See also...


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

206 visits

URAL (Ирбитский мотоциклетный завод)

URAL (Ирбитский мотоциклетный завод)
Place Drouet d´Erlon, Reims

PINEDE has particularly liked this photo


Comments
Demetrius Chryssikos
Demetrius Chryssikos
Die Geschichte der russischen Ural-Werke in Irbit (russisch Ирбитский мотоциклетный завод,Irbitski Motozikletny Sawod „Ural“, IMZ Ural) mit ihrer Motorradproduktion geht bis ins Jahr 1939 zurück.
Bei gemeinsamen Manövern mit der deutschen Wehrmacht zu Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde die Rote Armee auf die deutschen BMW-R-71-Motorradgespanne aufmerksam (hergestellt 1938-1941), die mit einem Maschinengewehr und dem Behördenbeiwagen TR500 ausgerüstet waren und sich wegen ihrer Schnelligkeit und Wendigkeit sehr bewährten. Da das deutsche Gespann mit 750 cm³ und Seitenventilermotor am ehesten den sowjetischen Vorgaben entsprach, wurde im Zuge des Hitler-Stalin Paktes die BMW Lizenz erworben, da die R-71 Produktion 1940 auslief, woraus dann bis 1941 der Motorradtyp M-72 entwickelt wurde.
Die M-72 wurde bis 1957 in Irbiter Motorradwerken hergestellt, wobei das M für „Motozikl“ (russ. Мотоцикл für Motorrad) steht. Die M-72 war zunächst eine detailgetreue Kopie der BMW R 71, die jedoch für schweres Gelände ungeeignet war, weshalb das Modell laufend verbessert wurde: Neuer Luftfilter mit Ölfüllung, höher gelegtes vorderes Schutzblech sowie hinterer Schutzblechbügel zum besseren Aufklappen des Schutzbleches, was den Radwechsel erleichtert. Ebenso Knotenbleche an der hinteren Stoßdämpferaufnahme, da im Feldeinsatz Rahmenbrüche auftraten.
4 years ago.