Michael

Michael

Posted on 03/02/2013


Photo taken on March  2, 2013


See also...

Scherenschnitte Scherenschnitte



Keywords

Der Busch
B. Traven
Büchergilde Gutenberg
Georg Hempel
Scherenschnitt


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

225 visits

Georg Hempel

"Der Busch" von B. Traven

"Der Busch" von B. Traven 

Erzählungen von B. Traven

Ausstattung und Einbandzeichnung von Georg Hempel.
Büchergilde Gutenberg 1930.

Offenbar hat sich Hempel auch als Typograf betätigt. Das sieht nicht spektakulär aus, war aber eine bedeutsame Arbeit.

B. Traven war der wichtigste Autor der Buchergilde Gutenberg. Hempel durfte dessen Erzählband
Der Busch grafisch gestalten. Ein Hinweis darauf, dass Hempel der Büchergilde sehr nahe gestanden haben muss. Vermutlich kam er aus dem Gewerkschaftsumfeld und/oder der Arbeiterbewegung.

In der Zeit des Nationalsozialismus verliert sich Hempels Spur.
Ich wüsste gerne mehr über ihn. Vielleicht hilft ja die Schwarmintelligenz des Netzes.


Vom Bildungsverband der deutschen Buchdrucker wurde 1924 in Leipzig die Gründung der
Büchergilde Gutenberg beschlossen. Dies war die Geburtsstunde der mit Abstand ambitioniertesten und progressivsten Buchgemeinschaft.
Bücher voll guten Geistes in handwerklich einwandfreier Qualität sollten es sein, die ihren Weg in die Wohnstuben der Werktätigen, der sogenannten Kleinen Leute fand. Vom Tag ihrer Gründung bis zur vorläufigen Zerschlagung durch die Nazis durchlief die Büchergilde eine fulminante Entwicklung. So konnte sie ihre Mitgliederzahlen von Anfangs 1200 Gründungsmitgliedern auf 85.000 im Jahr 1933, dem Jahr der Zwangseingliederung in die Deutsche Arbeitsfront, steigern und war damit die mit Abstand größte proletarische Buchgemeinschaft der Weimarer Republik.

Zwei, die synergistisch den Erfolg des anderen bedingten: B. Traven und die Büchergilde Gutenberg.

Traven konnte bereits 1928 als Autor gewonnen werden mit dem Erzählband Der Busch. Viele Romane folgten.

Comments