Michael

Michael

Posted on 03/14/2013


Photo taken on March 14, 2013


See also...


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

300 visits

Hummel (*1787; † 1854)

Hummel (*1787; † 1854)
„Hummel, Hummel – Mors, Mors

Hans Hummel“, bürgerlicher Name Johann Wilhelm Bentz, war ein Wasserträger in der Hamburger Neustadt und gilt als Ursprung des Hamburger Grußes „Hummel, Hummel – Mors, Mors“. Er ist daher die heute bekannteste Person der alten Hamburger Originale.
Bentz, ein missmutiger Mensch, wurde der Überlieferung nach von Kindern geneckt, indem sie ihn beim Spottnamen „Hummel, Hummel“ riefen, worauf er mit „Mors Mors“ antwortete, einer Kurzform des niederdeutschen Ausspruchs „Klei di an'n Mors“ („Kratz dich am Arsch/Hintern“).
In Kombination mit „Hans“ - der Kurzform seines Vornamens „Johann(es)“ - wurde er unter seinem Spitznamen Hans Hummel bekannt. Zur Herkunft des Spottnamens Hummel gibt es mehrere Erklärungen:
Der Spottname wird auf den Stadtsoldaten Daniel Christian Hummel aus der Franzosenzeit zurückgeführt, der wegen seiner Kriegserzählungen bei den Straßenkindern der Hamburger Neustadt sehr beliebt war. Nach dessen Tod zog Bentz in dessen Wohnung, woraufhin der Rufname seines Wohnungsvorgängers auf Bentz als Spitzname überging.
Andererseits wird vermutet, dass sich der Name von der norddeutschen Bezeichnung „Griephummer“ oder kurz „Hummer“ ableitet, dem Spottnamen der ebenfalls „greifenden“ Gerichtsdiener; „Hummer“ wurde dann sprachlich zu „Hummel“ verschliffen.
Als 1848 die Stadtwasserkunst in Hamburg-Rothenburgsort den Betrieb aufnahm, wurde Bentz arbeitslos. 1854 starb er und wurde auf Armenhauskosten auf dem Dammtorfriedhof begraben.

Comments
Michael
Michael
Hummel (*1787; † 1854)

Hier gibt es viele Ähnlichkeiten. Einer hat vom andren geklaut.
4 years ago.
Michael
Michael
Hummel (*1787; † 1854)

Man beachte den Straßenjungen.
4 years ago.