©UdoSm

©UdoSm

Posted on 06/30/2014


Photo taken on February  6, 2012



See also...


Keywords

Madeira
Paul da Serra


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

90 visits

Tour: Paso Encumeada - Paul da Serra - Porto Moniz - Funchal ©UdoSm

Tour: Paso Encumeada - Paul da Serra - Porto Moniz - Funchal  ©UdoSm
Das Plateau von Paul da Serra liegt auf 1500m Höhe und formt im westlichen Teil von Madeira die Trennlinie zwischen Norden und Süden, die sich zwischen Achada da Cruz bis nach Encumeada ausstreckt.
An der Nordseite des Plateaus liegt der immergrüne Laurissilva.
Durch die Verdampfung überhalb des Waldes, ist hier oft sehr dichter Nebel. Auch starke Winde gehörten zu dem Klima vom Höhenplateau.
Paul da Serra hat lange mit Santa Cruz über den Ausbau des Flughafens Madeiras gestritten, aber der Nebel und der Wind formten ein großes Nachteil für diese Region.
In dem Gebiet, von Achada da Cruz bis Encumeada, wohnen kaum Menschen, es gibt dort eigentlich nur Viehhüter.
Auf einer Fahrt entlang diesem Gebiet fällt die enorme Stille auf. Das einzige was man hört sind Kuhglocken oder das Geräusch eines Raubvogels, die die Ruhe stören.

Bei unserem ersten Besuch Madeiras und somit Paul da Serras, waren wir ganz verblüfft von soviel Schönheit. Die Natur und die Stille sind eindruckweckend und sorgen für ein besonderes Gefühl.
schon kurz nach der Besteigung des Plateaus, von Achada da Cruz bei Porto Moniz aus, haben Sie schon ab Fonte da Pedra eine einzigartige Aussicht auf den Laurisilva.
In der Nähe von Rabacal wird dies noch schöner.
Bis ins Jahr 2003 konnte man noch mit dem Auto noch bis nach Rabacal herabfahren, aber aufgrund der schmalen Wege wurde dies zu gefährlich. Der Abstieg zu Fuß über den gepflasterten Weg ist die einzige Möglichkeit, und ist sehr zu empfehlen.
In Rabacal kann man eine der schönsten (und nicht so anstrengenden Wanderungen) auf Madeira machen, bis 25 Fontes oder bis zum Risco Wasserfall. Man wandert durch eine Art dschungelähnliche Vegetation und befindet sich mitten in einem jahrhundertealten tropischen Wald.

Bei Bica da Cana erspähen wir einen Windmühlenpark, bevor wir über Lombo de Mouro einen prachtvollen Abstieg Richtung Encumeada angreifen.

cammino has particularly liked this photo


Comments