Kürzlich erstand ich einige Bücher aus dieser Zeit bei Ebay günstig. Das absolute Schnäppchen war ein Bildband mit Winterlandschaften. Gut erhalten und selbst der Brief der dem Geburtstagsgeschenk 1929 beilag, war noch im Buch mit dabei. Ein dickes "Handbuch im Photograpieren" war das nächste 1-Euro-Schnäppchen.

Die aufkommende Naturistenbewegung in den 1920er brachte auch so manchen Bildband hervor. Bereits hier ist der aufkommende Körperkult erkennbar, der dann in der Zeit des Nationalsozialismus seine Blüte fand. Die Abbildungen aus dem Buch "Den Freien gehört die Welt" zeigt dies.

"Akt & Linie" von 1927 zeigt schöne Körperstudien und richtet sich an den Fotografen.

Erstaunlich finde ich bei diesen Büchern, wie frisch und aktuell diese Aufnahmen zum Teil wirken. Und irgendwie rufen sie mir auch ins Gedächtnis «alles kommt wieder und war schon mal da.»