Was eine Stimmung auf dem Dern`schen Gelände von Wiesbaden! Wie enttäuschend war es doch letztes Jahr; als eine Frau Settlur ihr Comeback im roten Mäntelchen total versemmelte und alle wieder milde lächelnd und kopfschüttelnd von dannen zogen. Anders heute Abend. Es war wie die bunte Mischung beim früheren gemeinsamen TV-Abend: Menschen aller Altersklassen waren da. Zig Hunderte waren gekommen, um eine Ikone der deutschen Unterhaltung zu sehen. Bis zum alten Polizeirevier standen die Menschen. Laternenpfähle, Mauern und Lichtmasten waren nicht sicher. Und vom Lumen aus hatten ein paar ganz Gewitzte einen Blick durch die Absperrung gewonnen. Der Humor mag vor 20 Jahren besser angekommen sein. Könnte man denken, und erlebte heute abend das Gegenteil. Und OTTO brachte sie alle zum Singen. Die Wiesbadener begrüßten OTTO gleich so herzlich und sie unwahrscheinlich gut drauf. Diese Stimmung übertrug sich auf den 60jährigen Entertainer. Gleich zu Beginn wurde dem Saxophonisten und Backgroundsänger der Friesenjungs ein Geburtstagsständchen aus den Wiesbadener Kehlen gebracht.
Über den Geschmack seiner Schlabberhose lässt sich vielleicht streiten. Aber nicht über die Atmosphäre auf dem Platz. Ein bisserl Alt ist er irgendwie schon geworden. Aber über die Bühne rocken tut er wie ein Junger. Oder eben wie ein Alter. Er weiß eben, wie es geht. 1/2 h länger als geplant gab er Zugaben. 90 tolle Minuten, die dem Stadtfest von Wiesbaden bestimmt Werbung genug gebracht hat.