft haben.
6 years ago.
Wasi has replied to Pandarine
Ich bin neidisch...
;-)
6 years ago.
Kaunos
Kaunos
Da könnte man(n) ja sofort einziehen. Gibt es auch AI? :-)
6 years ago.
Pandarine has replied to Kaunos
Was meinst du mit AI, Manfred?
6 years ago.
Wasi has replied to Pandarine
Wahrscheinlich meint er Alkohol...
Dann solltest du nur vorsichtig mit der Essenszubereitung sein :

Truthahn mit Cognac für 6 Personen :

Man kaufe einen Truthahn von 5 kg und eine Flasche Hine-Cognac
Weitere Zutaten:
Salz, Oliven, Öl und Speckstreifen.

Truthahn mit Oliven füllen, mit Speck belegen, schnüren, salzen, etwas
pfeffern und mit Öl beträufeln.
Ofen auf 200° C vorheizen, ein Glas Cognac einschenken und auf ein gutes
Gelingen trinken.
Truthahn in Backröhre schieben.
2 weitere Glas Cognac einschenken und nochmals auf ein gutes Gelingen
trinken.
Thermostat nach 20 Min. auf 250° C stellen, damit es ordentlich brummt.
3 weitere Gläser Cognac einschenken - Prost.
Nach halbern einer Stunde öffnen, wenden un Braten überwachn.
Die Heine-Flasche ergreifn un sich eins hindere die Binde kippen.
Nach ner weiteren albernen Sschunde langsamm bis zzum Ofen hinschlendern und
die Trute umwendn.
Drauf achten, sisch nit die Hand zu verbrennen an der Schaiss-Ohfendür.
Sisch wieder ffünff odda siebn Connjacs innen Glas schüddn unn dann unn
sooo.
Di Drute wähhrend dreii Schunnd (is auch eegaal) waiderbraan lassn.
Zzehn Minuden pinkeln. Wenn iergenwiee möschlich, ssum Truthuhn hinkriechen
unn den Ohwn aus'm Viech szziehn.
Nomma an Schlugg genehmischn un anschliessnd widda fasuchn das Biest
rauszugriegn.
Den fadammt'n Vochel vom Boden aufläsen unn uff ner Bladde hinrichten.
Uffbasse, dass se nit ausrutschen auffn schaissfettischn Küchenboddn. Wenn sisch
drossdem nit fameidn lässt, nommal fasuchn Aufssuschichts oder so
hahahahasallwsjaseeh - schaissegaaal !!!!

Ein wenig schlafen.
Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonnaise und Aspirin kalt essen.
Guten Appetit!
6 years ago.
Pandarine has replied to Wasi
Prosit, Wasi! ;-)
6 years ago.
Kaunos has replied to Pandarine
All Inclusive („Alles inklusive“) ist die Bezeichnung für eine Verpflegungsart während eines Reiseaufenthalts, üblicherweise in einem Hotel. All Inclusive schließt nebst allen Mahlzeiten auch alle ortsüblichen alkoholischen und alkoholfreien Getränke ein. Importierte Getränke, wie die meisten Weine und Spirituosen, müssen in den meisten Fällen extra bezahlt werden, ebenso wie Essen à la Carte.

In Reiseunterlagen wird All inclusive oft mit AI abgekürzt. Abgesehen von den bei All Inclusive sowieso servierten Mahlzeiten der Vollpension werden darüber hinaus normalerweise noch Kaffee und Kuchen am Nachmittag sowie Snacks rund um die Uhr, manchmal auch noch ein Mitternachtsbuffet und Cocktails angeboten.
Quelle:Wikipedia
6 years ago.
Pandarine has replied to Kaunos
Kaffee und Kuchen am Nachmittag habt ihr ja in Florida bei mir schon gehabt - ueber alles Andere laesst sich verhandeln ;-)

