See also...


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

83 visits

S-Bahnhof Nikolassee

S-Bahnhof Nikolassee
Erbaut 1901/1902 von Fritz Bräuning

Janina has particularly liked this photo


Comments
Demetrius Chryssikos
Demetrius Chryssikos
Nikolassee ist ein Ortsteil im Bezirk Steglitz-Zehlendorf von Berlin. In diesem Ortsteil befinden sich der Nikolassee, die Ortslage Schlachtensee sowie am Ostufer des Großen Wannsees das Strandbad Wannsee.
Die Villenkolonie Nikolassee wurde 1901 gegründet und 1910 zu einer selbstständigen preußischen Landgemeinde erklärt. 1902 wurde der Bahnhof Nikolassee eingeweiht, der sich damals noch auf freiem Feld befand. Im Jahr 1906 entstand die Anlage des späteren Evangelischen Kirchhofs Nikolassee, auf dem 1912/1913 eine Kapelle errichtet wurde. Gegenüber dem Friedhof wurde ab 1909 die evangelische Kirche Nikolassee erbaut und ein Jahr später entstand die Schlachtenseer Johanneskirche.
Die Eingemeindung der Landgemeinde Nikolassee nach Groß-Berlin erfolgte 1920. In den 1930er Jahren kam am Ostrand Nikolassees die Siedlung Wonnegauviertel hinzu.
Im Jahr 1954 entstand die katholische Kirche Zu den Heiligen Zwölf Aposteln in der Schlachtenseer Wasgenstraße.
2 years ago.
Demetrius Chryssikos
Demetrius Chryssikos
Der Bahnhof Berlin-Nikolassee ist ein Bahnhof der Berliner S-Bahn. Er liegt im Berliner Ortsteil Nikolassee des Bezirks Steglitz-Zehlendorf. Der Bahnhof besteht aus zwei betrieblich unabhängigen Haltepunkten. Im Betriebsstellenverzeichnis wird der Bahnsteig an der Wannseebahn mit NIW, der Bahnsteig an der verlängerten Stadtbahn (parallel zur Wetzlarer Bahn) mit NIS bezeichnet. Es halten hier die S-Bahnlinien S1 und S7.
Das prachtvolle Empfangsgebäude ist ein Wahrzeichen von Nikolassee.
Die Initiative zum Bau des Bahnhofs ergriff die Grundstücksgesellschaft Heimstätten AG, die Nikolassee erschließen wollte. Der Bahnhof war für die erfolgreiche Schaffung des Villenvorortes von großer Bedeutung. Daher auch das für die Zeit herausragende Empfangsgebäude im Stil der Bürgergotik, das Fritz Bräuning und Paul Vogler entwarfen.
Der Bahnhof Nikolassee am Schnittpunkt der Wetzlarer Bahn und der Wannseebahn wurde am 1. Mai 1902 eröffnet. Seit 1928 ist die Wetzlarer Bahn, seit 1933 die Wannseebahn elektrifiziert. Die heutige Form erhielt der Bahnhof zwischen 1934 und 1938. Dabei wurde die Fußgängerverbindung zwischen den Bahnsteigen geschaffen und auf der Wetzlarer Bahn der Vorortverkehr vom Fernverkehr getrennt.
2 years ago.