See also...

Quiet Quiet


New Flickr Survivors - uncut! New Flickr Survivors - uncut!


From (t)here to ipernity From (t)here to ipernity


Geotagged Geotagged


Ampeln - Traffic Lights - Le Feu Ampeln - Traffic Lights - Le Feu


4 Seasons - Summer 4 Seasons - Summer


European Union European Union


Creative Commons Creative Commons


Norddeutschland Norddeutschland


Hamburg Sankt Pauli Hamburg Sankt Pauli


Deutschland in Bildern Deutschland in Bildern


Germany Germany


Hamburg Hamburg


See more...

Keywords

hamburg
g20 gipfel
st.pauli
g20 summit
g20
DSCF3697
germany
deutschland
stpauli
street
bunker
feldstrasse
neuer kamp
politics
politik
hny
happy new year


Authorizations, license

Visible by: Everyone
Attribution + non Commercial + no derivative

230 visits

Hamburg St. Pauli, einen Tag vor dem G20 - Gipfel

Hamburg St. Pauli, einen Tag vor dem G20 - Gipfel
Während der komplette Rest Hamburgs wegen des ab dem nächsten Tag anstehenden G20 - Gipfels und den Transfers der ganzen Politiker mit entsprechend großen Absperrungen im kompletten Verkehrschaos versank, war es auf St. Pauli, keine 300 Meter vom Gipfelort entfernt, geradezu gespenstisch still (und zu dem Zeitpunkt auch noch friedlich).

Es herrschte eine wirklich eigenartige Atmosphäre.
Es fuhren keine Autos mehr auf den Straßen- der Neue Kamp ist normalerweise stark befahren, jetzt, am Tag vor dem G20 - Gipfel, kam vielleicht alle drei, vier Minuten mal ein Auto angefahren - meist war es dann auch direkt eine Kolonne mehrerer Polizeiwagen. Es fuhren auch keine Busse mehr, so dass ein Nachhausekommen sich etwas schwierig gestaltete, wenn man nicht nah an einer Bahnstation wohnt. Individualverkehr fand nicht mehr statt.

Der Straßenverkehr bestand nur noch aus Fußgängern und Fahrradfahrern - dafür gab es eine Vielzahl von freien PKW - Parkplätzen, was auf St. Pauli sonst eher nicht der Fall ist - hatten wohl alle ihre Autos außerhalb oder in Tiefgaragen abgestellt.
Jedenfalls herrschte am Tag vor dem G20 - Gipfel eine unglaublich friedliche Atmosphäre, man konnte tagsüber sogar Vögel hören, nur aus weiter Ferne hörte man den Straßenverkehr, und wären nicht durchgängig mehrere Hubschrauber in der Luft gewesen, es wäre einem vorgekommen, als ob man Probleme mit seinen Ohren hätte.

Aber nicht nur hier am Neuen Kamp, auch auf der Stresemannstraße / Budapester Straße, eine der am stärksten befahrenen Hauptstraßen Hamburgs, herrschte gähnende Leere, so dass man als Fußgänger mitten auf dieser vier- bzw.- sechsspurigen Hauptstraße spazieren gehen konnte.

Und doch blieben Fußgänger an der roten Ampel stehen und warteten auf grün, obwohl minutenlang kein Auto oder sonst was die Straße entlang kam. Gut konditioniert, die Leute, würde ich sagen...

Und während in den Folgetagen ein Viertel im Chaos versank und es Ausschreitungen durch Polizei und Zivilisten gab, war der Tag vor dem Gipfel wirklich grandios, ich habe ihn sehr genossen.

Jetzt, rund ein halbes Jahr nach dem Gipfel, dessen Folgen für das Stadtviertel noch immer nicht aufgearbeitet wurden, fragt man sich allerdings dann doch unwillkürlich, was denn eigentlich die Ergebnisse dieses Gipfels waren - davon habe ich seit dem nämlich noch keine vernommen......


Ich wünsche euch ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

blokkadeleider, Salientia have particularly liked this photo


Comments