See also...


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

53 visits

Borago officinalis - Gurkenkraut

Borago officinalis - Gurkenkraut

DOMCHO has particularly liked this photo


Comments
 Schussentäler
Schussentäler club
ich kenne diese Pflanze unter dem Namen Borretsch - wie bei allen Kräutern und Blumen gibt es regionale Namen, Gurkenkraut hatte ich bisher noch nie gehört. Ich habe bei Wikipedia folgende Verwendungszwecke gefunden:

Die Blätter des Borretschs werden in Salaten gegessen oder in Suppen gekocht, auch eine Zubereitung als Gemüse ähnlich dem Spinat ist möglich. Aus den etwa drei Millimeter großen, dunklen Samen wird Borretschsamenöl gewonnen. Borretsch ist ein Bestandteil der Grünen Soße, die im Raum Frankfurt am Main (als Frankfurter Grüne Soße), in Mittelhessen und im Raum Kassel nach unterschiedlichen Rezepten als typisches Gericht der hessischen Regionalküche zubereitet wird. Borretsch wird dort auf regionalen Wochenmärkten, aber auch beim Lebensmittelhandel verkauft.
Blüten und Blätter haben einen gurkenähnlichen, erfrischenden Geschmack. Sie eignen sich sehr gut zum Aromatisieren von kalten Getränken. Feingehackt benutzt man die jungen Blätter als Würze für Obstsalate und Gemüse.
Die blauen Blüten sind essbar (sie enthalten deutlich weniger Alkaloide als die Blätter), haben einen süßlichen Geschmack und werden gerne als Salatdekoration verwendet. Essig lässt die Farbe der Blüten in rot umschlagen. Die Blüten können kandiert werden und so Süßspeisen dekorieren. Die Blüten werden dazu mit Eischnee bestrichen, mit Puderzucker bestreut und anschließend getrocknet. In getrockneter Form finden die Blüten im Iran vor allem als Tee Verwendung (Gole Gāw Zabun). Der Tee wird bei Husten und Erkältung eingenommen und gilt als nervenberuhigend.
2 years ago. Edited 2 years ago.
 Andreas Z.
Andreas Z. club
Danke für die Erläuterung!
2 years ago.

Sign-in to write a comment.