Kupferschieferabbau für Erwachsene im Jakob Adolph Stollen

Bergbau: Kupferschiefer/Erze/Steinkohle


Kupferschieferabbau für Erwachsene im Jakob Adolph…

Das sieht nur so aus :) Handschuh als Größenvergle…

29 Sep 2016 64
Etwa 25cm hoch und nicht durch Erwachsene befahrbar- also war es Kinderarbeit!

Ein verwahrtes Lichtloch, Stollenhöhe hier 90cm

29 Sep 2016 1 88
Etwas für kleine Bergmänner des Mittelalters, deshalb gab es die Sagen von den Zwergen im Berg, denn nur kleine Bergleute konnten in den engen Abbauen zu Werke gehen.

Ein schöner Rucksack kann auch entzücken..... :)

29 Sep 2016 1 2 90
Die Stollenhöhe geht über lange Strecken bis auf 80-90cm herunter, es gibt auch Stellen mit bis zu 1,50/1,60m Höhe. Da ist über die 600m meist Entengang oder auf den Knien angesagt

"Himmelsleiter"

29 Sep 2016 79
Hier geht es den kleinen Schacht (sog. Lichtloch) hinab,etwa 18m bzw. hinauf. Da sollte man sich gut festhalten :) vor allem weil die Fahrt, so heisst die Leiter in der Bergmannssprache, meist etwas glitschig und kalt ist.

Etwa 450 jahre alter Holz-Ausbau

Verschnaufpause in einer Abbauweitung

CO2-Messung

12 Sep 2016 72
Hier wird bei einer dringend notwendigen Verschnaufpause auch gleich noch eine CO2-Messung durchgeführt

Auf die Knie!

13 Sep 2016 3 79
Ein Bergmann "fährt" unter Tage,egal ob er läuft, sich auf den Knien fortbewegt, Leitern = Fahrten steigt oder tatsächlich mit einem Fahrzeug fährt.

Kleine Stollenerweiterung an Kupferschieferabbau

12 Sep 2016 1 1 86
Bildmitte rechts steht das Kupferschieferflöz an

Fotografieren unter Extrembedingungen

29 Sep 2016 49
Jakob-Adolph-Stollen Hettstedt

Abbau Jakob Adolph Stollen

Kupferschieferabbau (30cm hoch) teilweise mit Troc…

29 Sep 2016 53
Der Jakob Adolph Stollen war ein Entwässerungsstollen für das Hettstedter Kupferschieferrevier unter der Stadt Hettstedt und wurde Mitte des 15. Jahrhunderts aufgefahren und nach dem 30 Jährigen Krieg erweitert. Das angetroffene Kupferschieferflöz wurde in teilweise nur 25-30cm hohen Abbauen gewonnen. Diese niedrigen Hohlräume konnten eigentlich nur durch Kinder geschaffen werden- welch gruselige Vorstellung!

Hinab in die Tiefe zum Erz

02 May 2013 3 54
Da sollte man tunlichst nicht hineinkriechen, auch wenn es verlockend ist...

Altbergbau Mundloch eines Tiefbaues

02 May 2013 60
Da hinauf war es sehr steil und glitschig, herunter war es noch schwieriger allein und ohne Hilfsmittel.

Altbergbaugebiet bei den Knappenseen

02 May 2013 53
gut zu sehen die Tiefbau-Mundlöcher vorn, im Mittelgrund (Bildmitte siehe auch Altbergbau Mundloch eines Tiefbaues sowie Hinab in die Tiefe zum Erz ) und am Tal-Ende des Knappensee-Kessels. Teilweise gibt es ewiges Eis in diesen Abbauen.

Giglachseen

02 May 2013 3 2 68
Giglachseen der untere Teil des Nachbarbildes, auch hier Altbergbauspuren

Altbergbauspuren in den Schladminger Alpen

02 May 2013 1 2 57
Altbergbauspuren am Giglachsee, eine Pinge mit Halden- der "Graben" hinten im Berghang auf dem ich stehe, hier wurde der zu Tage tretende Erzgang ausgeräumt und der Abraum als kleine Halden Richtung Tal geschüttet.

27 items in total