Uli F.

Uli F.

Posted on 06/16/2017


Photo taken on June  6, 2017



Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

25 visits

Wandmalerei im Thrakergrab von Kazanlak (Bulgarien)

Wandmalerei im Thrakergrab von Kazanlak (Bulgarien)
„ Dessen Pferde sah ich als die schönsten und größten: Weißer als Schnee und im Laufen gleich den Winden. Und der Wagen ist ihm gut gearbeitet mit Gold und Silber. Und die Waffen golden, die ungeheuren, ein Wunder zu schauen, mit denen er kam: die ziemt es sich nicht für sterbliche Männer zu tragen, nein, nur für unsterbliche Götter!“
Diese euphorische Beschreibung eines thrakischen Heerführers aus Homers Ilias gehört zu den ersten schriftlichen Aufzeichnungen über das Volk der Thraker, von denen später Herodot behauptete, sie seien das größte aller Völker nach den Indern.
Unter den zahlreichen Grabungsfunden aus der thrakischen Epoche Bulgariens, die dieser schriftlosen Gesellschaft nur einen kleinen Teil ihrer Realität entreißen können, zählt das Grabmal von Kazanlak mit seinen gut erhaltenen Wandmalereien ohne Zweifel zu den anschaulichsten und damit beeindruckendsten. Die ursprünglich aus drei Räumen bestehende Grabanlage stammt aus dem ausgehenden 4. Jh. v. Chr., also aus der Blütezeit der thrakischen Stammesgesellschaft, die bereits im 2. Jahrtausend auf dem Gebiet des heutigen Bulgarien ansässig war. Im 6. Jh. v. Chr. war es gelungen, einen Teil der zersplitterten thrakischen Stämme unter Führung der Odrysen zu einem Staat zu vereinen. Lange währte dieser Zusammenschluss nicht, zu mächtig waren die makedonischen Nachbarn, die sich das Gebiet unter Philipp II. im Jahre 341 v. Chr. einverleibten.
(Weltkulturerbe-online.info/bulgarien/kazanlak)

Percy Schramm, Tanja - Loughcrew, sea-herdorf, Gudrun and 2 other people have particularly liked this photo


7 comments - The latest ones
Gudrun
Gudrun
Richtig tolle Malereien, so lebendig und leuchtend!
2 months ago.
Uli F.
Uli F.
"Richtig tolle Malereien, so lebendig und leuchtend"!
...und sie haben fast 2.400 Jahre "auf dem Buckel", Gudrun. Ich kam aus dem Staunen nicht heraus!
2 months ago.
Jaap van 't Veen
Jaap van 't Veen
Amazing details and wonderful colours.
Thank you for the info.
2 months ago.
sea-herdorf
sea-herdorf
Ein ganz besonderer Leckerbissen, die Darstellung der Pferde, liebe Uli.
Ich habe mich auch über die filigrane Feinarbeit bei Pferdedarstellungen auf den alten griechischen Gefäßen in Paestum gewundert,
Freundliche Grüße
Erich
2 months ago.
Uli F.
Uli F.
Herzlichen Dank für Deine Begeisterung, lieber Erich! An Ort und Stelle konnte ich mir die Details nicht so genau anschauen, da andere Besucher hinter mit in dem engen Raum warteten. Erst auf dem Foto kann die die unglaubliche Darstellung der Pferde und auch der Personen bewundern. Ich muss mir mal wieder die Fotos von Paestum anschauen, die ich vor fünf Jahren gemacht habe.

Liebe Grüße
Uli
2 months ago.
Percy Schramm
Percy Schramm
Es ist schon erstaunlich, wie kunstfertig in früheren Zeiten gearbeitet werden konnte. Die Darstellung mit ihren frischen Farben ist traumhaft schön. Vielen Dank fürs Zeigen, Uli !
3 weeks ago.
Uli F.
Uli F.
Manchmal steht man sprachlos da und staunt nur, Percy!
3 weeks ago.