Danke fuer die Erklaerung!
6 years ago.
Kaunos has replied to Pandarine
Liebe Barbara, da erzählen wir immer noch von. Es währe schön wenn wir uns mal revanchieren könnten.
6 years ago.
Pandarine has replied to Kaunos
Das wird nicht einfach, weil ihr leider zu weit weg vom Altmuehltal seid, und ich ziemlich unbeweglich bin. Ab Mittwoch bin ich wieder da, Koffer sind schon gepackt :-)
6 years ago.
Kaunos has replied to Pandarine
Schade, nächstes Jahr bin ich flexibel, vielleicht kommen wir mal nach Bayern wenn du wieder da bist.
6 years ago.
Pandarine has replied to Kaunos
Das klappt bestimmt irgendwann, ich bin ja oefter mal hier.
6 years ago.
Gegrapha
Gegrapha
Eventuell benötigte Medikamente liegen dann oben griffbereit?

Das sieht ja wirklich bezugsbereit aus. Ich hoffe nur, dass Ihr nicht in die Verlegenheit kommt, das nutzen zu müssen.
6 years ago.
Pandarine has replied to Gegrapha
Es ist ja meist so, dass nichts passiert, wenn man ausreichend vorbereitet ist - und darauf bauen wir!

Einen Wochenvorrat an Medikamenten habe ich im Safe Room (da links), sicher abgeschlossen, damit da niemand ausser uns dran kommt. Wir haben jeder einen Schluessel dafuer, und einer ist auch noch hier unten versteckt.

Ich sortiere einmal die Woche unsere Medis in spezielle Behaelter ein, damit ich sicher bin, dass wir keine vergessen. Und das tausche ich dann jede Woche aus, damit unten im Keller immer frische Sachen bereit sind.
6 years ago.
Gegrapha has replied to Pandarine
In weiser Voraussicht.

So, wie man einen Regenschirm mitnimmt, damit es nicht regnet. Genau!
6 years ago.
Jürgen N
Jürgen N
Eigentlich müsste man jetzt für euch hoffen, dass da bald mal ein Tornato kommt :-)

Spaß beiseite, eine Tornadoübung solltet ihr aber halbjährlich durchführen!
4 years ago.
Pandarine has replied to Jürgen N
Machen wir schon: So alle 2 bis 3 Monate ist hier mal Unwetterwarnung. Allerdings hatten wir bisher nur diesen einen einzigen Tornado im April vor 3 Jahren. Ich hoffe SEHR, dass es dabei bleibt!
4 years ago.
Jürgen N
Jürgen N
Geht ihr dann bei jeder Warnung in den Keller oder schaut ihr zum Fenster raus und geht erst downstairs wenn es ernst wird?
4 years ago.
Pandarine has replied to Jürgen N
Wir beobachten das auf dem Radar, da sieht man haargenau, wo das Wetter lang kommt. In dem Fall gibt es dann hier im TV auch nichts anderes als Wetterbericht und Warnungen. Es kann auf die Strasse genau vorhergesagt werden, wirklich unglaublich. Wenn es zu dicht kommt, gehen wir runter - und auch nicht erst in der letzten Minute, sondern schon, bevor die Warnsirenen in der Stadt angehen.

Wir haben unten extra ein Kabel fuer TV runter legen lassen, und Internet habe ich ja auch, solange der Strom da ist. Da sehen wir dann, ob es vorbei ist, oder ob noch was nach kommt.

Wenn der Strom weg ist, haben wir Batterieradio, Batterie-TV (falls die Lokalsender noch on air sind) und Taschenlampen und sowas. Ausserdem haben wir wetterdichte Kleidung und alles, was man im Notfall so braucht, griffbereit da unten zu liegen. Wenn man gut vorbereitet ist, passiert ja normal nichts ...

Aber spannend ist es immer wieder. Nein, aus dem Fenster schau ich in solchen Faellen lieber nicht. Die sind mir zu gross und zu gefährlich, davon bleibe ich lieber weg. Und meist passiert sowas ja eh im Dunklen.
4 years ago.