1/400 f/6.4 129.0 mm ISO 200

Panasonic DMC-TZ61

EXIF - See more details

Location

Lat, Lng:  
You can copy the above to your favourite mapping app.
Address:  unknown

 View on map

See also...

Rural Life Rural Life


Fur, Fin and Feather. Fur, Fin and Feather.


Fée NATURE Fée NATURE


" AnimaliArt" " AnimaliArt"


" Oups ... Hopla... " " Oups ... Hopla... "


Tolerance Tolerance


NATURE et Biodiversité..! NATURE et Biodiversité..!


*Unique Photo Shoots* *Unique Photo Shoots*


Stones Stones


Austria Austria


Tiere - Animals Tiere - Animals


Animal Photos Animal Photos


See more...

Keywords

animal
tier
Tirol
Alpen
Fauna
Murmeltier
Erlerberg
Pastau-Alm


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

179 visits

Murmeltier

Murmeltier
Die Murmeltiere (Marmota), auch Mankei genannt in Tirol und Oberbayern.

Murmeltiere bauen sehr ausgedehnte Gangsysteme, welche aus Fluchtröhren und separatem Dauerbau bestehen können. Oftmals ist es schwierig, diese zu unterscheiden, da nicht jeder Bau fertiggestellt und genutzt wird, zumal auch tote Gänge, die „Toiletten“, vorhanden sind. Die Gänge können eine Länge von 10 bis 70 Meter haben; der bisher gemessene Rekord war ein Tunnel von 113 Meter Länge.

Am Tage verlassen die Murmeltiere ihre Baue. Sie sind vorwiegend am Boden aktiv und können kaum klettern. Ihre Nahrung sind Gräser und Kräuter, seltener Früchte, Samen und Insekten.
Murmeltiere halten einen ausgedehnten Winterschlaf, der zwischen sechs und sieben, aber auch bis zu neun Monate dauern kann.
Bei Bedrohung durch Feinde warnen sie durch schrille Pfiffe, um sich dann rasch in die unterirdischen Bauten zurückzuziehen. Die Pfiffe sind sehr weit zu hören. Tiere profitieren auch von den Warnrufen von Familiengruppen in der Nachbarschaft.
Die Alpenmurmeltiere (Marmota marmota) verfügen über zwei unterschiedliche Warnrufe – einen einzelnen Pfiff und eine Folge von mehreren, sehr kurzen Pfiffen. Eine gesamte Pfiffserie hat eine Dauer von drei bis fünf Sekunden.
Das Alpenmurmeltier zählt in Österreich und in der Schweiz zum jagbaren Wild und wird aktiv bejagt.
In Deutschland unterliegt es dem Jagdrecht, wird aber ganzjährig geschont.

Nutzung
Murmelfleisch wurde früher häufig in der Küche verwendet. Auch wenn dies heute selten geworden ist, finden sich im Internet eine Reihe von Rezepten. Auch die offizielle Webseite des österreichischen Bundeslandes Tirol (Seitenüberschrift „Murmeltiere – so süüüüß! Und lecker!“) warb bis etwa 2011 noch mit einem Kochrezept um Touristen: „Murmeltierfleisch ist sehr zu empfehlen! Gut zubereitet ist es eine Delikatesse.“
Dem Aufwand bei der Zubereitung dürfte zu verdanken sein, dass das Murmeltier heute nicht mehr in den Kochbüchern steht. „Frischem Fleische haftet ein so starker erdiger Wildgeschmack an, daß es dem an diese Speise nicht Gewöhnten Ekel verursacht“, heißt es in Brehms Tierleben.
Vor allem das Fettgewebe gilt als kaum genießbar. Das aus diesem Grunde gut entfettete Tier wurde deshalb vor dem Braten zusätzlich geräuchert oder gekocht und das Kochwasser weggeschüttet.

Das Fett gilt in der Volksmedizin als wirksam gegen Husten, Magenleiden, Übelkeit, zur Blutreinigung oder allgemein zur Stärkung; äußerlich (Murmeltiersalbe) gegen Gliederschmerzen, Frostbeulen oder Sehnenzerrung.

