Belvedere Ostrense

Architektur


Poststrasse, Hamburg

Bürgerhaus, Blankenese

30 Apr 2017 13 30 345
Strandhotel, Blankenese, Hamburg ... PiP

Blankenese - HFF

30 Apr 2017 23 39 450
HFF 19.05.2017

Bürgerhaus, Poststrasse, Hamburg

Unützer

30 Apr 2017 9 35 420
Schuhe im hohen Preisniveau

De Butt

29 Apr 2017 13 20 501
Der Butt oder Steinbutt gehört zu den Plattfische (Pleuronectiformes) u.a. * Scholle * Flunder * Seezunge s.a. >> de.wikipedia.org/wiki/Plattfische ____________ und nicht zu vergessen >>> Günther Grass - Der Butt >>> www.amazon.de/G%C3%BCnter-Grass-liest-Butt/dp/3865215149

Haus Miramar ... und weiter und weiter

29 Apr 2017 21 33 487
Haus Miramar, Treppenhaus, Kontorhäuser, Hamburg Das Miramar-Haus ist ein historisches Kontorhaus in Hamburg, gebaut im Stil des Klinkerexpressionismus der 1920er Jahre. Es liegt an der Ecke Schopenstehl/Kattrepel im Stadtteil Hamburg-Altstadt. Das Haus steht seit 1999 unter Denkmalschutz. Das Miramar-Haus wurde in den Jahren 1921 bis 1922 als eines der ersten großen Kontorhäuser im neu geplanten Kontorhausviertel errichtet. Der Entwurf stammt von dem Architekten Max Bach, Bauherr war die Miramar Handelsgesellschaft m.b.H. Kriegseinwirkungen im Zweiten Weltkrieg führten zum Verlust des Steildachs, das ursprünglich das Staffelgeschoss nach oben abschloss. Beim Wiederaufbau entstand ein niedrigeres Staffelgeschoss mit Flachdach. s.a. de.wikipedia.org/wiki/Miramar-Haus

Treppenaufgang Haus Miramar

29 Apr 2017 8 15 242
Kontorviertel, Hamburg, Haus Miramar , Treppenhaus Das Miramar-Haus ist ein historisches Kontorhaus in Hamburg, gebaut im Stil des Klinkerexpressionismus der 1920er Jahre. Es liegt an der Ecke Schopenstehl/Kattrepel im Stadtteil Hamburg-Altstadt. Das Haus steht seit 1999 unter Denkmalschutz. Das Miramar-Haus wurde in den Jahren 1921 bis 1922 als eines der ersten großen Kontorhäuser im neu geplanten Kontorhausviertel errichtet. Der Entwurf stammt von dem Architekten Max Bach, Bauherr war die Miramar Handelsgesellschaft m.b.H. Kriegseinwirkungen im Zweiten Weltkrieg führten zum Verlust des Steildachs, das ursprünglich das Staffelgeschoss nach oben abschloss. Beim Wiederaufbau entstand ein niedrigeres Staffelgeschoss mit Flachdach. s.a. de.wikipedia.org/wiki/Miramar-Haus Der Handlauf mit meist rundem Knauf war bei den feinen Damen in mehrstöckigen Herrschaftshäusern äußerst hilfreich. Die Damen trugen vorwiegend breite Röcke. Dadurch war es ihnen beim Herabschreiten der Treppen nicht möglich, die Stufen zu sehen oder abzuschätzen. Deshalb fertigte man Geländer mit einer hilfreichen Unterstützung: In der Regel wurde jeden Meter - oder in damaliger Messung Elle - ein Knauf in den Handlauf eingesetzt. Dadurch war es den Damen möglich, die Treppenabsätze mittels des Knaufs in einem bestimmten Abstand zu erfühlen, und somit einen sicheren Tritt nach unten zu erahnen und nicht zu stürzen. [WiKi]

im Schacht (PiP)

29 Apr 2017 32 39 441
... see by Sami Serola >> www.ipernity.com/doc/serola/44748142 Dear Ipernity, You have asked me to renew my subscription as soon as possible. To do so, you have given options to renew it either for 12 and 24 months. Because IMA is planning to take over Ipernity, I do not feel comfortable to renew my subscription for 12 or more months. What I’ve been told, the takeover may last even 4 or 8 weeks still. It means my subscription payment would go to Ipernity S.A. and not to IMA. My subscription currently ends on June 6, 2017. If I pay 50€ for 12 months now, it would be one year before I would pay anything to IMA. Please make it possible for everyone to renew subscription for three months only. I sincerely believe I’m not the only person who wish to have that option. It would be much more attempting to pay now for three months only, and then after three months, renew the subscription with IMA. I personally also think many people who could not participate to IMA crowdfunding, would find it welcome to give their support. By making it possible to renew the subscription for three months, they could do so. It would help them to show it is IMA what they want. It would also show how many of us there still is, who wish IMA to happen. I also think there would be many people who appreciate all the work and generosity that Mr Christophe Ruelle has done for Ipernity. He has already given us possibility to take over Ipernity for 1€ only, forgiven us March 2017 server costs, and decided not to put any price for the work he has already done to minimize the server costs, and help he would provide for free to get IMA started. I do not want to renew my subscription for 12 or more months with Ipernity S.A., but I would be willing to do so for three months. Yours, Sami Serola P.S. This letter has been sent also via Ipernity Help & Contact service. -------------- and see also >> www.ipernity.com/doc/serola/44704328

