Zum „Tag des unbekannten Denkmals“ hatte am Sonntag Nachmittag , den 8. September die Evangelische Gemeinde aus Zeiden eingeladen.
Die Veranstaltung fand im Rahmen des Europäischen Tages des Kulturerbes und des Projektes der evangelischen Kirche A.B. in Rumänien „Entdecke die Seele Siebenbürgens“ statt.

Es handelt sich um einen neuartigen Versuch, der dazu beitragen soll, die einzigartigen Baudenkmäler, die sich im Besitz der evangelischen Kirche A.B. in Rumänien befinden, dem breiten Publikum bekannt zu machen.
Das Programm der Veranstaltung wurde mit Glockengeläute eingeleitet. Es folgte eine Führung durch die Kirchenburg , angeboten von der Zeidner Jugendgruppe. Die Besucher wurden im Kirchhof mit Baumstritzel, Tee und Kaffee empfangen.

Danach bot Kirchenmusiker Klaus-Dieter Untch eine Powerpoint- Präsentation mit Bildern von Kirchenburgen aus Siebenbürgen. Währenddessen, machte er auf die neuen Infoplakate in der Kirche aufmerksam, welche die aktuelle Restaurierungsphase der zeidner Orgel dokumentieren. Danach spielte er an der Orgel vor.
Beendet wurde die Veranstaltung im Gemeinderaum mit einem Dokumentarfilm den Pfr. Andreas Hartig präsentierte. Es handelte sich um einen Beitrag über die sächsische Gemeinschaft aus Michelsberg im Jahre 1983.
So schließt sich auch Zeiden dem Kreis jener Gemeinden an, welche großen Wert darauf legen , sich auch als Gastgeberkirche zu präsentieren. Die Besucher sollen ermutigt werden, das Erbe unserer Väter zu entdecken und um dessen Erhalt mitzuwerben oder zu helfen.
(Annemarie Untch)