Location

Lat, Lng:  
You can copy the above to your favourite mapping app.
Address:  unknown

 View on map

See also...

" 100 % Photocollage " " 100 % Photocollage "


The Frontier The Frontier


Tolerance Tolerance


Street shoots...... Street shoots......


People in the street People in the street


PiP ★ Picture in Picture PiP ★ Picture in Picture


Bayern Bayern


See more...

Keywords

Germany
Mittelfranken
Bavaria
Rothenburg ob der Tauber
Middle Franconia
Fountain
History
Collage
People
PiP
Kriminalmuseum Rothenburg o.T.
Crime museum Rothenburg o.T.
Festival


Authorizations, license

Visible by: Everyone
All rights reserved

131 visits

Bäckerschupfa (cucking stool)

Bäckerschupfa (cucking stool)
➽ Bäckerschupfen oder Bäckertaufe war im Mittelalter eine Bestrafungsform für Bäcker, welche Brot mit zu geringem Gewicht oder von minderwertiger Qualität herstellten.

Eine solche Bestrafung wurde von der Bevölkerung oftmals als eine Art von Volksfest gefeiert, bei welchem der Bäcker öffentlich an den Pranger gestellt wurde. Der schuldig Gesprochene wurde in einem Schandkorb (Schupfe, Prelle) oder mittels einer Wippe einige Male in Wasser oder in Unrat getaucht, zusätzlich wurde er von den Anwesenden mit Steinen beworfen und gedemütigt.

Eine entsprechende Vorrichtung zur Durchführung der Bäckertaufe und andere Folterinstrumente können im Mittelalterlichen Kriminalmuseum Rothenburg o.T. besichtigt werden. (PiP)

➽ Aufgenommen bei den Reichsstadt Festtagen in Rothenburg ob der Tauber
___________________________________

➽ In the Middle Ages, "Bäckertaufe" (baker's baptism) was a form of punishment for bakers who produced bread that was too light or of inferior quality.

Such punishment was often celebrated by the population as a kind of folk festival at which the baker was publicly pilloried. The guilty one was in a chucking stool or a seesaw and was dipped a few times in water or garbage. In addition, those present threw stones at him and humiliated him.

A corresponding device for carrying out the baker's baptism and other torture instruments can be viewed in the Medieval Crime Museum Rothenburg o.T. (PiP)

➽ Taken at the Imperial city Festival in Rothenburg ob der Tauber
Translate into English

Sami Serola, Philippe, Tanja - Loughcrew, photosofghosts and 17 other people have particularly liked this photo


19 comments - The latest ones
 Gudrun
Gudrun club
Bei so einer Bestrafung konnte man hoffen, dass icht zu viele beschissen haben;-)
5 months ago.
 FotoArt
FotoArt club
Fürchterliche Rituale.
5 months ago.
 Proxar
Proxar club
!!!
5 months ago.
 Malik Raoulda
Malik Raoulda club
Un bel exemple évocateur avec cette punition.
5 months ago.
 Ulrich John
Ulrich John club
Diese Zeiten sind Gottseidank vorüber ! Wieder mal interessante Einblicke in die Geschichte. Hab ne gute Woche, Dida !
5 months ago.
 Roger (Grisly)
Roger (Grisly) club
Interesting historical narrative and excellent images Dida
5 months ago.
 uwschu
uwschu club
Das sollte man mal sofort nach Berlin chauffieren und vor dem Regierungssitz aufbauen
5 months ago.
 cammino
cammino club
Ganz schön drastische Strafen!
5 months ago.
 sea-herdorf
sea-herdorf club
Da gehörten heute gar manch andere Übeltäter in den Korb, Dida.
Sehr schön, daß die Sache weiterhin als Brauchtum gepflegt wird.
Freundliche Grüße, eine gute Woche und Gesundheit
Erich
5 months ago.
 William Sutherland
William Sutherland club
Awesome shots! Stay well!

Admired in:
www.ipernity.com/group/tolerance
5 months ago.
 Boarischa Krautmo
Boarischa Krautmo club
dem Betrüger scheint es Spaß zu machen.... ;-)
5 months ago.
Dida From Augsburg club has replied to Boarischa Krautmo club
...war ne tolle Abkühlung an nem heißen Tag! ;-D
5 months ago.
 tiabunna
tiabunna club
Great images and information, but I find myself wondering why anyone would have wanted to be a baker in those days! I wonder whether other trades were similarly regulated!
5 months ago.
Dida From Augsburg club has replied to tiabunna club
I think they had a "nice" penalty catalog for many different "offenses" at that time. For example the shame mask from the PiP - "...for talkative women: with a long tongue and long ears. The bell rang upon each turning the head..."
5 months ago.
 Dida From Augsburg
Dida From Augsburg club
Vielen Dank an alle! :))
___________________

Many thanks to all! :))
5 months ago.
 polytropos
polytropos club
Ihr habt ja Bräuche in Bayern! ;-))
5 months ago.
Dida From Augsburg club has replied to polytropos club
...wird bei euch nicht besser sein! Den Keuschheitsgürtel und die Schandmaske muss ich allerdings nimmer tragen, obwohl mein Männe meint, die wär manchmal ned schlecht! ;-DD
5 months ago. Edited 5 months ago.
polytropos club has replied to Dida From Augsburg club
LOL!

Ja, z.B. in Zürich kennt man noch das "Sechseläuten". Da zündet man im Frühjahr auf einem Platz in der Stadt einen riesigen Scheiterhaufen mit einer Stoffpuppe (der "Böögg") an, während eine Horde in historischen Militäruniformen verkleidete Männer drumrumreiten und darauf warten, dass der mit einer kleinen Sprengladung versehene Kopf der Puppe explodiert. Anhand der Länge der Prozedur will man dann sagen können, ob es ein guter Sommer wird. Reinster Woodoo! ;-))
5 months ago.
Dida From Augsburg club has replied to polytropos club
...erinnert mich gerade irgendwie an "Täglich grüßt das Murmeltier", zum Glück wird Phil aber nicht verbrannt! ;-DD
5 months ago.

Sign-in to write a comment.