kolibri*

kolibri*

Posted on 03/23/2008


Photo taken on March 23, 2008


See also...


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

286 visits

Nachbars Flieder

Nachbars Flieder

16 comments - The latest ones
Illo Jütte
Illo Jütte
"...und dräut der Winter noch so sehr,
mit grimmigen Gebärden,
und streut er Schnee undEis umher,
es muss doch Frühling werden...."
(Geibel)
fällt mir dazu nur ein, denn die Knospen lassen sich nicht beirren!!


--
Seen in tantekaethe network latest photos (?)
9 years ago.
kolibri* has replied to Illo Jütte
dein Wort in Gottes Ohr!!!!!
9 years ago.
fiatlux has replied to Illo Jütte
..und "die Sonne duldet kein Weißes." Das paßt sogar zum heutigen Tag..:-) Jetzt warte ich noch auf das Regen von Bildung und Streben (besonders bei mir), und dann sind wir alle glücklich...
9 years ago.
Illo Jütte has replied to fiatlux
Dann schreiben wir's dem Nachbarinnenflieder doch gleich ganz drunter--es ist doch nun mal ein wunderschönes Frühlingsgedicht:

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick;
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter in seiner Schwäche, zog sich in raue Berge zurück.
Von dorther sendet er fliehend nur ohnmächtige Schauer körnigen Eises in Streifen über die grünende Flur;
Aber die Sonne duldet kein Weißes,
überall regt sich Bildung und Streben,
alles will sie mit Farben beleben; doch an Blumen fehlt’s im Revier, sie nimmt geputzte Menschen dafür.

Kehre dich um, von diesen Höhen nach der Stadt zurückzusehen!
Aus dem hohlen, finsteren Tor dringt ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder sonnt sich heute so gern:
Sie feiern die Auferstehung des Herrn, denn sie sind selber auferstanden,
aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
aus Handwerks- und Gewerbebanden,
aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
aus der Straße quetschender Enge, aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht sind sie alle ans Licht gebracht.

Sieh, nur sieh! Wie behend sich die Menge durch Gärten und Felder zerschlägt,
wie der Fluss in Breit und Länge so manchen lustigen Nachen bewegt, und, bis zum Sinken überladen,
entfernt sich dieser letzte Kahn.
Selbst von des Berges fernen Pfaden blinken uns farbige Kleider an.

Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
hier ist des Volkes wahrer Himmel,
zufrieden jauchzet groß und klein:

Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein!

(GANZ auswendig hätt' ich es aber nicht mehr gekonnt. Schön, wie du mich immer literarisch "anschubst"....)
9 years ago.
kolibri* has replied to fiatlux
vollkommen
9 years ago.
kolibri* has replied to Illo Jütte
ich bin gerührt!
9 years ago.
Anne Seltmann
Anne Seltmann
Och nöööööööööööööö, bitte nicht :-(

Schöne Ostertage!
9 years ago.
Sajak
Sajak
das bisschen eischnee so zart oben drauf... das macht doch wohl nichts ?
9 years ago.
Illo Jütte has replied to Sajak
Eischnee??
Ach watt, der macht nix.
:-)))


*scnr*
--
Seen in my account recent activity (?)
9 years ago.
kolibri* has replied to Illo Jütte
menno, ist doch Ostern, da gibts doch nun wohl Eier in Massen, wird doch wohl auch ein bisschen Eischnee bei sein, oder???
9 years ago.
kolibri* has replied to Sajak
frisch aufgeschlagen????
9 years ago.
Illo Jütte has replied to kolibri*
Ja, sachichdch.....:-DD

--
Seen in my account recent activity (?)
9 years ago.
kolibri* has replied to Illo Jütte
da fehlte doch vorhin noch ein Satz!!! >;-)
9 years ago.
Illo Jütte has replied to kolibri*
Bei mir?? Nee, da fehlt nur ein Buchstabe...?!

--
Seen in my account recent activity (?)
9 years ago.
Sajak has replied to Illo Jütte
sach ich doch!
9 years ago.
Sajak has replied to Illo Jütte
bei mir nicht.
9 years ago.