... so der französische Titel des "Erlkönig" von Johann Wolfgang von Goethe... so als kleiner Dank für die Mühen und den Service rund um diese Seiten. (Bald sollen die "Gruppen" kommen)

Die Legende besagt, dass Gothes „Erlkönig“ in Camsdorf bei Jena, wo Goethe einge Zeit wohnte, entstanden sein soll. Die bei Nacht und Nebel unheimliche Saaleaue unterhalb des Jenzig habe die rechte Kulisse abgegeben, und auch die Handlung sei nicht frei erfunden. Vater und Kind, die da ritten, seien aus Kunitz gewesen.

Heute steht ein Ende des 19. Jahrhunderts durch Wolf von Tümpling gestiftetes Sandsteindenkmal des Erlkönigs unter dem Jenzig an diesem Weg.

Historiche Wahrheit jedoch ist, dass Goethes berühmtes Gedicht einem am 22.07.1782 in Tiefurt aufgeführten Singspiel entstammt. Es enthält die Ballade vom „Erlkönig“, angelehnt an eine dänische Volksballade.

Zu meiner Schulzeit noch Pflicht-Lektüre. Ich habe Seiten mit englischer, chinesischer, russischer und auch französchischer Übersetzung gefunden. Und wenn schon französisch dann auch speziell für Jocelyne als mp3 zum hören. ;)

Meine Lieblingsversion ist aber immer noch die säggs'sche Version von Lene Voigt...