H.B.

H.B.

Posted on 03/23/2008


Photo taken on March 23, 2008



Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

281 visits

Zu früh gesetzt....

Zu früh gesetzt....
Und kein wärmender elektrischer Anschluss für Notfälle..
Aber da gibts DOCH noch was....

14 comments - The latest ones
Sajak
Sajak
kannst du nicht ein kleines feuerchen da in der mitte machen?

oder feiere im gewächshaus eine party. wenn du leute dahin einlädst, wird es dort auch warm...kerzen hast du ja schon an....
10 years ago.
H.B. has replied to Sajak
Es sind Grablichter. Brennen erstaunlich lange..
Hatte sie schon mal in einer klaren Nacht angemacht und als ich morgens reinkam , war ich erstaunt, wie viel Wärme die Dinger doch abgeben..(Sie brannten noch..)
Heute Nacht dürfte es die kälteste seit Monaten werden..
Wenn das jetzt so weiter geht, gebe ich auf...
Dann wirds billiger, wenn ich mir neue Pflanzen hole..
10 years ago.
H.B. has replied to Sajak
Wäre auch keine schlechte Idee- ein Grillöfchen in die Mitte zu stellen..
Würde noch mehr wärmen.. Nur qualmen dürfte es nicht..
10 years ago.
winter*kind has replied to H.B.
so ein ding hat uns hier beinahe mal einen feuerwehreinsatz beschert.
morgens kurz nach 4 klingelte es. ich habs nicht gehört (wenn ich mal schlafe...) und paul ist an die wechselsprechanlage getappt. irgend jemand erzählte ihm, dass die polizei dringend ins haus wollte und kind hat vertrauensseelig aufgemacht. als es an unsere tür donnerte, hat er mich denn aber doch mal geholt und da stand tatsächlich ein polizist. der wollte den wohnungsbrand bei uns bekämpfen. pauls guckte komisch - sein zimmer brannte nicht, durchs wohnzimmer waren wir gelaufen, da war auch nix, wo ich geschlafen hatte, auch nicht... also blieb nur jules zimmer.
ein frühaufsteher aus dem haus gegenüber hatte die durch den wind flackernde grabkerze für nen brand gehalten... und eigentlich ists ganz nett, zu wissen, dass da aufmerksame leute nicht nur gucken, wenn denen was komisch vorkommt.
10 years ago.
Pandarine has replied to winter*kind
Ist es nicht schoen, Kinder zu haben? Langweilig wird's einem da nie! ;-)))
10 years ago.
H.B. has replied to winter*kind
Das ist der Vorteil, wenn man auf dem Dorf wohnt..
Da passt jeder auf und Autos mit fremden Kennzeichen werden misstrauisch beäugt...
Muss ja eine riesige Grabkerze gewesen sein, wenn die so bedrohlich aussah.. ;-))
10 years ago.
winter*kind has replied to H.B.
die meiner tochter nicht größer als deine rechte hier.
der wind durch das offene fenster hat sie flackern lassen... ich durfte mir das dann von aussen ansehen und so ganz falsch war der gedanke mit dem feuerschein wirklich nicht (auch farblich passte es). die staatsmächtigen waren ja noch überzeugt als die wohnungstür offen und nirgends rauch zu sehen war - ich musste jedes zimmer inspizieren und denen die erklärung unter die nase halten, vorher wollten die nicht wieder gehen.
die aufmerksamen leute von gegenüber kenne ich nicht - leipzig ist schon ein etwas größeres dorf ;)
10 years ago.
H.B. has replied to winter*kind
Also auch kein Vorort von Leipzig... Hätte ja sein können.
Vielleicht ist das noch ein Überbleibsel aus früherer Zeit ...
Bei euch hat man sich doch mehr um den Anderen gekümmert -
zwangsläufig.. ;-), als das bei uns im Westen üblich war...
10 years ago.
Pandarine
Pandarine
Ideen hast du ja, das muss ich schon sagen!
10 years ago.
H.B. has replied to Pandarine
Danke für die Lorbeeren... ;-)
Aber DIE Idee stammt von meinem Ex.
Der hat für Natur, Garten u.Ä. schon immer ein gutes Händchen gehabt incl. Know-how- studiumsbedingt (Forstwissenschaft)
10 years ago. Edited 10 years ago.
Dornenwolf
Dornenwolf
So mache ich es auch.
10 years ago.
kolibri*
kolibri*
da bleib ich ehrfurchtsvoll vor stehen......
10 years ago.
H.B. has replied to kolibri*
ich denke , da ging wohl was Wertvolles verloren nach der Wende..
DAS wäre nun ein echter Grund, in Ostalgie zu verfallen...
10 years ago.
winter*kind has replied to H.B.
das stimmt wohl... mein übliches revier erstreckte sich über einige grundstücke. unser telefon wurde von 10 nachbarn zeitweise mitbenutzt, ein ei oder eine tasse zucker wanderten ständig hin und her, ich wurde abends bei bedarf immer von der alten nachbarin gehütet...
mir fällt da jede menge kleinkram ein, den meine kinder so gar nicht kennen und auch bei meinen eltern (tatsächlich am stadtrand) ist heute alles anders: mit den neuen nachbarn hat man kaum noch was zu tun...
10 years ago.