1/100 f/2.0 50.0 mm ISO 1600

Canon EOS 5D Mark IV

EF50mm f/1.4 USM

EXIF - See more details

Location

Lat, Lng:  
You can copy the above to your favourite mapping app.
Address:  unknown

 View on map

See also...

Le groupe noir et blanc Le groupe noir et blanc


Du noir et du blanc Du noir et du blanc


noir et blanc noir et blanc


VIEILLES PIERRES VIEILLES PIERRES


Black and White Black and White


See more...

Keywords

War
Guerre
Krieg
Remembrance
Mémoire
Fort Douaumont
Lorraine
Verdun
Code INSEE 55
France


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

65 visits

Den toten Kameraden

Den toten Kameraden
Fort de Douaumont

© 2020 Arlequin Photographie

"Tout à coup, une explosion formidable tombe sur nous. Je tremble jusqu’au crâne, une résonance métallique m’emplit la tête, une odeur brûlante de soufre me pénètre les narines et me suffoque. La terre s’est ouverte devant moi. Je me sens soulevé et jeté de côté, plié, étouffé et aveuglé à demi dans cet éclair de tonnerre… Je me souviens bien pourtant : pendant cette seconde où, instinctivement, je cherchais, éperdu, hagard, mon frère d’armes, j’ai vu son corps monter, debout, noir, les deux bras étendus de toute leur envergure, et une flamme à la place de la tête !"

"Plötzlich kracht über uns eine fürchterliche Explosion. Ich zittere bis an die Kopfhaut; ein metallischer Widerhall dröhnt mir den Kopf voll, und ein brennender Schwefelgeruch dringt mir zum Ersticken in die Nasenlöcher ein. Die Erde hat sich vor mir aufgetan. Ich fühle wie's mich in die Höhe und auf die Seite haut, erstickend, vom Blitz und vom Donner geblendet. Ich erinnere mich, dass ich eine Sekunde lang instinktiv wie zerschlagen und starren Blickes nach meinem Waffenbruder suchte. In diesem Augenblick aber hab ich gesehn, wie sein Körper in die Höhe fuhr, aufrecht, schwarz, die beiden Arme ausgestreckt, soweit sie konnten, und eine Flamme loderte an der Stelle des Kopfes!"

Henri Barbusse - Le Feu (Journal d'une escouade), 1916; dt.:Das Feuer (Tagebuch einer Korporalschaft); Deutsche Ausgabe Max Rascher Verlag, Zürich 1918.

www.ipernity.com/blog/arlequin_photographie/4733138



Im frühen Morgengrauen des 8. Mai 1916 kamen bei der Explosion eines Granaten- und Flammenwerferdepots im Fort Douaumont mehrere Hundert deutsche Soldaten ums Leben. Aus Zeitgründen wurden 679 von ihnen innerhalb des Forts an Ort und Stelle in die im Innenhof des Forts gelegene Munitionskasematte I gebracht und deren Eingang zugemauert. Das Kreuz steht heute vor dem zugemauerten Ausgang zum zwischenzeitlich verschütteten Innenhof. Die Kasematte befindet sich etwa 20 Meter dahinter. Dieser Ort ist der so genannte „Deutsche Friedhof“ im Fort.
Translate into English

Nathalie D, Marije Aguillo, Jenny McIntyre, Nautilus and 18 other people have particularly liked this photo


7 comments - The latest ones
 Boro
Boro club
Joli témoignage !
2 weeks ago.
 Trudy Tuinstra
Trudy Tuinstra club
impressive
2 weeks ago.
 annaig56
annaig56 club
très belles photos bien mises en valeur devant ces événements qui ont marqué notre histoire,,
2 weeks ago.
 FotoArt
FotoArt club
Das Bild in Einheit mit dem Text ist "vollkommen".
2 weeks ago.
 Claudia G
Claudia G club
Un trés beau noir et blanc ! Beau témoignage.
2 weeks ago.
 trester88
trester88 club
Sehr eindrucksvoll!
2 weeks ago.
 Nautilus
Nautilus club
photographie sobre et dépouillée qu' on a du mal a associer à l' enfer de 14 ; c 'est bien que tu aies mis l' extrait de Barbusse.
11 days ago.

Sign-in to write a comment.