Location:
View on map


Bettelnder Mensch in Beruwala Sri Lanka 1982

Location:
View on map


Scheint etwas Nachdenkliches gesehen zu haben

Location:
View on map


Singhalesische Familie Beruwala auf dem Weg zu einem feierlichen Anlass

Die Singhalesen (von Singhalesisch සිංහල siṃhala) sind die vorherrschende ethnische Gruppe in Sri Lanka. Sie sprechen Singhalesisch (Sinhala), eine indoarische Sprache, die zur indogermanischen Sprachfamilie zählt. Die 15,2 Millionen Singhalesen in Sri Lanka stellen 74,9 Prozent der Bevölkerung der Insel (Volkszählung 2012). Die restliche Bevölkerung Sri Lankas setzt sich hauptsächlich aus den im Norden und Osten der Insel siedelnden Tamilen und den muslimischen Moors zusammen, die Tamil, eine dravidische Sprache sprechen. Wikipedia

Location:
View on map


031

Location:
View on map


Fischer vor Beruwala in Sri Lanka

Location:
View on map


Haupteinkaufsstrasse in Beruwala Sri Lanka 1982

Beruwala (Sinhala: බේරුවල; Tamil: பேருவளை), auch Beruwela, ist eine Stadt an der Südwestküste von Sri Lanka. Der Name Beruwala wird von einem singhalesischen Wort abgeleitet, welches einen Platz bezeichnet an dem die Segel herabgelassen werden. In Beruwala ließen sich der Überlieferung im 8. Jahrhundert n. Chr. zufolge die ersten arabischen Händler nieder, deren Nachfahren, die Moors Sri Lankas, heute noch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in der Stadt sind. Viele der Moors arbeiten heute (2013) im Edelsteinhandel. Sie leben im Stadtteil mit dem Namen China Fort. Im Dezember 2004 wurde die Stadt vom Tsunami des zweiten Weihnachtstages betroffen, der große Schäden innerhalb der Stadt, an Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen und großes menschliches Leid mit sich brachte. Der Kreistag des hessischen Main-Kinzig-Kreises beschloss im Juni 2012, die Beziehungen mit Beruwala zu vertiefen und eine Partnerschaft einzugehen. Die Idee zu dieser Partnerschaft wurde geboren, weil viele Hilfsaktionen aus dem Kreis nach dem Tsunami der Stadt und der Bevölkerung zugutekamen und deshalb weiter gute persönliche Beziehungen bestehen. Nach Ablauf von 10 Jahren konnte 2014 der Initiator der Hilfsaktionen, der frühere Landrat des Kreises Karl Eyerkaufer über den Fortschritt und die Zukunft der Hilfen berichten. Wikipedia

Location:
View on map


Haupteinkaufsstrasse in Beruwala Sri Lanka 1982

Es war noch eine Zeit, da wurde ich als Tourist, noch als etwas besonderes Betrachtet. Hotels gab es kaum in Beruwala, und wer dort Ferien verbrachte, wollte nicht in die Ortschaft um sich mit den Menschen zu Treffen. Und die Positiven wie sehr oft auch negativen Gerüche wahrzunehmen. Man hatte noch gegenseitigen Respekt, und die nötige Achtung voneinander. There was still a time when I was considered a special tourist as a tourist. There were hardly any hotels in Beruwala, and those who spent their holidays there didn't want to go to the village to meet the people. And to perceive the positive as well as very often negative smells. There was still mutual respect and the necessary respect for one another.

Location:
View on map


Frischer Fisch auf dem Markt von Beruwala

Location:
View on map


Auf dem Schulweg

38 items in total