See also...

straßenecken straßenecken


3+ Faves 3+ Faves


Trees and Clouds Exhibition Trees and Clouds Exhibition



Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

606 visits

Albert´s Kaffee

Albert´s Kaffee
Karl-Marx-Allee

Die Mokka-Milch-und-Eis-Bar, auch Mokka-Milch-Eisbar genannt, war ein Eiscafé in der Berliner Karl-Marx-Allee.
Das Gebäude ist ein Bestandteil des zweiten Bauabschnitts der Karl-Marx-Allee, die als Stalinallee neu aufgebaut und 1961 umbenannt wurde. Mit dieser Erweiterung von 1961 bis 1964 unter der künstlerischen Gesamtleitung von Josef Kaiser wurde die Allee von Berlin-Friedrichshain aus in das Gebiet von Berlin-Mitte verlängert. Die Mokka-Milch-und-Eis-Bar wurde von Walter Franek als einer von fünf analogen Pavillons entworfen. Die flach gedeckten Hallenbauten mit offenem Galeriegeschoss im Innern sind an den Außenwänden einheitlich mit gelben Keramitplatten verkleidet. Das Kino International und das Café Moskau bilden zusammen mit dieser verteilten Gebäudegruppe ein in den Wohnkomplex integriertes Ensemble. Dazu gehörte bis 1996 auch das Hotel Berolina, nach dessen Abriss an seiner Stelle das sehr ähnlich gehaltene Gebäude des Bezirksamtes entstand. Die Bauten sollten einen neuen Akzent in sozialistischer Baukultur setzen, die sich nun mehr an internationaler moderner Architektur orientierte und gleichzeitig erheblich billigeres Bauen ermöglichte.

Renate, Armando Taborda have particularly liked this photo


Comments
Demetrius Chryssikos
Demetrius Chryssikos
Die Mokka-Milch-und-Eis-Bar – an der Nordseite der Allee mit der postalischen Adresse Karl-Marx-Allee 35 – wurde besonders ab den 1980er-Jahren, als dort auch Diskotheken veranstaltet wurden, ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche, genannt „Mokke“. Ende der 1960er-Jahre wurde sie durch einen Schlagertitel von Thomas Natschinski landesweit bekannt. Er besang die „Mokka-Milch-Eisbar“ als einen Treffpunkt für die Jugend.
In der Folge gab es Nachahmer mit gleichen Namen in anderen Städten. Nach fast 30 Jahren wurde die Einrichtung geschlossen. Seit der Wende wird das Gebäude durch das Cafe Albert´s mit einer Bar und Restaurant sowie eine Filiale der Berliner Eisdielenkette Eis-Hennig genutzt.
6 years ago.
Armando Taborda
Armando Taborda
Interesting, Demetrius!
6 years ago.
Demetrius Chryssikos has replied to Armando Taborda
THX Armando !!
6 years ago.