See also...


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

178 visits

Jesse-Owens-Haus

Jesse-Owens-Haus
75 Jahre Olympisches Dorf

Comments
Demetrius Chryssikos
Demetrius Chryssikos
James Cleveland „Jesse“ Owens (* 12. September 1913 in Oakville, Alabama; † 31. März 1980 in Tucson, Arizona) war ein US-amerikanischer Leichtathlet. Seinen Übernamen „Jesse“ erhielt er von einer Lehrerin. Diese hatte seinen Akzent nicht verstanden, als er ihr sagte, dass man ihn J. C. nenne.
Bei den Olympischen Spielen 1936 war Owens der erste Leichtathlet, der bei Olympischen Spielen vier Goldmedaillen gewann (100 m, Weitsprung, 200 m, und 4 × 100 m). Dies gelang als zweitem Leichtathleten danach nur noch Carl Lewis bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles. Schon im zweiten Wettbewerb, dem Weitsprung, drohte Owens jedoch in der Qualifikation nach zwei Fehlversuchen zu scheitern. Der Deutsche Luz Long, der zu dem Zeitpunkt einen neuen Olympiarekord aufgestellt hatte, gab ihm einen Hinweis, worauf Owens sich qualifizierte und letztendlich Gold gewann, während Long Silber errang. Der erste, der Owens nach seinem Sieg gratulierte, war Long.
6 years ago.