1/250 f/11.0 16.0 mm ISO 200

NIKON CORPORATION NIKON D7500

TAMRON AF 16-300mm F3.5-6.3 Di II VC PZD B016N


Location

Lat, Lng:  
You can copy the above to your favourite mapping app.
Address:  unknown

 View on map

See also...

It Runs On Rails! It Runs On Rails!


Transport World Transport World


See more...

Keywords

railway
2021
SEM
Sächsisches Eisenbahnmuseum
Nikon D7500
Chemnitz
Dampflok
Eisenbahn
Sachsen
Deutschland
steam engine
locomotive
38 205
DR BR 038
Drehscheibe
Tamron AF 16-300mm F3.5-6.3 Di II


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

76 visits

Sächsischer P8 Pendant, die Sächsische XII H2

Sächsischer P8 Pendant, die Sächsische XII H2
Die Lokomotiven der Gattung XII H2 (auch Sächsischer Rollwagen genannt) der Sächsischen Staatseisenbahnen wurden speziell für das hügelige Gelände Sachsens von Hartmann zwischen 1910 und 1927 in Chemnitz gebaut. Diese Personenzuglokomotive wurde zur gleichen Zeit mit den Schnellzuglokgattungen X H1 und XII H1 konstruiert. Bis 1922 wurden von dieser leistungsstarken Lokomotive 159 Exemplare gebaut. (insgesamt 169) Die Baureihe erhielt wohl den Spitznamen, weil die Lokomotiven gute Laufeigenschaften besaßen.

Nach dem Ersten Weltkrieg existierten noch 124 Fahrzeuge (25 waren während des Krieges verlorengegangen oder mussten als Reparationsleistungen abgegeben worden), welche die Deutsche Reichsbahn als Baureihe 38.2–3 mit den Betriebsnummern 38 201 bis 38 324 übernahm. 1927 ließ man zehn Exemplare nachbauen, die die Betriebsnummern 38 325 bis 38 334 erhielten.

Im Laufe des Zweiten Weltkrieges kehrten 15 der an Frankreich abgegebenen XII H2 nach Deutschland zurück und wurden wieder bei der RBD Dresden beheimatet. Ein größerer Teil des Lokomotivbestandes der RBD Dresden wurde jedoch ab 1938 von Bahnbetriebswerken im Sudetenland eingesetzt. Dadurch verblieb nach dem Zweiten Weltkrieg nur noch ca. die Hälfte des Altbestands der Rollwagen in Deutschland. Die 38 271 gelangte über Ungarn in den Bestand der Deutschen Bundesbahn. Dort wurde sie 1955 ausgemustert. Fünf aus Frankreich zurückgekehrte Loks blieben auch nach dem Krieg länger in Betrieb und erhielten bei der Deutschen Reichsbahn in den 50er Jahren die Betriebsnummern 38 204 und 38 351 bis 38 354. Die letzten Exemplare der BR 38.2 wurden bis 1971 abgestellt.

Die erhaltene Museumslok 38 205 ist mittlerweile nicht mehr betriebsfähig. Die Lokomotive befindet sich im Besitz des DB-Museums Nürnberg und ist beim Sächsischen Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf als Leihgabe untergestellt.
Leider liefen 1998 ihre Fristen ab. Eine erneute Hauptuntersuchung konnte aus Kostengründen nicht finanziert werden, so dass die letzte betriebsfähige Hartmannsche Regelspurlokomotive aus Chemnitz den Dienst quittieren musste. Nach diversen Abschlussfahrten wurde die Maschine abgestellt und ist seitdem als rollfähiges Museumsexponat im Sächsischen Eisenbahnmuseum Chemnitz Hilbersdorf zu bewundern.

de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4chsische_XII_H2
www.sem-chemnitz.de/fahrzeuge/dampflok-38-205
Translate into English

SV1XV, Nouchetdu38, LotharW, Cämmerer zu Nau and 23 other people have particularly liked this photo


Comments
 Fred Fouarge
Fred Fouarge club
HFF-Frank -tsjuk tsjuk tsjuk--Mooi weekeinde!
3 weeks ago.
 Peter_Private_Box
Peter_Private_Box club
Hi Frank
A very nice picture, which I like very much!
Wonderful and interesting composition
Great colours
Unfortunately we never made it to Chemnitz museum on our trip there..
Best Wishes, HFF, a nice weekend, and stay safe!!
Peter
3 weeks ago.