Hamburg Fence Friday

29 Apr 2017 10 8 254
... see by Sami Serola >> www.ipernity.com/doc/serola/44748142 Dear Ipernity, You have asked me to renew my subscription as soon as possible. To do so, you have given options to renew it either for 12 and 24 months. Because IMA is planning to take over Ipernity, I do not feel comfortable to renew my subscription for 12 or more months. What I’ve been told, the takeover may last even 4 or 8 weeks still. It means my subscription payment would go to Ipernity S.A. and not to IMA. My subscription currently ends on June 6, 2017. If I pay 50€ for 12 months now, it would be one year before I would pay anything to IMA. Please make it possible for everyone to renew subscription for three months only. I sincerely believe I’m not the only person who wish to have that option. It would be much more attempting to pay now for three months only, and then after three months, renew the subscription with IMA. I personally also think many people who could not participate to IMA crowdfunding, would find it welcome to give their support. By making it possible to renew the subscription for three months, they could do so. It would help them to show it is IMA what they want. It would also show how many of us there still is, who wish IMA to happen. I also think there would be many people who appreciate all the work and generosity that Mr Christophe Ruelle has done for Ipernity. He has already given us possibility to take over Ipernity for 1€ only, forgiven us March 2017 server costs, and decided not to put any price for the work he has already done to minimize the server costs, and help he would provide for free to get IMA started. I do not want to renew my subscription for 12 or more months with Ipernity S.A., but I would be willing to do so for three months. Yours, Sami Serola P.S. This letter has been sent also via Ipernity Help & Contact service. -------------- and see also >> www.ipernity.com/doc/serola/44704328

Der Dieb ... oder Flinke Finger ... (3 PiP)

29 Apr 2017 17 40 292
... man kann nicht vorsichtig genug sein, selbst im Sprinkenhof* gibt es Diebe die Sachen aus dem Rucksack klauen :-))) _________________ Der Sprinkenhof ist ein neunstöckiges Kontorhaus im Hamburger Kontorhausviertel, das den gesamten Komplex zwischen Altstädter, Burchardstraße und Johanniswall einnimmt. Durch den Innenhof verläuft zwischen Burchard- und Altstädter Straße in zwei parallelen Führungen die Springeltwiete. Das Bürohaus wurde von 1927 bis 1943 in drei Bauabschnitten von Hans und Oskar Gerson und Fritz Höger erbaut und ist Namensgeber des städtischen Immobilienunternehmens Sprinkenhof GmbH. mehr unter >>> de.wikipedia.org/wiki/Sprinkenhof

HFF ... die DREI (PiP)

29 Apr 2017 17 50 318
Zwei arbeiten - Einer gibt Anweisungen _____________________ Der Sprinkenhof ist ein neunstöckiges Kontorhaus im Hamburger Kontorhausviertel, das den gesamten Komplex zwischen Altstädter, Burchardstraße und Johanniswall einnimmt. Durch den Innenhof verläuft zwischen Burchard- und Altstädter Straße in zwei parallelen Führungen die Springeltwiete. Das Bürohaus wurde von 1927 bis 1943 in drei Bauabschnitten von Hans und Oskar Gerson und Fritz Höger erbaut und ist Namensgeber des städtischen Immobilienunternehmens Sprinkenhof GmbH. mehr unter >>> de.wikipedia.org/wiki/Sprinkenhof

Brooksbrücke (PiP)

28 Apr 2017 25 39 581
Die Brooksbrücke überspannt den Zollkanal und führt in die Speicherstadt - sie wurde 1888 erbaut; Kaiser Wilhelm II setzte an dieser Brücke den feierlichen Schlussstein für den Bau der Speicherstadt. Das Torgebäude und die an den beiden Brückenenden aufgestellten Skulpturen wurden im Krieg zerstört. 2003 wurden neue Skulpturen von Hammonia und Europa aufgestellt - 2006 werden die beiden anderen Figuren St. Ansgar sowie Kaiser Barbarossa wieder errichtet. Der Bildhauer Jörg Plickat fertigt diese neuen Bronzefiguren an. Die Freihafengrenze wurde zum 31.12.2002 verlegt, so dass auch hier jetzt kein Zolldurchlass mehr vorhanden ist.

... die Nacht ist nicht zum Schlafen da ...

28 Apr 2017 15 14 332
Die Hauptkirche St. Katharinen nahe der Speicherstadt HH, Hamburg, www.youtube.com/watch?v=T5mmJdqEOgc

HH - Hafen ... und Elphi

29 Apr 2017 38 42 528
Es waren 5 wundervolle Tage mit vielen Fotos, netten Freunden, gutem Essen und Trinken ! herrlichen neuen Eindrücken ... einfach ein sehr, sehr schönes Wochende in Hamburg, zumal wir zwei hervorragende Organisatoren hatten, die uns die Dinge nahe gebracht haben....

20. April 2017 ... die neue Nachricht ...

18 Apr 2017 25 31 390
vom 18.-20.04.2017 Es schneit ... die Sonne scheint ... es schneit ... www.youtube.com/watch?v=kO0r2eWpwdM&list=RD_58RlnUdFy4&index=5 IMA ... www.ipernity.com/blog/cjm-ellipse/4651396

205 items in total