Ich bin zurück und habe die knackige Kälte überlebt. Ich würde jedoch annehmen, dass sie alles zum Erstarren bringt. Tatsächlich hat sie aber alte Erinnerungen aus der Gedächtnisrumpelkammer, Abteilung verheizte Naturphänomene, wieder belebt: Seen mit einer tragfähigen Eisdecke; das laute Knirschen, geht man über eine feste Schneedecke; das Gefühl, die Nasenflügel frieren zusammen, atmet man zu heftig ein…

Vorfahrt für Sonnenlicht good morning

Doch vor all dem rollte eine Nacht im Zug dahin, eine lehrreiche Nacht im Sitzabteil: Denn zukünftig werde ich eine Augenbinde gegen die permanente Beleuchtung einpacken; ein Kissen, das verhindert, dass sich meine Wirbelsäule der Armlehne anpasst; Gehörschutz gegen mächtige Schnarchgeräusche und das Lallen eines Betrunkenen, der sich schließlich helfen lassen muss, seinen Rucksack auf den Rücken zu manövrieren. Und da ich, so ausgerüstet, tief schlafen würde, einen Wecker, um nicht das frische und tiefe Morgenblauen zu verpassen.

nighttrain nighttrain snow mobiles Schneefreude

 

Bevor sich unsere Gruppe über den Polarkreis bei Rovaniemi gewagt hat, konnten wir noch im Museum Arktikum allerlei über die Eiswelt erfahren, z.B. dass Elche einfach riesig sind. Später am arctic circle ist von den stillen Weiten der Taiga noch nichts zu sehen, denn hier wohnt der Weihnachtsmann samt seinen Elfen und tausend Touri-Shops.

Arktikum Arktikum Bus fährt am gelben Zeichen janusköpfig
was für'n Mann... arctic circle arctic circle 1/2 reindeer
hohoho komische Elfen und ich Schneespaß Schneespaß
Eisblock Santa Village - Post Office Rovaniemi Hbf

 

Im goldenen Spätnachmittagslicht kamen wir dann aber doch im idyllischen Hüttendorf an, das von einer netten Familie mit zwei Kindern und einigen Hunden betrieben wird und an einem kleinen See liegt.

Ankunft des Schattens Ankunft Schutzzaun Windfisch

 

Was macht man nun in Mitten von Schnee und Nadelgehölz?

… morgens den Blick aus dem Küchenfenster genießen. Ist man vom Staunen noch nicht wach, dann hilft ein Schritt vor die Tür und eine Hand voll Schnee im Gesicht.

vom Frühstückstisch kristall

 

… die outdoor-Aktivitäten des Tages planen, den Hosentaschenwärmer nahe zum Fotoapparat packen, sich hinaus begeben und geduldig abwarten, bis jeder bereit zum Aufbruch ist. Dann ist ein paar Stunden Staunen angesagt, und gelegentliches Orientieren – erholsam, wenn alle die Position total falsch einschätzen.

Staunen Startschwierigkeiten treuer Begleiter, humpelnd undefinierbare Ebene
orientierungslos yeah Elch-Haar-Peeling? Fluss & Zuckergussbaum
Huckelpiste Spuren traurig 4
Spuren STOP? Frostmahlzeit

Baustelle

Proportionen ice fishing praktisch

 

… am Abend saunieren, erneut staunen, dass der Wechsel von +100°C in den -20°C frischen Schnee recht angenehm ist, am offenen Kaminfeuer aufwärmen. Leicht bekleidet wieder nach draußen stürzen, um die Nordlichter zu bewundern.

die Alternative in der Saunahütte

 

… vor dem Kaminfeuer im Blockhaus (mit Käsemesser aber ohne Lappen) Rätselgeschichten lösen oder einfach nur das geil-knoblauchige Essen zu verdauen.

Kaminfeuer im Blockhaus Blockhütte Lasereiszapfen

 

…am Morgen der Abreise bei -28 bis -34°C (unterschiedliche Angaben) ein Abschiedsgruppenfoto im Sonnenaufgang fast mit den Fingern der Kamerahand bezahlen. Im warmen Bus kommen die Schmerzen und machen es unmöglich, zu bewundern, wie sich die Sonne über die Baumkronen erhebt.

-30°C Rovaniemi aus dem Zug Industrie