Nun ist es also auch schon wieder soweit, dass ich auch hier meine Zelte abbreche. Die 9 Tage gingen wirklich flott rum. Dafür habe ich hier eine Menge geboten bekommen.

Am Mittwoch ging´s morgens auf eine historische Harlem-Tour. Allein sollte man dort nicht unbedingt hin (tagsüber geht´s noch, aber man fällt schon als Touri auf!). Mittags dann hab ich endlich das wunderbare Chrysler-Building aus nächster Nähe gesehen! Ein so schönes Gebäude! Auf dem Weg dorthin passiert man noch die Grand Central Station, der riesige Bahnhof von NY. Dann bin ich noch weiter zu den UN-Headquarters, habe aber keine Tour mehr mitgemacht. Stattdessen rein in Bus und Bahn und ab zu den Chelsea Piers. Da kann man mal wieder Wasser sehen und das berühmt-berüchtigte Fitness-Center mit seiner mehrstöckigen Golfanlage! Am Abend dann war Pub Crawl angesagt - eine Tour durch die lokalen Pubs. War richtig gut, v.a. die Karaoke-Bar (diesmal habe ich mein Talent nicht zum Ausdruck gebracht - das haben andere mindestens genauso gut hingekriegt! ;-) ).

Donnerstag habe ich mir zunächst noch einen der berühmten Frrrozen Hot Chocolate bei Serendipity gegönnt! Wahnsinnsteil, geschätzte 100.000 Kalorien! ;-) Nach einem weiteren Streifzug durch 5th und 6th Avenue bin ich am späten Nachmittag nach Brooklyn gefahren, um von dort aus über die Brooklyn Bridge zu laufen. Man hat einen ganz tollen Blick auf die Downtown Manhattans! Danach ging´s noch nach Chinatown, wo man wirklich gut chinesich essen kann (schmeckt auch nicht nach dem Einheitsbrei, wie beim Chinesen in Deutschland). Danach war es schon schön dunkel, so dass ein Besuch beim Times Square unumgänglich war! Lichter, Lichter, Lichter und nochmals Lichter! Eine Kulisse, die unglaublich ist!

Gestern habe ich mir dann einen relativ faulen Tag gemacht, da ich so gut wie alles gesehen habe, was mich interessiert hat (obwohl es bestimmt noch einiges gibt!). Kurz zur Museumsmeile, das Guggenheim anschauen und dessen aussergewöhnliche Architektur, danach bin ich für 3 Stunden ins Metropolitan-Museum gegangen. Reichte dann aber auch. Es gibt so viel zu sehen, man könnte ne ganze Woche darin verbringen! Der Blick vom Dach über den Central Park und die Skyline hat für die Lauferei dann entschädigt! Danach zog es mich auch nur noch ins Grüne, es war wieder sehr warm. So hab ich mich am Nachmittag auf die Great Lawn gelegt und den Amis beim Baseball oder Frisbee zugeschaut. Dann ging´s ab nach Hause, abends noch in eine Bar.

Jetzt geht´s gleich los nach Boston. Mein Bus fährt in Chinatown los, muss also doch noch einige Kilometer fahren.

Melde mich wieder, wenn ich in Boston bin! Macht´s gut!