Mythologie
Alpenmurmeltiere spielen eine wichtige Rolle in den ladinischen Sagen vom Reich der Fanes. Moltina, die Begründerin dieses Reiches, schloss ein Bündnis mit den Murmeltieren und konnte sich sogar in ein solches Tier verwandeln. Sie würden ihre Nachkommen beschützen und für das Wohlergehen des Reiches sorgen. Im Gegenzug war die Jagd auf diese Tiere tabu. Damit hatten die Murmeltiere den Charakter eines Totemtieres.
Die große Wertschätzung der Tiere wird mit ihrer Fähigkeit begründet, auch in unwirtlichen Gegenden überleben zu können. Noch um das Jahr 1900 wurden die Murmeltiere in Antermoia, einer ladinischen Siedlung oberhalb des Gadertales, nicht bejagt, was von einer Informantin des Volkskundlers Karl Felix Wolff mit Erzählungen aus der Fanessage in Verbindung gebracht wurde.
(WiKi)
Translate into English

Mariagrazia Gaggero, photosofghosts, Eike Biel, J. Gafarot and 42 other people have particularly liked this photo


53 comments - The latest ones
 Malik Raoulda
Malik Raoulda club
Belle trouvaille et prise de vue ...!
Bonne soirée.
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Malik Raoulda club
Malik* Si je suis dans la montagne sur l'Alm-hut >>> www.ipernity.com/doc/anna.schramm/48499330
Je les vois tous les jours :-))
La prochaine fois, je prendrai d'autres photos et une petite vidéo sur l'IP
3 months ago.
 RHH
RHH club
We have them here, the Yellow-bellied Marmot.
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to RHH club
Ron* If I'm in the mountain on the Alm-hut >>> www.ipernity.com/doc/anna.schramm/48499330
I see them every days :-))
I will take next time more pictures and a litte video on IP ...
3 months ago. Edited 3 months ago.
 Boro
Boro club
Superbe ***********
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Boro club
merci*
3 months ago.
 Dinesh
Dinesh club
Beautiful image

The rolly-polly.....he loves any kind of vegetables, fruits. There was a whole family in my neighbours yard. They trapped him and left the family far far in some wooded area!
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Dinesh club
Oooohhh !! ;-))
3 months ago.
 ROL/Photo
ROL/Photo club
Excellent+++
bisous aussi++
amitiés
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to ROL/Photo club
retour de la montagne avec de nombreuses photos ... bisous ;-)))
3 months ago.
 Jeff Farley
Jeff Farley club
An excellent capture aNNa.
Stay safe and thankyou for posting to FFF.
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Jeff Farley club
thanks Jeff for the praise
3 months ago.
 Armando Taborda
Armando Taborda club
So cute!
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Armando Taborda club
;-))) YES
3 months ago.
 Rosalyn Hilborne
Rosalyn Hilborne club
Well captured :-))
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Rosalyn Hilborne club
thanks Rosalyn*
3 months ago.
 Uli F.
Uli F. club
Ich weiß nicht, warum sie "Murmeltiere" heißten. Ich habe sie nie murmeln hören, aber pfeifen....
3 months ago. Edited 3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Uli F. club
Das sagt das Hamburger Abendblatt: >>
Michael Krumm, Literaturwissenschaftler, Lauenburg:

Die ältesten Belege für den Gebrauch des Wortes „Murmeltier“ (im Althochdeutschen „murmunto“) stammen aus dem 9. Jahrhundert. Eindeutig geklärt ist die Herkunft aber nicht. Tatsächlich murmeln Murmeltiere nicht, sondern sie verständigen sich durch eine Art Pfeifen. Zeitweilig glaubte man, mit „Murmel“ sei gemeint, dass die Tiere beim Trinken gurgeln. Wahrscheinlich wurde das „Murmel“ aus dem älteren lateinischen Begriff des 5. Jahrhunderts für Bergmaus, „mus bzw. murem montis“, entlehnt. Unklar ist aber, ob es noch andere Einflüsse gab, denn auf Französisch heißt, ähnlich wie im Deutschen, „marmotter“ murmeln und „marmotte“ Murmeltier.
3 months ago.
aNNa schramm club has added
:-))) und wenn du es pfeifen hören willst dann hier >>>
www.youtube.com/watch?v=xGz21liEhGw
www.youtube.com/watch?v=YcTaTsGnK7A
;-)))))))
3 months ago.
 niraK68
niraK68 club
die hab ich letztes Jahr ja nun auch kennengelernt :)
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to niraK68 club
ja die sind wirklich sehr nett
3 months ago.
 Biobauer
Biobauer club
Mir ist der Hunger vergangen! ;-(
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Biobauer club
das kann ich versstehen ;-)
3 months ago.
 Roger (Grisly)
Roger (Grisly) club
Just superb !!!!!!!
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Roger (Grisly) club
THANKS
3 months ago.
 Erika+Manfred
Erika+Manfred club
Diese süßem Kerle haben wir auch kennen gelernt. Hier
Der Wächter

Das war auf einem Wohnwagen-Platz in Kanada, die haben um unseren Wagen herum gespielt, wenn die Tür auf ging, waren sie wie der Blitz verschwunden. Wir hatten Spass dort.
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Erika+Manfred club
die waren da schon an Menschen gewöhnt , so wie an der Zugspitze auch ..
Aber hier ist freie Natur und sie veschwinden sehr schnell - meine Aufnahmen sind mit meiner kleinen Kamera TZ61 Tele gemacht - also auf große entfernung hin
3 months ago.
 William Sutherland
William Sutherland club
Fabulous capture! Stay well!

