1/250 f/11.0 70.0 mm ISO 200

NIKON CORPORATION NIKON D700

EXIF - See more details

See also...

open daily open daily


Norddeutschland Norddeutschland


Nikon Nikon


See more...

Keywords

submarine
Deutschland
Germany
U-Boot
Sassnitz
Ruegen


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

577 visits

20100609-011

20100609-011
U-Boot Hafen Sassnitz
Translate into English

SV1XV, Berny, Albert, EinTon have particularly liked this photo


Comments
 EinTon
EinTon
Warst Du da drin und hast die Führung gemacht? Ist sehr empfehlenswert, mE !
10 years ago.
df1hx club has replied to EinTon
Danke f. Besuch u. Kommentar!
Nein, ich war nicht in dem Boot. Vor einigen Jahren war ich in Peenemünde in dem russischen Raketen-U-Boot, das dort im Hafen liegt. Es sieht aus wie ein Wrack, das jeden Moment auseinander fällt und sofort untergeht.
Da kann man durchkriechen, sehr interessant gemacht, die Besatzung wird durch passend uniformierte Schaufensterpuppen dargestellt, Beleuchtung ist wohl noch original.
Die Geräusche/Kommandos (russisch) wurden von einem alten Cassetten-Recorder durch kleine, versteckte Lautsprecher eingespielt.
Einfach genial! Ohne grosses Multimedia-Gedöhns und ohne 23 Computer eine hervorragende Darstellung, ich war froh als ich wieder draussen war.
10 years ago.
EinTon has replied to df1hx club
So ein Atomraketenabschuß-U-Boot?

Das Sassnitzer U-Boot ist als Museum angelegt, mit sehr viel erklärenden Schautafeln, und die Dinge im historischen Zustand eingerichtet.

Hintergrundgeräusche wie rauschendes Wasser, Antriebsgeäusche und Stimmen von Soldaten wurden auch eingespielt. Eine Besucherin erschrak in meinem Beisein sehr, als sie ersteres hörte - sie glaubte im ersten Moment echt, das Boot würde "losfahren".... ;)
10 years ago.
df1hx club has replied to EinTon
Das russische Boot in Peenemünde war, wenn ich mich jetzt richtig erinnere, kleiner und älter.
Die Raketen waren nicht senkrecht, wie in modernen U-Booten, angeordnet, sondern auf einer Art herausklappbaren Lafette angebracht. Die Geschosse waren konventionell, also eher so 'ne Art "Stalinorgel".
Schautafeln gab es keine oder nur ganz wenige, die Ausstellung war eher auf authentische Darstellung ausgelegt.
10 years ago.

Sign-in to write a comment.