See also...

Sculptures Sculptures



Keywords

Wannsee
Germany


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

537 visits

Flensburger Löwe

Flensburger Löwe
Im Streit um das Herzogtum Schleswig kam es im ersten Schleswig-Holsteinischen Krieg 1850 zur Schlacht zwischen der dänischen Armee und den Schleswig-Holsteinern bei Idstedt, das rund zehn Kilometer nördlich von Schleswig liegt. Der dänische Sieg in diesem Krieg hatte zur Folge, dass das Herzogtum Schleswig und damit auch die Stadt Flensburg weiterhin mit dem Königreich Dänemark in Personalunion verblieb.
Zur Erinnerung an diesen Triumph schuf der dänische Bildhauer Herman Wilhelm Bissen eine Bronzeplastik, die in Anlehnung an das dänische Wappen einen riesigen Löwen mit triumphal hochgerecktem Kopf auf einem steinernen Sockel darstellt. Das dänische Staatswappen zeigt drei gekrönte Löwen (auch das Wappen Schleswig-Holsteins und das Stadtwappen Flensburgs enthalten zwei Schleswigsche Löwen als bestimmendes Moment). Um eine anatomisch perfekte Plastik zu schaffen, reiste Bissen zuvor nach Paris und betrieb intensive Studien an einem Löwen, der in den Jardin des Plantes gehalten wurde.
Im Jahr 1860 konnte Bissen ein erstes Gipsmodell fertigstellen, und im Juni 1862 war der Bronzeguss vollendet. Der Sockel für den Löwen bekam vier Reliefs mit den Profilen der Generäle Krogh und Schleppergell sowie der Colonels Helgesen und Læssøe. Das rund vier Meter hohe Siegesdenkmal wurde am 25. Juli 1862, dem 12. Jahrestag der Schlacht von Idstedt, auf dem Alten Friedhof in Flensburg enthüllt, wo der Löwe nach Süden schaute. Von den deutschgesinnten Schleswig-Holsteinern wurde das Standbild als Schmach empfunden, und am 28. Februar 1864 haben sie es zu stürzen versucht. Dabei wurde das Bronzebildwerk stark beschädigt und der Löwenkopf gänzlich abgebrochen.

Renate has particularly liked this photo


Comments