Speicherplatz im Internet kostet heute so gut wie nichts mehr. Also muss ich den Leuten etwas anderes bieten. Aber ich frage mich ehrlich, was ist das Ziel? Hier bei Ipernity finde ich den Kosten-Nutzen-Vergleich für ein Pro-Account in Ordnung. Aber ich habe mir auch andere Anbieter angesehen und lange mir da an den Kopf. Vor allem wenn ich dann sehe, wie ein Anbieter auf der Photokina auftrat.

Man hätte den Eindruck bekommen können, dass diese Fotocommunity die Alleinvertretungsberechtigung für Fotoamateure hat. Das ist ein persönlicher Eindruck, aber wohl doch sehr symbolisch. Voller Stolz trugen da letzte Woche einige ihre Kamera vor dem Bauch durch die Halle, daneben die Eintrittskarte auf der deutlich zulesen war, welcher Fotocommunity sie angehöhren. Gut bei unbs stand ja auch bei der Personaliserung der Karten mein Firmenname drauf, aber gerade deshalb weiß ich mich auch auf der Messe zu benehmen und ich trage das Teil als Fachbesucher nicht so das es jeder sieht.

Wenn man also der besten Fotocommunity angehört, dann hat man auch auf der größten Messe das Recht sich wie der Größte zu benehmen. Den Eindruck hatte ich am Nikonstand. Als wir zu 3 über den Stand in Richtung NPS-Bereich wollten, lernten wir die Mentalität kennen. Meine Tochter musste sich anhören, dass man auch am Stand vorbei laufen kann! Jetzt musste mein 15-jähriges "Rotzbalg" aber doch entgegenen, dass wir aber hier langlaufen wollen auch ohne die D40 bewundern zu wollen. Sprachs und verschwand unter den jetzt neidischen Blicken im NPS-Bereich. Dafür zahlen die Mitgleider auch gern 10 Euro pro Monat.

Eine weitere Fotocommunity, die sich nur Qualität und hochwertige Kritiken auf die Fahne geschrieben hat, habe ich nun auch mal getestet. Bilder darf man erst einstellen, nach dem sie von Experten ausreichend begutachtet wurden.

Dieses Bild reicht den Ansprüchen aber schon mal nicht. Die hochwertige Kritik der sogenannten Screener:

thank you for the upload Gerhard. We feel that the image lacks a little impct to be published at xxx, please feel free to upload to the critique section for a more in depth, critique. Crew

Naja, sage ich mir da. Schön, zwar keine ausführliche Kiritik aber... gut bei der Ablehnungsmail war auch noch der Hinweis auf ein Upgrade mit dabei. Für mehr Speicher und mehr Bilder pro Woche und 8 € pro Monat.

Aber auch mein zweites eingereichtes Bild wurde abgelehnt:

Auch hier gab es eine Begründung.

thank you for the upload Gerhard. We feel that the image lacks a little impct to be published at xxx, please feel free to upload to the critique section for a more in depth, critique. Crew
Reasons for rejection:
  • Composition
  • Disturbing objects
  • Impact

Jetzt wundere ich mich dann doch schon, impact immer falsch geschrieben, oder doch nur copy 'n' paste? Oder schlimmer der Ablehnungstextbaustein enthält den Fehler?

Gleiche Erfahrung bei einem Microstockanbieter. 3 Bilder sollen erst als Arbeitsprobe eingereicht werden. Also nehme ich 3 Bestseller die ich schon bei anderen Microstockanbietern verkaufe. Und oh Wunder: nur zwei sind gut. Ich solle doch mal einen Kurs des Anbieters besuchen! Und das Bild wird abgeleht, da es Achromatische Aberration aufweißt! Das läge daran, dass ich mit meiner Digitalkamera eine zu hohe ISO-Einstellung gewählt hätte und die Beleuchtung nicht ausreichend war. Bei einer Aufnahme, in der auf das Objekt gute 1000 Ws gerichtet waren!

Die Antwort des Anbieters mit deutschem Webauftritt, kam übrigens in English. Meine Frage warum eine deutsche Seite auf ein Deutsche Formular in Englisch antwortet wurde nicht beantwortet. Ja die FAQ! Dort gibt es aber auch ein Formular für die Lokalisation und Hinweise für fehlerhafte Übersetzungen. Dieses Formular ist zweisprachig... nein nicht so wie man das erwartet, nein ein Satz in Deutsch, der nächste in Englisch.

In der Zwischenzeit wurde mir auch geantwortet, wo den bitte in dem Bild eine Achromatische Aberration sein soll. Ich erhielt eine Auschnittsvergrößerung - Faktor 300 % (!) dort sieht man dann deutlich, dass der gelbe Lack auf dem Objekt in den schwarzen Lack fließt. Ja das liegt an meiner ISO Einstellung. Und ich verstehe, dass den hohen professionellen Ansprüchen des Anbieters nicht genüge getan werden kann. So hohe professionelle Ansprüche, dass der Anbieter nicht einmal eine professionelle - deutsche - Webseite hat. Geschweige den auf meine Fragen in Deutsch wieder in Deutsch antworten kann. Aber gerne werde ich das Angebot nutzen und den Kurs - gegen Gebühr natürlich belegen, damit ich nicht wieder die ISO-Einstellungen so hoch setzte.

Irgendwie habe ich den Eindruck, denen geht es darum, das Amateure mit ihrer Digitalkamera bei Ihnen Kohle lassen, um später Geld zu verdienen. Natürlich das große Geld!