Admired in:
www.ipernity.com/group/tolerance
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to William Sutherland club
William thanks
3 months ago.
 Proxar
Proxar club
schön zu sehen!
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Proxar club
Ja ich freu mich
3 months ago.
 Jean-louis Thiaudiere
Jean-louis Thiaudier… club
Superbe prise!!**
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Jean-louis Thiaudier… club
MERCI
3 months ago.
 Ulrich John
Ulrich John club
Wie süß !
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Ulrich John club
Ich habe das Glück dass ich sie aus der Ferne immer gut beobachten kann, nur müßte ich das Stativ benutzen und vielleicht ein noch größeres Tele haben ...
3 months ago.
 FotoArt
FotoArt club
Einfach niedlich. Wir waren mal im Ötztal wandern, da haben wir sie auch sehen können.
HFF - dazu ein ruhiges und gesundes Wochenende.
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to FotoArt club
Ja man hört oft ihr pfeifen, aber sie zu fotografieren ist immer wieder schwieriger :-)))
Geduld ist angesagt - und trotzdem huschen sie dann oft sehr schnell weg ;-))
3 months ago.
 Gabi Lombardo
Gabi Lombardo club
ein hübsches Tierchen!! so nah war ich noch nie an ein Murmeltier geraten! ich hab sie einige Male von weitem gesehen und sonst nur ihr Pfeifen gehört....
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Gabi Lombardo club
genau!! so ergeht es mir auch oft , aber hier habe ich es aus großer entfernung mit dem Tele meiner kleinen TZ61 aufgenommen. Bald werde ich noch ein Video einstellen, leider 'frei-hand' afgenommen, deshalb ein wenig wackelig und aus großer großer Entfernung ...
3 months ago.
 Rudi Valtiner
Rudi Valtiner club
Da hast Du aber Glück gehabt, Anna !
Oder hast Du Dir gar die Zeit genommen, ihm aufzulauern ? ;-)
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Rudi Valtiner club
Diesmal kam ich von oben vom Berg und habe die Aufnahme mit meiner kleinen Lumix TZ61 und dem Tele aufnehmen können, d.h. er schaut zu mir hinauf. Man kann es daran erkennen, weil der Stein- und Geröllhaufen der Ausgrabungen bergabwärts geht.
Sie haben dort mehrere Bauten und Gänge gegraben, aber an drei Orten kann ich sie immer mal aus der Ferne beobachten
3 months ago. Edited 3 months ago.
 Marie-claire Gallet
Marie-claire Gallet club
Diese Tiere mag ich so gern !!! Ich treffe sie jedes Jahr seit 30 Jahren in den Alpen und hoffe, ich were sie dieses Jahr nochmals sehen !!!
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Marie-claire Gallet club
Marie* ja es ist eine Freude sie zu beobachten und wenn ich auf der Alm bin habe ich das Glück, sowie auch Gämsen zu sehen ...
3 months ago.
 Mario Vargas
Mario Vargas club
a wonderful capture
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Mario Vargas club
Mario* my great thanks
3 months ago.
 Susanne Hoy
Susanne Hoy club
So süß!!!!
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Susanne Hoy club
Susanne* ...sie sind sehr wachsam ... ein Pfiff und sie sind verschwunden
3 months ago.
 Annemarie
Annemarie club
Suess
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Annemarie club
;-))))))
3 months ago.
 WiePet
WiePet club
Sehr süße Aufnahme und interessante Informationen. Dass diese possierlichen Tiere auch verzehrt werden bzw. wurden, war mir bisher nicht bekannt. Der Beschreibung nach wäre es wohl auch nicht mein Geschmack...
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to WiePet club
Ja das habe ich auch erst jetzt erfahren ... und war schon ein wenig schockiert !!!
3 months ago.
 Trudy Tuinstra
Trudy Tuinstra club
very nice, have a nice weekend.
3 months ago.
aNNa schramm club has replied to Trudy Tuinstra club
THANKS Trudy*
3 months ago.

Sign-in to write a comment.