Eigentlich sollte man ja denken, dass ein Amtsblatt etwas völlig Seriöses ist. Da liest man dann so einen Artikel unter der Schlagzeile:

"Minderwertige DSL-Leitungen reparieren und schneller machen"
(Quelle: Amtsblatt der Stadt Bad Berka Nr. 11/2008 vom 4.Oktober 2008)

Noch interssanter wird es natürlich, wenn man um die Probleme vor Ort mit der Bandbreite eines abgespeckten DSL 1000 - Anschlusses beim rosa Riesen kennt. Aber spätestens wenn man dem Link folgt, mag man an verspäteten Aprilscherz glauben. Aber gut, wer braucht ...



... eine Kabelbeschwörungsflöte?
.... oder eine Kabelklatsche?
... oder eine Datenbeschleunigungsschleuder?

Und wenn alles nicht hilft, dann vielleicht der Fix-Schocker. Wenn gar nichts mehr hilft, hilft immer noch der FIX-SHOCKER!!!
"Halten Sie die elektrostatisch aufladbaren Doppelhälften an der schadhaften Stelle und lösen Sie sie aus. Durch kurzfristig hohe Spannung wird eine Neusortierung der Teilchen eingeleitet und somit wieder einen freien Datenfluss hergestellt. Anwendung ruhig mehrmals wiederholen, bis die Datenqualität der DSL-Verbindung wieder ein befriedigendes Niveau erreicht hat."

Entschuldigung, uns stehen die Tränen in den Augen ... einmal vor Lachen, aber auch, weil wir wohl weiter mit "DSL-Superlahm" weiter arbeiten müssen.