Nämlich dann, wenn man just mit dem Anblick einer fast hüllenlosen Kollegin auf dem stillen Örtchen konfrontiert wurde. Was aber, wenn es in der Firma – insbesondere um 14.40 Uhr – gerade nicht feierlich zugeht? Genau! Dann setzt der Arbeitgeber auf „Change Management“ in Sachen WC-Gewohnheiten seiner Angestellten. Was er dazu braucht: Toilettenräume, in die kein Tageslicht einfällt – und neue Lichtschalter im Toilettenvorraum (!), die nur auf Bewegung reagieren und genau eine Minute lang und keine Sekunde länger für Erleuchtung im Lokus sorgen. Wen wundern dann noch halbnackte, schamrote Menschen auf dem Firmenklo, die hektisch ihre Hände hin und her bewegen und „Bitte Licht“ stammeln. Ha, zum Glück gibt’s Taschenlampen.