See also...


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

74 visits

Leica X-U

Leica X-U
Preis: 3.250 €
Translate into English

Gerald(BATH)2019 has particularly liked this photo


Comments
 Demetrius Chryssikos
Demetrius Chryssikos club
Leicas X-U kann eine Stunde lang in bis zu 15 m Wassertiefe arbeiten. Mächtig wirkt die 3.250 € teure Kamera in ihrem 140 x 80 x 88 mm großen, 620 g schweren Gehäuse inklusive Objektiv. Nur der kleine Erker mit dem Mini-Blitz (LZ 4) über dem Objektiv wirkt aufgesetzt. Als Basis dient die Leica X ( Test in ColorFoto 1/2015) mit 16-Megapixel-CMOS-Sensor im APS-C-Format und einem Summilux 1,7/23 mm Asph.
Das von einer griffigen Gummierung umhüllte Gehäuse mit Alu-Top- und Bodenplatten schützt die Technik vor Wasser und Staub. Außerdem ist es stoß- und bruchsicher sowie kälteresistent.
Als Referenzen nennt Leica die JIS/IEC-Schutzklasse 68 und den MIL-Standard 810G, Methode 516.5. Einen entsprechend soliden, robusten und zugleich hochwertigen Eindruck macht die X-U.
Auch das fest eingebaute Weitwinkel-Objektiv Summilux 1,7/23 mm Asph. ist das gleiche wie in der X. Mit Lichtstärke f/1,7 und 23 mm Brennweite, die der 35-mm-Reportagebrennweite bei KB nahekommt, ist es ein vielfältig nutzbares Werkzeug. Unter Wasser verlängert sich diese Brennweite wegen der veränderten Lichtbrechung auf 35 mm (KB-äquiv.).
Schnelligkeit ist keine Stärke der Leica X-U. Die gemessene Einschaltverzögerung beträgt 1,9 s, wo die Leica X noch auf 1,1 s kam. Auch die AF-Zeiten von 0,55 s/1,67 s (300/30 Lux) sind kein Ruhmesblatt für die X-U. Damit muss sie sich nicht nur der X, sondern auch weit preisgünstigeren Kameras geschlagen geben.

PC-magazin
2 years ago. Edited 2 years ago.

Sign-in to write a comment.